Frage von Farina12,

Ich habe angst vorm autofahren was soll ich machen?

  • meine eltern haben mir meinen führerschein gezahlt(2400€)
  • zahlen meine autoversicherung
  • den sprit
  • haben mir ein auto gekauft (alter Mazda baujahr 95, mehr hat ned rausgeschaut)
  • bin im ersten Lehrjahr

Ich habe totale angst vorm fahren, da dass Auto keinen Airbag hat und nicht besonders stabil wirkt im gegensatz zu den neuen autos heutzutage (mein freund fährt einen audi a3)

ich hab meinen führerschein erst seit dienstag.

Weiteres hab ich vor einem Umfall totale angst, da ich noch nicht wirklich gut fahre, dass das auto keinen Airbag hat, hilft mir ned umbedingt mit meiner Angst . . . Ich bin zu jung um durch nen fehler zu sterben :( :( :( Ich hab noch sovieles vor, soviele Ziele, Wünsche . . .

und neues auto kann ich mir auch nicht wirklich eines leisten. Oder meint ihr sollte ich mir eins leasen?!

Hilfreichste Antwort von Kiminayu,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schau mal, du bist dir bewusst, dass du Fahranfänger bist. Und ein bisschen Muffensausen und Respekt vor dem Verkehr ist allemal besser, als wenn du wie der letzte Proletenheld auf die Autobahn sausen und einen Unfall bauen würdest ;) lass dir Zeit, dich ans Autofahren und vor allem ans AUto selbst zu gewöhnen. Fahr deine Eltern und Freunde kurze Strecken wohin. Geh es langsam an. Das wird schon werden

Antwort von Jereth,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Geh zur Führerscheinstelle und gib deinen Führerschein zurück und fahr Fahrrad! Scheinbar bist Du noch nicht reif genug um Verantwortung im Strassenverkehr zu tragen... Greetz

Antwort von ReinerUnsinn,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Dann tausche das Auto gegen ein Fahrrad und spare Geld, bis Du ein Auto mit Airbag kaufen kannst.

Antwort von Zitroneneistee,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nur wegen nem nichtvorhandenen Airbag? Du kannst bei so vielen anderen Sachen sterben, auch durch nichtverschulden. Also setz dich ins Auto, nehm Mami oder Papi mit und los gehts.

Kommentar von Farina12,

genau deshalb haben sie mir aber alles gezahlt, damit ich sie nicht mehr nerve . .

Kommentar von Zitroneneistee,

Deine Eltern werden jawohl auf dem Beifahrersitz platz nehmen, während du einmal um den Block fährst. Du kennst sie, wirst wohl keine Angst haben, wenn sie dabei sind? Und sie können helfen, wenn du nciht weiter weißt...

Kommentar von Farina12,

Meine Mutter hatte übungfahrten beantragt. Ich musste dann auf Fahrstunden umsteigen weil sie angst neben mir hat. Und nun hat sie mich ausgelacht weil ich ihr gesagt habe das ich angst vorm fahren habe. Soviel dazu

Kommentar von Zitroneneistee,

Dann tuts mir leid, wenn du solche Eltern hast.

Antwort von rabbit99,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Übung macht den Meister. Du musst ja nicht rasen, das ist das gute, du kannst dein Tempo selber bestimmen!!

Antwort von ragglan,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

neue autos sind nicht sicherer.

du hast die prüfung bestanden, somit hast du die befähigung zum fahren. ein fehlender airbag sehe ich nicht als sicherheitsproblem. manche menschen sind wegen einem solchen überhaupt erst umgekommen.

-

frage dich wo deine angst wirklich liegt.

denn beim fahren liegt sie nicht.fahre doch mit dem wagen deines freundes ein paar tage durch die gegend, bis du sicherer wirst. das "umsteigen" ist kein problem.

-

oder ist dir der wagen zu popelig? und du möchtest hier nur die bestätigung haben, dass du dir irgendwie einen "neuen" beschaffen musst?

Antwort von helrich,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Versuche, Selbstvertrauen am Steuer zu gewinnen. Dafür mußt Du natürlich fahren. Such Dir Zeiten und Orte aus, an denen es auf den Straßen ruhiger ist, nicht gerade im dicksten Berufsverkehr auf der Autobahn. Du wirst für Dein Fahrzeug ein Gefühl entwickeln und entsprechende Sicherheit gewinnen.

Ich gratuliere Dir nicht nur zum Führerschein, sondern auch zu Deinen Eltern, die Dir das alles ermöglichen.

