Frage von Line312, 68

ich habe angst, bin am ende - was soll ich tun ?

hallo ich habe einfach nur noch Probleme :/ jeden tag habe ich schmerzen und weiß nicht mehr was ich machen soll. ich schildere euch meine Probleme mal

Magen :ich habe seid ca. 1 Jahr Magen Probleme ich habe jeden tag Magenschmerzen / Krämpfe mit Übelkeit und dem Gefühl das es schon in der kehle hängt mein Arzt hat mir erst Iborgast verschrieben was aber nicht wirklich hilft kennt das jemand oder hat einen tipp wie ich die Beschwerden lindern kann ? heute hat er mir Tabletten verschrieben und zwar Pantoprazol-Actavis jemand Erfahrung damit ?

Herz : ich habe immer wieder Herz stechen direkt unter der linken Brust . ich war schon beim Kardiologen mein Herz ist top. die schmerzen waren auch mal weg doch jetzt kommen sie wieder und sind auch direkt auf der Brust mein Arzt hat gesagt das es von den rippen kommt .. bin aber skeptisch

Blinddarm : seid Dienstag habe ich schmerzen beim Blinddarm Arzt sagt wenn es schlimmer wird soll ich ins kh. jedoch sind die schmerzen auch einfach mal weg gestern zb. waren sie gar nicht da heute wieder ab und zu .. kann ich mir das einreden ??

Ängste : ich habe mir heute einen Überweisung geben lassen um in eine Tagesklinik zu gehen hat jemand Erfahrungen ??

Allgemein : ich allgemeinen fühle ich mich eigentlich gut mal habe ich ein tief

kann mir jemand helfen ? oder hat ähnliches und einen tipp wie ich die Symptome weg bekomme oder nur lindere ?

Antwort
von Negreira, 20

Deine Beschreibung ist ja ziemlich lang, es hakt also an allen Ecken und Kanten, richtig? Ich glaube aber daß Deine Probleme "hausgemacht" sind.

Angst ist nicht greifbar, nicht wie ein Stein, den man wegwerfen kann, Ängste hat jeder. Es ist nur die Frage, inwieweit man sie an sich heran-und sein Leben von ihnen bestimmen läßt.

Man hat bei Dir nichts gefunden, also woher kommt dieses Gefühl? Schmerzen in den Rippen (die viele Leute als Herzprobleme erkennen wollen), kommen zu 95 % von der Wirbelsäule, hier ist mindestens wiederum die Hälfte psychosomatisch. Dir geht es bescheiden, die verkrampfst Dich, weil Du Dich bemühst eine andere Haltung einzunehmen, Dich zu entlasten. Das spannt Muskeln an, die Du sonst nicht brauchst. Schon hast Du eine Art Muskelkater, der nur wieder weg geht, wenn Du Dich entspannst. Je krampfhafter Du Linderung suchst, desto mehr nimmt die Spannung zu. Manchmal hilft eine Schmerztablette, um diesen Kreislauf zu unterbrechen, denn darauf kommt es an. Besser wäre es aber, Du würdest Dir Wellness vom Feinsten für Dich ganz allein machen.

Mach Dir ein heißes Bad, mit viel Schaum. Mache es Dir im Bad gemütlich, von mir aus mit einem Schluck (Schluck!!!!) Wein, Kerzen und entspannt Dich. Nimm ein Buch mit und konzentrier Dich nicht auf Dich sondern auf das Buch. Anschließend nimmst Du eine Wärmflasche und gehst ins Bett. Vielleicht hilft es nicht beim ersten Mal, Dein Körper hat ein Schmerzgedächtnis, er wird also in jedem Fall gelegentlich zwicken und zwacken, aber das sollte doch in den Griff zu bekommen sein.

Auch die Magenschmerzen werden psychosomatische Ursachen haben. Pantozol ist das gängigste Mittel bei Magenproblemen, versuch mal, mit einer Tablette morgens hinzukommen und achte darauf, was Du ißt und trinkst. Schreib es mal auf, Du wirst sehen, nach ein paar Tagen erkennst Du, wo es hapert. Actavis ist einfach nur die Hersteller-Firma, ist also nicht medikamentenrelevant.

Von Tageskliniken halte ich persönlich gar nichts, aber das ist Ansichtssache. Weshalb willst Du dahin? Vielleicht würden Dir intensive psychologische Gespräche mehr bringen, als Ergotherapie und Gruppenaktivitäten. Du sagst doch, Du bist ausgelastet, und es geht Dir gut. Weshalb also die Tagesklinik?

Schnapp Dir Deinen Mann, laß die Kinder bei Oma, und fahrt einmal an einem Wochenende an die Ostsee oder zu einem Städtetrip, Du wirst sehen, Du kommst auf andere Gedanken. Raus aus dem Trott, die für Dich anscheinend hohe Belastungshürde muß einfach gesenkt werden. Auch ein Gang ins Krankenhaus ist unsinnig. Du packst Dir zusätzlich Streßn drauf, wenn man Dich unverrichteter Dinge wieder nach Hause schickt. Und weshalb sollte man Dich da halten, wenn nichts feststellbar ist? Selbst ein angedachter Blinddarm kann vom Rücken kommen, also komm erst mal runter mit Deinen Befürchtungen und verlaß Dich da auf die Ärzte.

Natürlich solltest Du den Blinddarm im Auge behalten, aber laß nicht Dein Leben so stark beeinflussen, schaff Dir einen Ausgleich. Ich bin ziemlich faul, was Spaziergänge anbelangt, aber vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit. Fang mit 5 Minuten täglich an, nach einer Woche steigerst Du das um weitere 5 Minuten, das ist ausbaufähig. Der Frühling kommt, es macht sogar Spaß, mit einem Regenschirm, wenn es nicht kalt ist.

Ich wünsche Dir alles Liebe.

Antwort
von JennyDancer, 27

Klingt alles eher psychisch. Der Körper sucht sich nach viel Stress immer irgendwo ein Ventil. Wenn der Kardiologe sagt, das Herz ist Top, Dann ist es auch so. Die Leute haben schon Ahnung:) Mit dem Blinddarm... Es könnte auch einfach am Ende nur eine Verstopfung sein, Blähungen oder eine Blinddarmreizung . Die findet aber ein Arzt auch locker raus und verschreibt was. Was dramatisches ist es nicht, Da könnte man sich gar nicht mehr vom Fleck bewegen. Einfach mal in die Tagesklinik wie du sagtest, gerade wenn du echt so ne angst hast. Die helfen dir und dann gehts bergauf. :)

Kommentar von Line312 ,

danke dir für deine antwort

Antwort
von nobytree2, 20

Wenn der Körper an allen Ecken und Enden sich negativ bemerkbar macht, kann es ein Zeichen von Überlastung sein, körperliche oder psychische Überlastung. Hast Du Stress? Passt etwas gerade gar nicht? Suche ggf. die Stressfaktoren und versuche sie zu lösen / zu reduzieren.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt, 6

Hört sich nach Eisen-und/oder Magnesiummangel an.

Zum Thema Eisenmangel kannst Du mal hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe

Und bzgl. Magnesiummangel in meine Antwort im Kommentar.

Antwort
von pipepipepip, 37

Lass dich im Krankenhaus mal komplett durchchecken. Mit Blutbild und allem drum und dran, nur so kann man gesundheitliche Ursachen ausschließen. Denkst du es könnte auch psychische Ursprungs sein? Stress, Trauer...?

Kommentar von Line312 ,

ja denke ich

blutbild hatte ich schon da ist nix auser eisenmangel 

weiß einfach nicht was ich noch tun soll

Kommentar von pipepipepip ,

Was arbeitest du denn? vielleicht kannst du dir mal Urlaub nehmen und irgendwo ins Nirgendwo fahren um mal zur Ruhe zu kommen

Kommentar von Line312 ,

ich arbeite in der gastro

habe sehr viel freizeit da ich nur teilzeit arbeite

aber das mit dem wegfahren finde ich garnicht so schlecht

Antwort
von konstanze85, 31

Mal ein paar andere Fragen:

Was führst Du für ein Leben? Bist Du glücklich und zufrieden? Hast Du einen Freund? Einen Job? Bist Du mit Deinem Aussehen zufrieden? Hast Du Freunde? Bist Du ein sozial integrierter Mensch?

Kommentar von Line312 ,

ich führe ein sehr schönes leben ich habe 2 kinder eine schöne wohnung . habe einen mann eigentlich ist alles perfekt 

ich bin so auch glücklich

nur diese angst macht mich zu schaffen

Kommentar von konstanze85 ,

Ich will Dir nicht zu nahe treten, es ist nur eine Idee, ich bin ja medizinisch ein Laie, aber evtl. neigst Du dazu ein Hypochonder zu sein?  Ich meine, wenn die Ärzte sagen, dass alles ok ist, muss es ja psychosomatisch sein.

Wenn Du das ausschließen kannst, dann am besten mal ins Krankenhaus gehen und Dich durchchecken lassen.

Das mit den Rippen kann durchaus stimmen. Eine Blockade oder Probleme mit dem Rücken können durchaus über die Rippen zu einem Schmerz führen, den man für Herzschmerzen hält. Vielleicht mal zum Orthopäden gehen.

Kommentar von Line312 ,

ich denke selber das ich es mir einbilde

jedoch kommen die schmerzen auch wenn ich nicht dran denk

war gestern im kh die haben mich weggeschickt 

mein bluttest war auch ok bis auf eisenmangel

Kommentar von konstanze85 ,

Es muss nicht sein, dass man nur Schmerzen hat, wenn man daran denkt. Je nachdem, wie lange man das schon hat, kann es sich mit der Zeit auch manifestieren.

Muss nicht mal sein, dass Du das merkst, da laufen im Unterbewusstsein Sachen ab, die Du gar nicht direkt merkst. Vielleicht nur ein flüchtiger Gedanke, eine Szene in einem Krankenhausfilm, ein vernommener Satz, irgendetwas, dass das Unterbewusstsein registriert und mit Schmerzen/Symptomen umsetzt.

Hm, also wenn physisch alles ok ist, würde ich mal sicherheitshalber mit einem Therapeuten reden.Kannst Dich ja auch mal über Entspannungsmethoden informieren. Meditieren, ein paar Tage wegfahren usw.

Antwort
von derLEOwillRAT, 32

Das ist viel zu viel wissen welches dumme leute wie wir nicht beantworten können. Hör auf deine ärzte und denke positiv dann wird das auch schon

Kommentar von Line312 ,

ja du hast ja recht

aber es ist nicht leicht wenn der kopf nie die sch...... hält

Antwort
von Mamue1968, 25

Mach Dir keine Sorgen, wenn Du in die Tagesklinik gehst, können Sie Dich richtig Durchchecken !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten