Frage von OnjaOnjo, 153

Ich habe Angst vor einem bestimmten Pferd. Kann mir jemand helfen?

Hey Leute ☺

Ich habe Angst vor einem Pferd. Er heißt Luke. Ich habe auf ihm reiten gelernt(im Winter!).Er hat sich immer total viel erschrocken. Beim äppeln bleibt er immer plötzlich stehen, auch im Trab. Dann fällt man immer auf den Hals. Wenn man ihn mit der Gerte berührt, tritt er aus und schlägt mit dem Schweif. Außerdem hat er nie Lust zu zu laufen. Letztens bin ich ihn geritten, davor hatte ich tränen in den Augen. Ich habe auch schon oft zu Hause geweint, da ich so Angst hatte.

Außerdem hat er schon mehrere Reiter verletzt.

Was soll ich tun ? Es meiner Reitlehrerin sagen ?

LG ♥

Antwort
von LoveDancing, 98

Ja!!!!!!
Sag es beim nächsten mal sofort (!) deiner Reitlehrerin! Natürlich musst du es ihr sagen. Sie ist dazu da, dass du ihr Fragen stellen kannst und das du reiten lernst. Das passiert aber nicht, wenn du Angst hast. Damit machst du dem Pferd auch Angst. Rede mit ihr. Vielleicht gibt sie dir erstmal ein anderes Pferd und irgendwann reitest du das Pfrd dann wieder ohne Angst. Gib nicht auf- du kannst das. Aber lass dir Zeit und erzwinge nicht, wieder auf dem Pferd zu reiten. Wenn die Reitlehrerin dir kein anderes Pferd gibt, höre bei ihr auf! Es gibt doch bestimmt noch andere Reitställe. Sie ist verantwortlich für dich und die Pferde und deshalb denke ich, dass sie dir gerne zuhören wird und ihr gemeinsam eine Lösung finden werdet.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 91

man sollte sich nie auf ein Pferd setzten, vor dem man Angst hat. Überhaupt nichts mit Pferden machen, wobei man sich nicht sicher fühlt.

1) heißt es immer " Safety First"

2) ist das mein Hobby das mir Spaß machen soll und keine Angst.

Sprich mit deiner Reitlehrerin unbedingt darüber! Am besten, du rufst sie lange genug vor der nächsten Reitstunde an ( oder gehst hin, wenn das geht) damit sie ein anderes Pferd für dich einplanen kann. 

Nur zu - woher soll die Feitleherein denn wissen, dass du bange bist, wenn du es ihr nicht sagst? Rede einfach drüber 😸

Kommentar von beglo1705 ,

Urle, eine wirklich gute Reitlehrerin sieht, ob man verkrampft auf´m Pferd sitzt und ein Mädel kurz vorm Heulen ist, oder ob das ein entspanntes, losgelassenes Pferde-Mensch-Team ist.

Das ist ein Anspruch, der an die RL gestellt werden muss.

Ansonsten, wie bereits auch von dir gesagt, hingehen und das Problem ansprechen.

Antwort
von beglo1705, 35

Ja natürlich musst du das deiner RL sagen, so macht´s keinen Spaß und so lernst du auch nichts, weil du immer in Angst reitest und dich gar nicht richtig konzentrieren kannst. Normal hätte eine gute RL das sehen müssen, dass was nicht in Ordnung ist, auch das ist ihre Aufgabe.

Für verrittene oder unerzogene Pferde (kann auch sein dass er irgend wo Schmerzen hat) sollte auch die RL Abhilfe schaffen, oder bist du die einzige die sich vor dem fürchtet?

Hingehen, sagen: Frau Reitlehrerin ich hab Schiss vor dem Pferd weil der in meinen Augen unberechenbar ist, da kann ich nix lernen und mich auch nicht konzentrieren.

Das sollte genug Argumentation sein, um dir ein anständiges Pferd zu geben, auf welchem du ruhig, entspannt und auch fröhlich reiten lernen kannst.

Kommentar von Urlewas ,

Da haste natürlich im Prinzip recht - nur mangelt es manchem  Reitlehrer da etwas an  Sozialkompetenz. 

Und wenn das Mädel sagt, das Pferd bleibt einfach aus dem Trab zum Äppeln stehen- solche gibt es in " unserem" Schulbetrieb auch. Die meisten lachen drüber, andere Fortgeschrittene setzen sich durch - aber wenn dies für jemand ein so großes Problem ist, findet sich doch sicher auch ein geeigneteres Pferd...

Kommentar von beglo1705 ,

Gescheite Reitlehrer sind leider eine Seltenheit, die ein Gespür für Pferd und Reiter haben und wenn, dann müssen sie 6 oder mehr Schüler in einer Stunde "bearbeiten", weil ja niemand nen Euro zu viel bezahlen möchte.

Dennoch, wenn sie dort bleiben will oder muss wenn´s nicht anders geht, muss das offen besprochen werden und eine Lösung her, damit dem Mädel das Reiten wieder Spaß macht.

Die Frage, die sich mir aber auftut, was übersieht die RL denn noch alles (gravierendes?), wenn sie noch nicht mal erkennt, dass eine Schülerin irgendwo eine Blockade hat?

Antwort
von netflixanddyl, 66

Für mich klingt das nicht besonders.. ich lerne auf zickigen & buckelnden Hafis :D

Nichtsdestotrotz ist das jedermanns Sache. Fahr auf keinen Fall auf diese Weise fort, wenn du angst hast. Dadurch wird er nur noch unruhiger. Sag es unbedingt deiner RL! Dich kann keiner zwingen, da je wieder aufzusteigen. Sicherlich gibt es geeignetere Pferde für dich.

Viel Glück!

Kommentar von beglo1705 ,

Das ist was anderes. Hab auch auf "Wald und Wiesen", vogelwilden Hafis das Reiten gelernt. Erst später konnten mir meine Eltern gescheiten Einzelunterricht zwei Mal im Monat finanzieren.

Wenn sie schon Unterricht bekommt, sollte die RL das aber schon sehen, dass diese Kombi nix ist.

Antwort
von leomaus11, 79

Normalerweise sollte man vor so einem Tier nicht angst haben, vor allem nicht wenn du auf ihm reiten gelernt hast. Du musst ihm nur etwas respekt beibringen. Gegen das stehenbleiben beim äppeln wirst du nicht viel machen können, du kannst dich aber daran gewöhnen und wegen der Gerte... da musst du einfach dranbleiben, egal ob er mit dem Hinterhuf schlägt und etwas dumm tut. Man kann nicht sofort kneifen, wenn du mit diesem Pferd nicht klarkommst, wirst du mit jedem anderen auch Probleme haben.

Bleib einfach dran ;) zur not kannst du eine Reitlehrerin um Hilfe bitten

Kommentar von Urlewas ,

Wie soll sie sich denn Respekt verschaffen, wenn sie noch unsicher ist? Erst mal auf einem Pferd lernen, auf dem sie sich sicher fühlt, das wäre schön wichtig.

Kommentar von leomaus11 ,

naja aber so wie sich das Pferd verhält... das ist nix besonderes. Ein ganz normales Pferd mit Charakter eben

Kommentar von Urlewas ,

Entschuldige ,aber das klingt ziemlich arrogant. Wenn das für dich und mich kein Problem wäre - schön für uns. Aber für die Fragestellerin ist es eins, und das gehört ernst genommen.

Aber lass gut sein, ich habe kein Lust, mit Dir zu streiten, das hilft ihr nämlich auch nichts.

Kommentar von VanyVeggie ,

Wie verhält sich das Pferd denn bitte? Das ist ein Fluchttier, wenn da jemand oben sitzt und Angst hat, dann verhält es sich u.U noch ganz korrekt. Bedenke das Schulpferde schon so veritten sind, dass sie auf Hilfegebungen gar nicht mehr richtig korrigieren. Oder warum hat die FS eine Gerte? Die ist gar nicht zum Treiben bzw. überhaupt für´s Reiten gemacht. 

Kommentar von Urlewas ,

Grade deshalb gehört so ein ängstlicher Reiter auf ein für ihn geeignetes Pferd mit einem geeignetes Reitlehrer - wenn letzterer nicht passen sollte, ist es natürlich schwieriger. Aber sie muss ja erst mal mit ihm reden.

Antwort
von Mayaaa2002, 42

Du musst der Reitlererin sagen das du das Pferd nicht mehr reiten willst,denn so hast du keinen Spaß und sitzt nur verkrampft auf dem Pferd :/

Lg

Antwort
von Adi02, 52

Ja, sag es deiner Reitlehrerin:) Frag sie, ob sie vielleicht ein anderes Pferd für dich hätte. Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community