Antwort von LOVEFRANCE,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ich hatte damals auch unglaublich angst alleine zu fahren, ich glaube dass machen viele mit ! du solltest dir mit deiner angst einfach nicht zu veil zumuten, das musst du doch auch gar nicht ! du brauchst nicht gleich die größten stadttopuren durch straßenbahnlinien machen. fahr doch ganz ruhig, spät am abend einfach mal um den block. das machst du tag für tag so lange bist du merkst jetzt trau ich mich ein paar straßen weiter. meine größte angst waren immer die zubringer auf schnellstraßen oder autobahnen, da wo man sich einordnen muss weil die spur zuende geht. horror ! aber es ist tatsächlich so wie jeder sagt: übung macht den meister und nur duch die erfahrungen hat es irgendwann auch ohne angst geklappt. im notfall bin ich eben stehen geblieben, egal wenn die anderen gehupt haben ! die waren auch mal fahranfänger ! fang langsam an, bloß mach es ! keine pausen oder tage ausfallen lassen, immer in übung bleiben, dann kommst du auch rein ! viel glück !

Antwort von amdros,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Kannst Du nicht die ersten Male jemand mitnehmen?? Du bist noch unsicher, das ist normal und legt sich, je öfter Du fährst.

Ich hatte, zwar schon 1998, einen unverschuldeten Unfall und habe mich sofort nach der Entlassung aus dem Krankenhaus wieder hinter´s Steuer gesetzt. Angst... nein, kenne ich nicht.

Antwort von musicstar13,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dann fahr doch noch ein bisschen mit deinen Eltern rum, die können dir noch Tipps geben, damit du sicherer wirst.

Antwort von niemandus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Vielleicht solltest Du nochmal mit Deinem Fahrlehrer Kontakt aufnehmen. Wenn Du Angst vor dem Fahren hast, hilft das keinem. Ansonsten fahr mit einer vertrauenswürdigen Person auf einen Verkehrsübungsplatz. Im übrigen gab es früher auch keine Airbags - die Sicherheit, die sie verbreiten ist zwar Zuverlässig, jedoch verlässt man sich auch zusehr darauf. Der Beste Airbag nützt nämlich bei einem ungünstigen Unfall überhaupt nichts.

Antwort von Solni4ko,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

verkauf dein auto und hol das beste raus.kauf dir dir ein neues gebrauhtes (mit airbag)^^

Antwort von Taddhaeus,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Leasing ist eine grosse Schuldenfalle. Würde ich nicht machen.

Nimm am Anfang einfach jemanden mit und übe viel. Vielleicht darfst du ja mal mit dem Auto eines Freundes fahren.

Antwort von sebi2009,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

wenn du einen Unfall baust, hilft der Airbag eh nur bei ganz schwachen Kollisionen.

Antwort von maxi34,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dann fahr einfach mal Sonntags auf den Übungsplatz... fahr da ein paar Stunden, dann bekommste Sicherheit... Übung macht den Meister!

Antwort von chriskra44,

Gerade der Mazda Bj.95 ist eigentlich ein soides und sicheres Fahrzeug-deswegen brauchst du dir keine Sorgen zu machen! Die Angst vor dem Autofahren an sich ist da schon ein schwieriges Problem: Möglichst noch mit einem routinierten Beifahrer sich im Stadtverkehr tummeln-der gib Tipps und Anweisungen und je mehr Fahrzeit um so sicherer wird man.Sollte das mit der Zeit nicht besser werden-würde ich einen Psychologen aufsuchen....

Antwort von Sparpolo,

Ich finde es super von dir, dass du dir selber eingestehst noch nicht sicher genug im Straßenverkehr zu fahren. Denn viele Fahranfänger überschätzen sich anfangs - deshalb lieber ein bisschen zuviel Angst als zuviel Mut.

An deiner Stelle würde mit deinem Freund zusammen einfach mal mitnehmen und ihn etwas "Fahrlehrer" spielen lassen (ich nehme jetzt mal an, dass er gut Auto fahren kann). Damit meine ich jetzt nicht, dass er dir ständig ins Lenkrad greifen soll oder über deinen Fahrstil flucht, rumschreit etc., sondern dir einfach beim Fahren ein paar hilfreiche Tipps gibt und du dadurch etwas die Angst verlierst. Das einzige was hilft ist Erfahrung. Und die bekommst du nur durch Fahrpraxis. Such dir anfangs keine schwierigen Strassen aus, wie Innenstadt zur Rush-Hour-Zeit, volle Autobahnen. Das scheint dich anscheinend zu beängstigen. Fang erst einmal wie in der Fahrschule klein an und steigere dich, wenn du soweit bist. Vielleicht musst du dich von deinem Fahrschulauto auch erstmal an dein eigenes Auto gewöhnen.

