Frage von putzteufel9496, 102

Ich habe Angst vor Thrombose?

Ich nehme seit Donnerstag letzter Woche die Pille microgynon 30. die habe ich bekommen da sie ein geringeres Thrombose Risiko hat. Seit gestern Abend hab ich das Gefühl das mein Linkes Bein sich komisch anfühlt.. Es zieht und fühle sich an wie ein Druck im Bein. Wenn ich versuche das Bein zu belasten und ein bisschen in die Kniebeuge dabei gehe dann zittert es und knickt mir fast weg. Ich gehe morgen zum Arzt und lasse drauf schauen aber was soll ich gegen die Angst tun ich habe panische Angst das was über Nacht passiert.... Was könnte das mit meinem Bein sein ? Bitte helft mir

Antwort
von LonelyBrain, 55

Wenn du solch eine Angst vor Thrombose hast - warum nimmst du dann die Pille?

Ich denke nicht das dies schon ein Anzeichen für Thrombose ist. Allerdings rate ich dir die Pille abzusetzen und hormonfrei zu verhüten. Hier hast du derartige Probleme sicher nicht!


Ich habe auch einige Jahre mit der Pille verhütet doch letztendlich habe ich mich einmal näher mit den Nebenwirkungen der Pille beschäftigt und war schockiert. Ich bekam Panik. Für mich stand fest: nie wieder! Das will ich meinem Körper nie wieder antun.

Ich bereue es die Pille überhaupt jemals eingenommen zu haben. Ich habe die Pille nun schon ca 2 Monate abgesetzt und mein Körper kämpft immernoch mit den Spätfolgen.

Daher (und aufgrund der vielen möglichen Beeinflussungsfaktoren der Pille wie Antibiotika, Durchfall, Erbrechen, Medikamente, Vergessen uvm) habe ich mich über hormonfreie Verhütungsmethoden ausführlich im Netz informiert. Dann bin ich auf die Kupferkette (Gynefix) gestoßen und war sofort begeistert.

Die Vorteile der Gynefix Kupferkette:

♥ Empfängnisschutz für 5 Jahre ohne täglich daran denken zu müssen (kann aber jederzeit gezogen werden - eine Schwangerschaft ist dann sofort möglich - bei der Pille nicht unbedingt)
♥  Hoher Verhütungsschutz mit einem Pearl-Index von 0,1 bis 0,5 (damit sicherer als die Pille)
♥  Nebenwirkungen treten nur selten auf
♥  Ohne Hormone
♥ Kein Risiko von Anwendungsfehlern (wird also auch nicht durch Erbrechen, Antibiotika, Durchfall, o.ä. beeinflusst - kann auch nicht vergessen werden)
♥  Für nahezu jede Frau geeignet
♥  Hohe Zufriedenheitsquote der Anwenderinnen (kann ich nur bestätigen)
♥  der natürliche Zyklus bleibt erhalten
♥  Als Notfallverhütung eine sichere Alternative zur Pille danach

Wenn dich die Kupferkette neugierig gemacht hat informiere dich einfach mal auf der Herstellerwebsite dort findest du ausreichend Infomaterial oder bei einem ausgebildeten Gynefix-Arzt in deiner Nähe. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung :-)

Guck dir aufjedenfall auch mal dieses informative Video zum Thema an:



Antwort
von Allyluna, 60

Wenn Du solche Angst vor Thrombose hast, warum nimmst Du denn dann überhaupt die Pille? Mir wäre auch ein "geringes" Risiko zu hoch, wenn ich Angst davor hätte...

Antwort
von paolita, 44

Warst du mittlerweile beim Arzt? Was hat der gesagt? Ich bezweifle ja, dass es eine Thrombose ist, mir scheint, das ist eher psychosomatisch bedingt, weil du dir da so viele Sorgen drum machst. 

Generell wäre es da für dich vielleicht wirklich besser ohne Hormone zu verhüten. Wenn du Angst vor Thrombose hast, lass lieber die Finger von Pille & Co. Man soll sich ja auch wohlfühlen mit der Verhütungsmethode. 

Viele wissen es oft gar nicht, aber es gibt neben Kondomen noch viele andere hormonfreie Methoden, die genau so sicher sind wie die Pille. Die Gynefix wurde hier ja schon erwähnt, aber es gibt auch noch Diaphragma, die traditionelle Kupferspirale, die Methode sensiplan oder auch Zykluscomputer für Frauen mit regelmässigem Zyklus. 

Welche Methode für dich am besten ist, kann keiner sagen. Das kommt immer sehr auf deine Lebensweise und Einstellung an. Für mich passt z.B. der Zykluscomputer total gut (habe den cyclotest myway, der sehr sicher ist). Der ist einfach, ich verbringe nicht viel Zeit damit, sicher und eben hormonfrei ohne Nebenwirkungen. 

Antwort
von Convair95, 52

Solltest du wirklich eine Thrombose haben, handelt es sich meistens um eine Tiefe Beinvenenthrombose. Am Besten wäre den Fuß ruhig zu halten, da sich dieser Thrombus (falls du wirklich einen hast) sich lösen kann. 

Aber dies ist nur eine Vermutung von mir und hoffe dass es keine Thrombose ist. 

Ich wünsche dir Alles Gute.

LG Dipl. Gesundheits und Krankenpfleger

Convair95

Antwort
von luisabergeer, 52

Hast du die Packungsbeilage gelesen? Bei meiner Pille steht alles Symptome für Thronbose, Embolie, Herzinfarkt usw. Vielleicht kann sie die Verunsicherung nehmen:)
Aber lieber einmal zu viel zum Arzt als einmal zu wenig.
Viel glück:) LG

Antwort
von marena87, 61

Hey! Hast du denn vorher eine andere Pille genommen, bzw. hattest du schon mal eine Thromnose o.ä.? Oder hat der Arzt das einfach so angeordnet? ALso Zittern finde ich in diesem Zusammenhang komisch, ich glaube das ist nur deine allgemeine Nervosität^^...Hast du denn in den letzten Tagen vielleicht Sport gemacht? Also könnte es vllt auch eine kleine Muskelzerrung oder Faserriss sein?

Also man kann aus der Ferne echt schlecht was dazu sagen. Geh bitte morgen auf jedenfall zum arzt, wenn es nicht besser wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten