Frage von askone3, 200

Ich habe Angst vor Silvester, was könnte ich dagegen tun?

Guten Tag,

zuallererst, ich bin 17 Jahre alt. Wie man aus der Fragestellung schon erkennen kann, geht es um (das bei mir leidige Thema) Silvester. Jedes Jahr aufs Neue breitet sich bei mir die Angst in den Tagen vor Silvester und insbesondere wenn ein Knallkörper bei den Nachbarskindern hochgeht, aus. Jedes Jahr weiß ich schon, dass ich in meinem Zimmer an meinem PC sitzen werde, während so gut wie alle meiner Freunde mit ihren Familien oder ihren Freunden etwas machen oder feiern gehen. Für mich ist Silvester allerdings kein Grund zu feiern

Das ist aber auch nicht schlimm, denn ich verbringe meine Zeit (sehr) gerne am PC (mit was auch immer). Feiern gehe ich nicht; bin ich nie und werde ich auch nie - mich reizt sowas einfach nicht. Lieber verbringe ich meine Zeit damit zu lesen/lernen (vorzugsweise im mathematischen, informationtechnischen und technischen Bereich) oder einfach mal zu zocken.

Als Analogiebeispiel für mein "Problem" seien das Platzen von Luftballons oder Gewitter (Donner) genannt - also alle lauten, explosiven, meist auch zischenden, unerwarteten Geräusche. Seltsamerweise finde ich Gewitter unglaublich beeindruckend, interessant, faszinierend, spannend und atemberaubend schön.

In den letzten Jahren, in welchen ich Silvester alleine verbringen wollte, "zwang" mich meine Mutter praktisch (natürlich kein echter Zwang), dass ich irgendwo hingehe, damit ich Silvester nicht alleine verbringe. Inzwischen hat sie es allerdings akzeptiert, dass ich lieber alleine bin, als in irgendeiner Art zu feiern.

Allgemein bin ich kein angstvoller Mensch; ich habe mit der Zeit Methoden entwickelt, mich Ängsten und Dingen, die ich nicht tun will, zu stellen bzw. sie einfach zu machen. Das ist eigentlich alles nur reine Kopfsache. Mehr oder weniger habe ich mich allerdings schon damit zurechtgefunden, dass dieses "Problem" an Silvester bis an mein Lebensende bestehen, vielleicht sich irgendwann mal abschwächen wird. Auch als Kind hatte ich, soweit ich mich zurückerinnern kann, diese Ängste und diesen bald schon "Hass" auf Silvester.

tl;dr: 17 Jahre; Angst vor Silvester (Knallgeräuschen); sonst nicht ängstlich; Silvester schon immer nicht gemocht; geht nicht feiern, weil keinen Reiz dabei; verbringt seine Zeit meist am PC, weils ihm Spaß macht, auch an Silvester

Nun meine Frage: Kennt ihr jemanden oder seid ihr vielleicht sogar selbst betroffen? Was würdet ihr der-/demjenigen raten bzw. was würdet ihr machen? Ich habe von einer Phobie names Ligyrophobie gelesen, allerdings weiß ich nicht, ob das auf mich wirklich zutrifft.

Mit freundlichen Grüßen und (trotzdem) frohes neues Jahr wünschend,

askone3

P.S.: Mit Sicherheit habe ich irgendetwas vergessen. Bei Unklarheiten bitte fragen.

Antwort
von venqo, 120

Hey askone3,

Also ich habe das selbe Problem, Ligyrophobie :D Ich habe das bis jetzt immer so gelöst. Alkohol getrunken und Ohropax in meine Ohren gestopft und schon war es ein vergnügen für mich! Bin jetzt 19 Jahre und kämpfe langsam nach und nach gegen an :) Bevor ich 16 war, habe ich immer mit Freunden Silvester bei mir verbracht und habe allen meine Situation erklärt. Alle haben es mit Verständnis aufgenommen und nicht geböllert oder entweder mir vorher bescheid gegeben damit ich mir die Ohren zuhalten konnte. Hoffe konnte ein bisschen weiterhelfen. Wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr! Schaffst du schon!

MfG Venqo 

Kommentar von Hooks ,

Das kann auch ganz einfach ein Magnesiummangel sein. Der macht Geräuschempfindlichkeit und Schreckhaftigkeit.

Kommentar von venqo ,

Ne, aber ich kriege teilweise Angstzustände wenn es gewittert. Außerdem kann ich es auch nicht haben wenn Leute vor meinen Augen Ballons zum platzen zu bringen und ich bekomme Herzrasen und und und also bei mir ist es aufjedenfall Ligyrophobie.

MfG Venqo

Kommentar von askone3 ,

Danke! Ich wünsche ebenfalls einen guten Rutsch. Heißt das, dass du jetzt rausgehst, aber halt mit Alkohol intus und Ohropax?

Antwort
von stronxxx, 88

Ja ich hab mega angst vor Raketen oder böllern ich bin aber auch nicht gerne alleine uch hab mich immer irgendwo hingesetzt wo ich mich einigermaßen sicher gefühlt habe allein weil ich angst hatte meiner Familie oder Freunden alles zu verderben ich bin Dann manchmal mit zitternden knien geduckt hinter ihnen her gelaufen der reinste Albtraum ich habe angst davor weil es so laut ist und am Nächten Tag immer schreckliche Nachrichten im Radio laufen dieser Jahr versuche ich aber meine Angst zu überwinden auch wenn ich weiß das ich es nicht schaffen werde Hauptsache ich überlebe es

Antwort
von Hooks, 62

Du, ich bin an Silvester auch schon schlafen gegangen. Wer sagt denn, daß man immer alles mitmachen muß? Und "feiern", ach, Du liebe Zeit, was verstehen viele Leute darunter, das ich als Mist einstufen würde!

Wir hatten allerdings immer ein schönes Beispiel durch unsere Eltern. Wir sind nach dem Altjahrsgottesdienst immer mit Laternen in den Wald gegangen, oft haben wir noch Nachbarn oder sonstwen mitgenommen. Dort hatte morgens oder am Tag vorher einer meiner Eltern eine "Silvestertanne" geschmückt mit Schokoladenhängern und Kerzen.

Einer ging an dem Tag vor und zündete die Kerzen an, und wir waren immer schon gespannt, ab wann der Kerzenschein - durch den Wald leuchtend - zu sehen war. Dort sangen wir dann ein paar Weihnachtslieder, teilweise mit Blockflöten, die mir mitgeschleppt hatten. Und dann gab es die Schokoladensachen, die Kerzen wurden abgenommen, und wir gingen mit den Laternen wieder nach Hause.

Dort mußten wir uns schick anziehen, und dann gab es in dem besten Geschirr und Kristallgläsern Kartoffelsalat und Heringssalat mit Malzbier. Danach spielten wir mit den Nachbarn Kreisspiele in der Couchecke, oder wenn wir alleine waren, am Tisch unsere neuen Spiele von Weihnachten.

Kurz vor Mitternacht gab es Sekt mit Orangensaft, angestoßen wurde aber erst, wenn der Radiosprecher das Jahr ausgezählt hatte, und dann hörten wir ganz laut die Bläser im Radio, während wir an die Fenster oder nach draußen gingen, dem Feuerwerk zusahen und mit den Nachbarn Grüße austauschten (zwei hatten Geburtstag).

Und dann spielten wir weiter, mit Naschkram, bis zwei oder drei, dann wurde gespült und ab ins Bett.

-----------------------------------

So, mal noch was ganz anderes. Wenn Du laute Geräusche nicht magst, kann das auch ganz einfach daran liegen, daß Du einen Magnesiummangel hast, das kommt sehr häufig vor. Iß viele Mandeln, wenn DU die magst, ich habe oft täglich eine Tüte gefuttert, Du kannst aber auch Tabletten nehmen 300-400 mg (ohne Süßmittel!) oder 1 Prise Bittersalz mehrmals am Tag, in Wasser aufgelöst.

Antwort
von pcip4, 63

Ist wahrscheinlich nicht eine hilfreiche Antwort aber vielleicht kannst du ja mal ein Headset kurz vor 00:00Uhr anziehen oder irgendwelche Kopfhörer und laut Musik hören oder zocken? 

Kommentar von askone3 ,

Gute Idee, danke.

Antwort
von Apfelbaeumchen5, 63

Manche haben eben keine lust auf feiern, ist doch nicht schlimm, ich geh auch mit feiern, bin ich noch nie weils auch nicht so mein Ding ist.

Kommentar von askone3 ,

Gut, noch jemand, der mich versteht. :D

Antwort
von LissLaura, 49

Hey

Meine Freundin hat auch  Knallangst, und verbringt desswegen jedes Silvester bei ihrer Oma auf einem Bauernhof (auf dem Land, also weit weg von dem Knallgeräuschen) Dieses Problem hat sie schon seit ihrer Kindheit und wird sie warscheinlich auch immer haben, auch die Ärtzte stehen vor einem Rätsel warum.

Schönes neues Jahr!

Kommentar von askone3 ,

Bei mir wird dieses Problem wahrscheinlich auch ewig bestehen. Schönes neues Jahr Euch.

Antwort
von Gadlog24, 65

Kann dir hier glaube ich keiner beantworten... aber einfach Augen zu und durch 

Kommentar von askone3 ,

Wie stehst du denn zu Silvester?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community