Falls deine Unsicherheit aber wirklich soweit geht, dass du eine ernsthafte Verkehrsgefährdung durch deine Fahrweise darstellst, dann lass das Auto bitte stehen und geh zurück in die Fahrschule.

Antwort von Xixion1,

Sollange du nur in der Stadt fahrst ist das ganze kein problem da man maximal 50 fährt. Durch diese geringe geschwindigkeit kann man auch schnell fehler erkennen und man kann früh bremsen was heist das man mit meist nicht mehr als 30 km/h gegen ein hindernis fährt. Bei 30 km/h kommt sowieso kein Airbag. Anders wirds dann auf der Autobahn.

Antwort von django09,

also nur zum trost-mein erstes auto war ein seat marbella bj 90 mit 30 kw(?) der hatte noch nicht mal polster in der rückbank ( vom verkäufer ausgebaut-warum auch immer)und schon mal gar keinen airbag. ich lebe noch und hatte keinen unfall ob du einen unfall hast hängt ja nicht nur von dem vorhandensein von airbags ab-deine fahrweise entscheidet-schön vorsichtig und defensiv so wie du es in der fahrschule gelernt hast-und üben, üben , üben. Ohne fahrpraxis bist du auch in 30 jahren kein besserer fahrer- du wirst sehen, mit der übung kommt die sicherheit. und irgendwann beim nächsten auto hast du auch einen airbag dabei.

Antwort von Ermittler,

Alles okay. Der Vergleich mit nem A3 ist unfair. 95er Mazda sind auch ohne Airbags sicher. Lerne mit Deinem ersten Auto das sichere Fahren. Das ist eine Frage von Gewohnheit und Erfahrung. Unfälle können jederzeit jedem passieren. Gute Fahrt!

Antwort von dervomblitz,

ein kleiner tip fahr mal zum fahrsicherheitstraining bietet fast jeder automobobilclub an(adac, avd u.s.w.) danach hast du bestimmt etwas mehr mut autozufahren und dann sag ich immer mit den kilometern kommt die übung und mein erstes auto hatte noch nichtmal bremskraftverstärker und nur 26 ps und hatte dann am ende sogar eine nummer mehr als ein 600er benz

Antwort von Sadie,

Früher gab es überhaupt keine Airbags. Bei uns hat sich noch nie einer entfaltet. Uns ist mal ein Reh vors Auto gesprungen. Dann ist uns ein unsufmerksamer Autofahrer vor einer roten Ampel mit Karacho hinten aufs Auto gedonnert. Auch da hat sich kein Airbag aufgeblasen. Wenn du immer schön vorschriftsmäßig fährst, brauchst du nicht mit einem schlimmen Unfall zu rechnen. Passiere kann dir jederzeit etwas - auch zu Fuß.

Kommentar von Jereth,

Wenn Dir hinten einer drauf fährt, dann öffnen sich keine Airbags... Greetz

Antwort von Eckberth,

ich bin scho über 3600 km motorrad gefahnr bin erst seit ein paar wochen 17 und meine motorrad hat weder gurte noch airbag und mir ist auch noch nix passiert du musst halt immer davon ausgehn das alle andern um dich rum kein auto fahrn könne und keine ahnung von verkehrsregel haben und immer schön defensiv fahrn ich wünsch dir eine immer unfallfreie fahrt und nur durch üben wirst du besser und kommst mit gefahrensituation besser zurecht

Antwort von ShawneeBee,

Ich habe auch Angst, allerdings vor Autofahrern, die Angst vorm Auto fahren haben.

Bitte mach ein Fahrertraining, wenn Du gegen einen Baum fährst ist es Dein Problem, wenn ich vor dem Baum stehe ist es auch meins.

Antwort von neppomuk,

Ich hätte mich gefreut wenn mir meine eltern alles bezahlt hätte. Nichtmal beim Moped bin ich unterstützt worden. Immer das selbe mit den gstopften mit nichts zu frieden.

Antwort von bendebass,

Nen bisschen Angst hat jeder, das ist aber auch gut so, denn so bist du aufmerksamer.

Lass dir einfach dein Fahrtraining durch den Kopf gehen und du wirst merken, dass du eigentlich ganz einfach fahren kannst, sonst hättest du nie den Führerschein bekommen.

Antwort von Cookylinchen,

Mein Gott...wo wohnst du? Ich zahle für meinen 1300!! Bei den ersten Spritztouren, sollte man immer einen neben sich sitzen haben, es gibt einem Sicherheit. Du hast ein Auto, behalt das un leas nicht noch eins. Fahr nur Strecken wo du langsam fahren kannst, damit du dich an dein Auto gewöhnen kannst. Fahr zu einem Übungsplatz wenn bei euch einer ist!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community