Ich habe angst vor dem Psychologen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das wichtigste ist immer ein gutes Vertrauensverhältnis - der Psychologe/Psychologin wird dafür alles tun.

Du wirst Dich wohlfühlen und Du brauchst vor diesem Menschen keine Angst oder gar Scham zu haben - es sollte zugehen wie unter Freunden, also freu Dich drauf, denn es kann und wird Dir helfen Dich selbst besser zu verstehen und Deine Probleme selbst zu lösen.

Der Besuch bei einem Psychologen ist letztlich ein Besuch bei Dir selbst - Du wirst vieles an Dir entdecken und Du wirst über Dich selbst staunen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, du hast nicht erwähnt, daß du Depressionen hast, denn die müßte erst mal ein Psychologe bestätigen!

du bist in der Pubertät, da kommen solche Phasen immer wieder mal vor. 

Denk dir trotzdem nichts dabei zu einem Psychologen zu gehen, es gibt keinen Grund, Angst zu haben!

Du willst doch, daß es dir besser geht?

wichtig ist, daß du ihr erzählst, wie es dir geht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh erst einmal hin. Schon ein Gespräch mit ihr kann hilfreich sein. Anfangs bekommst Du einen Fragebogen mit, den Du auch wahrheitsgemäß beantworten solltest. Nur dadurch kann die Psychologin beurteilen, wo ihre Behandlung anzusetzen ist. Angst brauchst Du überhaupt keine zu haben. Meist fühlt man sich wohl, wenn man seine "Last" loswerden kann. Alles Gute für Dich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja es wird sich bestimmt lohnen ,ich selbst War in meiner Vergangenheit bei vielen Psychologen . Das sind auch ganz normale Menschen wie wir, und geholfen hat es mir sehr !

Um dir ein wenig die angst zu nehmen,einem Psychologe kannst du alles erzählen ohne das er sich darüber lustig machen würde oder dich bestrafen will ! Ein Psychologe versteht dich , aber natürlich muss auch erstmal ein gewisses vertrauen da sein , vlt schon in der ersten Sitzung .
Üblicherweise stellt er auch die fragen , wenn du erwachsen bist solltest du aber schon dein Anliegen vorbringen können . :)

LG lion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lonelygirl24
19.04.2016, 18:16

Ich bin 15 und ehrlich gesagt sehr schüchtern.

0
Kommentar von kinglion6200
19.04.2016, 18:19

darum brauchst du sich nicht sorgen ,versuche einfach ihm zu vertrauen , ob du schüchtern bist wird er schon merken er ist schließlich Psychologe ,und im Grunde musst du nur antworten :)

1

Ein bisschen Angst gehört immer dazu. Aber keine Sorge, so schlimm wirds sicherlich nicht werden. Deine Depressionen sind sicherlich nicht so schlimm, und vielleicht hilft der Psychologe ja sogar :). Nur Mut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr habt erst einmal nur ein Kennenlerngespräch. Dass Du ein Problem hast, wird sie sich denken können. Trotzdem brauchst Du bei diesen sogenannten probatorischen Gesprächen nicht gleich Dein Innerstes nach außen kehren. Es geht erst einmal nur um die Frage, ob Ihr zusammenarbeiten wollt. Ob es sich lohnt, weißt Du hinterher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt schon leicht nach keinem "normalen Leben" wobei ein Großteil der Menscheit und inbesondere Deutschland Depressionen und Gedanken mit dem Tod hab und von Problemen von Ernährung ganz zu schweigen...

Du kannst es doch einfach mal testen, dass wird dich nicht umbringen und dir eventuell Einblicke in andere Perspektiven geben können und du kannst Dinge besprechen die du sonst niemandem anvertrauen würdest.

Jede Erfahrung ist eine gute Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?