Frage von Miezimaus, 45

Ich habe Angst vor einer erneuten Krebserkrankung.?

Seit einem halben Jahr bin ich nuin Krebsfrei. Und ich hoffe, dass er nicht zurückkehren wird. Trotzdem habe ich Angst davor. Wie gehe ich am besten damit um?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Miezimaus,

Schau mal bitte hier:
Angst Schlafstörung

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, 23

Hallo Miezimaus,

erstmal Glückwunsch und ich freue mich mit Dir :-)

Mit der Angst ist das so: einerseits ist sie gut, denn sie warnt uns; andererseits sollten wir ihr nicht zu viel Raum geben, sonst macht sie uns 'verrückt'.

Gab es während/nach der Krebstherapie auch eine psychische Begleitung? Falls nicht, würde ich dies jetzt nachholen, da so eine Diagnose immer auch ein Schock ist.

Man hat festgestellt, dass über Gedankenkräfte positive Energie und auch heilende Energie freigesetzt werden. Es gibt Psychotherapeuten, die mit Imaginations-/Phantasiereisen arbeiten, wo Du das erlernen kannst.

Parallel würde ich eine Entspannungstechnik, wie z. B. Autogenes Training, Yoga, TaiChi oder Meditation erlernen, um auch diese heilenden Kräfte sowie die wohltuende Entspannung genießen zu können.

Im Grunde ist alles, was Dir guttut, empfehlenswert. Hauptsache, Du kommst von dieser Angst weg.

Alles Liebe und Gute für Dich

Buddhishi

Kommentar von Miezimaus ,

Vielen Dank für deine guten Worte und Ratschläge. Ja, es gab während der Krebserkrankung eine begleitende Therapie. Und in der Reha haben wir die Entspannung nach Jacobsen erlernt. Doch nachdem bei einem Bekannten nach einem Jahr der Krebs (Mann und Brustkrebs) wiedergekommen war und er daran verstorben ist,sind meine Ängste verstärkt da.

Kommentar von Buddhishi ,

Verstehe ich, aber war alles genau wie bei Dir? War er in allem wie Du? Sicher nicht, oder? Er war er und Du bist Du. Er ist seinen Weg gegangen und gehst Deinen. Bitte ziehe keine Parallelen, wo keine existieren. Manchmal hören sich meine Worte auf den ersten Blick hart an, aber wenn man sie mehrfach liest, sieht man den Sinn dahinter und dass ich es nur gut meine ;-) Ich versuche einfach nur, Dich auf den Boden der Realität zurückzuholen, denn diese Vergleiche sind nicht realistisch, führen nur zu Leid und haben keinerlei Wert für Dich. Sei bitte gut zu Dir selbst und vergleiche nicht. LG

Kommentar von Miezimaus ,

Du hast ja Recht. Mein Kopf weiß das aber der Bauch will oder kann da noch nicht mithalten. Deine Antworten finde ich sind nicht hart. Sie sind punktgenau  nicht nur bei mir, wie ich im Netz gelesen habe. Da taucht in mir die Frage auf, ob du quasi "vom Fach bist". Psychologe oder Psychotherapeut oder etwas in der Richtung.

Kommentar von Buddhishi ,

Korrekt ;-)

Antwort
von newcomer, 27

sieh dies von der Seite. Du hattest Krebs und ihn besiegt sprich selbst wenn er wieder kommen sollte würdeste ihn erneut besiegen. Er wird aber nicht wieder kommen da er bei dir nichts erreichen kann da du stärker als er bist

Antwort
von nfsgamer111, 20

Ph booster nehmen , cannabis öl und vitamin b17. Am besten gesund ernähren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten