Frage von n67ar, 73

Ich habe angst vor meine Katze?

Wir haben vor fast einer Woche eine Katze gekauft und langsam jagt sie mir richtig angst ein, meine Schwester wollte unbedingt eine und deshalb haben meine Eltern auch eine gekauft. Die Katze starrt mich immer an kommt mir immer hinterher und wenn ich mal auf mein Bett bin und lerne oder mit meinem Handy bin springt die plötzlich auf mein Bett dann bekomme ich immer so ein schock, es so ganz schnell ist. Das nervt mich wenn sie immer so plötzlich springt. Und ich hab wegen ihre krallen angst, falls ich etwas falsch mache oder die Katze mich falsch verstehen wird.

Antwort
von Grillmax, 15

Wie ich bereits deinen vorangegangen Fragen entnehme, ist das Kätzchen viel zu früh von seiner Katzenmutter getrennt worden ... wäre es bis zur 12ten Woche mit ihren Geschwistern zusammen geblieben, wäre sie besser sozialisiert.

Das der Katzenbesitzer auch noch Geld genommen hat (vermutlich ohne dass die Katzenwelpen auf Parasiten oder Krankheiten untersucht wurden) ist kein Zeichen von verantwortungsvollem und sachgerechtem Umgang mit Tieren.

Die Aufgabe, was "gut" oder "unerwünscht" ist beizubringen, wirst du nun spielerisch übernehmen (müssen)

Beschätige und spiele viel mit der Katze - so könnt ihr euch beide immer besser kennenlernen.

Für Angst vor den Krallen gibt es eigentlich keinen Grund - keine Katze ist von sich aus "bösartig", sondern vielleicht nur etwas verspielt. Du kannst sehr wohl mit der Stimme Grenzen zeigen - Katzen können den Menschen sehr wohl "lesen".

Vielleicht besorgst du dir aus dem Tierfachmarkt (z.B. Dehner oder Fressnapf) eine Katzenangel oder anders Katzenspielzeug (oder schaust, wie das aussieht und bastelst es selber)

Antwort
von konstanze85, 30

So sind kätzchen nun mal. Wenn sie dich anstarrt, streichek sie doch mal oder spiel mit ihr und auf das bett springt sie, um zu gucken, was du machst, weil sie sich hinkuscheln will, vielleicht auch spielen oder ein paar streicheleinheiten haben möchte.

Meine fing immer an sich an meinem stift (war gerade am schreiben) ihr kinn zu schuppern. Ganz dezent;)

Antwort
von ColleenChambers, 30

Du bist eine Bezugsperson für die Katze.

Eine Katze funktioniert nicht digital so wie dein Handy.

Leg es beiseite und beschäftige Dich mit der Katze.

Würde dich die Katze nicht mögen, so würde sie dir keine Beachtung schenken. Freu dich doch, dass die Katze deine Nähe haben möchte!

Katzen sind so schnell zufrieden. Schenke ihr ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Dass du so schreckhaft bist, dafür kann die Katze nichts.

)(

Antwort
von MelliMauss, 34

Also na klar ist es ungewohnt wenn da ein tier ist das man eigentlich gar nicht haben will. es gibt katzen die sind sehr verschmust wenn sie bis jtz noch nicht gekratzt hat ist es auch unwarscheinlich. du kannst probieren auf die katze einzigehen vieleicht werdet ihr ja freunde. wenn es gar nicht geht rede doch mal mit deinen eltern! ihr findet bestimmt eine lösung.

Antwort
von Wiesel1978, 24

Wenn Dich die Katze anschaut, schau sie auch eindringlich an zwinkre ganz oft. Ansonsten gibt es im chinesischen Raum gute Rezepte für Katzen

Antwort
von fragensindwow, 30

1. Angst haben musst du nicht
2. Wenn die Katze bei dir im Bett ist, ist es sehr gesund, weil Katzen Stress abbauen
3. Die krallen tun nicht weh, ich wurde mal von ne Katze gekratzt und ich habs nicht mal bemerkt gehabt

Kommentar von MelliMauss ,

Aber es baut kein stress ab wenn man angst davor hat

Kommentar von fragensindwow ,

Sie wird sich dran gewöhnen

Antwort
von AnonymeAntwort1, 30

Die Katze mag dich,nur ist das bei Katzen halt anders.
Sie beisst oder kratzt,wenn sie etwas mag

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community