Frage von CamelWolf, 245

Ich habe auf der Autobahn einen LKW mit der Aufschrift "Todesstrafe für Kinderschänder" gesehen. Ist das noch Meinungsfreiheit ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von oliberlin, 42

Leider ja, auch wenn weder die Forderung nach einer Todesstrafe noch der Begriff »Kinderschänder« wirklich Sinn macht. Solange jedoch nur eine gesetzlich legitimierte Strafe gefordert wird (so unsinnig die auch sein mag) und nicht das eigenmächtige Ermorden von (vermeintlichen) Tätern fällt das aber noch unter die Meinungsfreiheit.

Ein wenig lässt so ein Spruch aber auf die politische Gesinnung des LKW-Fahrers bzw. seines Arbeitgebers schließen, denn diese Forderung nach einer Todesstrafe für »Kinderschänder« kommt in der Regel aus dem extrem rechten Lager. Entsprechende Sticker, T-Shirts und anderes Zeug findet man dementsprechend vor allem bei rechtsextremen Versandhändlern oder Organisationen.

Antwort
von atzef, 78

Die Forderung nach einer Todesstrafe ist zwar hinterwäldlerisch und verfassungsfeindlich.

Unsere freiheitlich-demokratische Verfassung schützt aber auch verfassungsfeindliche Meinungen und Äußerungen und stellt sie frei von staatlicher Verfolgung.

Insofern ist diese Äußerung durch die Meinungsfreiheit gedeckt.

Kommentar von Verjigorm ,

Unsere Verfassung taugt doch nicht mal mehr als Klopapier. Man muss sich die mal durchlesen und lesen und verstehen, was nicht direkt drin steht.

Kommentar von atzef ,

Unsere Verfassug ist die beste, die Deutschland jemals gehabt hat und insofern maßgeblich daran beteiligt, seit 67 Jahren die friedvollsten, wirtschaftlich erfolgreichsten und sozial stabilsten Lebensverhältnisse geschaffen zu haben, unter denen Deutsche jemals in der Geschichte gelebt haben.

Extremistisches und argumentationsloses Motzkigenöle ändert daran rein gar nichts. :-)

Antwort
von myzyny03, 92

Ich denke schon, dass dieses eine Meinung ist, die man äußern darf.

Für eine Anzeige gibt es jedenfalls keinen Grund.

Was ich von dem Fahrzeughalter denke, ist meine Sache.

Antwort
von sacredrain, 75

Solch eine Forderung verletzt klar die Würde eines anderen Menschen, aus meiner Sicht ist das keine freie Meinungsäußerung mehr. Die Anzeige wird aber vermutlich keinen Erfolg haben, weil viele Leute bei diesem Thema ihren Verstand ausschalten und es auch noch toll finden.

Kommentar von Verjigorm ,

Es ist freie Meinungsäußerung! Kann man sehen wie man will, aber es gibt genug Menschen, die ihr Recht auf Leben verwirkt haben. Aber bei uns gibts halt keine Todesstrafe und Opferschutz schon gar nicht. So who cares?

Kommentar von sacredrain ,

Und Todesstrafe für eingeschränkte Menschen, ist das auch noch eine Meinungsäußerung? Das würde es einen großen Aufschrei geben, zu Recht natürlich. So funktioniert das aber nicht. Die Würde eines jeden Menschen ist unantastbar.

Kommentar von oliberlin ,

Naja, da ist ja schon noch ein Unterschied. So genannte »Kinderschänder« (also Menschen, die sich des sexuellen Missbrauchs an oder der Vergewaltigung von Kindern bzw. des Besitzes oder der Verbreitung von kinderpornographischem Materials strafbar gemacht haben) sind Straftäter, das sind eingeschränkte Menschen nicht, egal ob man nun von einer geistigen oder einer körperlichen Eingeschränktheit ausgeht. Eine Forderung nach einer Todesstrafe für Behinderte wäre dementsprechend nichts anderes als eine Forderung, die Euthanasieprogramme der Nazis neu aufzulegen.

So wenig ich eine Todesstrafe für Verbrecher gut heiße, die wird immerhin auf Grund der Handlungen dieser Täter verhängt, und nicht willkürlich auf Grund von körperlichen Eigenschaften. Dass es die natürlich deswegen nicht besser macht ist allerdings auch klar.

Kommentar von sacredrain ,

Die Forderung nach der Todesstrafe ist laut vielen hier eine freie Meinungsäußerung. Sollte es dann nicht egal sein, für wen ich sie verlange oder? Darum ging es mir.
Interessanterweise kommen beide ''Vorschläge'' etwa aus der gleichen Ecke, dass sollte einem eigentlich zu denken geben, aber das nur so nebenbei.

Mensch ist Mensch, so sieht es das Gesetz, egal wer man ist oder was man angestellt hat. Klar, ich kann ehrlich verstehen, dass das für einige Leute sehr ungerecht erscheinen mag, dass Straftäter wie Menschen und nicht wie die Monster behandelt werden, die sie vielleicht sind. Aber sich von der Wut überrollen zu lassen ist ebenso wenig hilfreich. Wir haben keine Lynchjustiz, sondern Regeln, die ein neutrales anerkanntes richterliches Verfahren vorsehen. Wer weiß, vielleicht kommt man ja irgentwann selbst unfreiwillig und unschuldig in so eine Position, da ist man sicherlich froh, nicht direkt vom Mob gefoltert oder hingerichtet zu werden.

Kommentar von oliberlin ,

Sollte es dann nicht egal sein, für wen ich sie verlange oder?

Auch wenn ich die Todesstrafe generell ablehne ist es eben nicht egal, für wen sie verlangt wird. Das eine wäre eine Bestrafung für eine konkrete Tat, das andere reine Willkür. Menschen aufgrund ihrer körperlichen Eigenschaften ermorden zu wollen ist eben nicht das selbe wie die Bestrafung von Straftätern, auch wenn man die Art der Bestrafung selbst noch so sehr ablehnen mag.

Antwort
von webflexer, 121

Natürlich ist das seine Meinung und die ist in diesem Land IMMER noch frei.

Antwort
von aundreal5314, 124

ist leider erlaubt - (also die Meinung zu haben, Todesstrafe natürlich nicht).

Wird sehr oft aus der rechtspopulistischen Szene verwendet - das Problem ist, dass die Grenze dann zu "Todestrafe für andere (zum Beispiel Minderheiten)" nicht mehr weit ist - ganz gefährliches Gedankengut und keinesfalls gutzuheißen.

Wird vor allem von Leuten unterstützt, die nicht weiter reflektiert an die Sache herangehen

Antwort
von Marakowsky, 83

Das genau ist Meinungsfreiheit. Stünde da "tötet kinderschänder" wäre es anders.

Antwort
von Halbammi, 103

Das ist eine politische Forderung. Was will man da anzeigen?

Antwort
von Undsonstso, 65

Ich halte weder etwas von der Todesstrafe, noch sympathiere ich mit Kinderschändern -  ich halte von dem Spruch ebenso  nichts und gut ist.

Will sagen, dieses Anzuzeigen ist sinnlos... Wie soll denn die Anzeige überhaupt begründet werden?


Antwort
von Annelein69, 105

Wegen was würdest du ihn anzeigen wollen?

Antwort
von Strolchi2014, 118

Nicht gerade schön, aber ich denke das es nicht verboten ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten