Frage von Tuhon, 127

Ich habe Angst um mich selbst! Was soll ich machen? Ich habe Angst!?

Hi, ich bin ein Junge, 16 Jahre alt und ich mache mir seit einiger Zeit ziemlich Sorgen um mich selbst. Normalerweise bin ich der freundlichste und gutmütigste Mensch, den man sich vorstellen kann. Das ist zumindest nach außen hin so. Durch verschiedene andere Probleme habe ich das Gefühl, dass ich innerlich immer weiter "sterbe". Für mich bedeutet mein Leben nicht mehr Leben, es ist einfach nur noch Existenz. Ich fühle mich, als wäre ich innerlich schon längst gestorben. Ich bin alleine. Ich habe niemanden. Keine Freunde. Keine Freundin. Noch nichtmal umarmt von einem Mädchen in meinem Alter. Das ist das einzige, worin ich noch wirklich Gefühle zeigen kann. Ich weine jeden Tag vor Einsamkeit. Das frisst mich innerlich immer weiter auf. Es ist sehr schwierig zu beschreiben. Ich lebe nicht mehr, ich existiere nur noch. Es sind so viele so schlimme Dinge in meinem Leben passiert. Das ist viel zu viel, um das alles zu erzählen, und bei mir hängt jedes Problem am anderen, es ist also sehr schwierig, einen richtigen Anfang zu finden. Jetzt zu meiner eigentlichen Angst. Ich bemerke bei mir, dass ich mich in letzter Zeit mehr und mehr für den Tod und für Ähnliche Dinge interessiere und mich intensiv damit beschäftige. Paranormales, Astralreisen, Satanismus und den Tod selbst, alles was danach kommt. Ich bin auch sehr abergläubisch geworden, ich glaube wirklich an böse Dämonen, Geister und Ähnliches, ich habe in meinem ganzen Zimmer riesengroße Traumfänger aufgehängt, um die Dämonen und Geister fernzuhalten. Auch beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Selbstmord. Ich habe Angst um mich selbst, was passiert mit mir??? Was soll ich machen??? Bitte helft mir! Haltet mich nicht für verrückt und bitte nur ernste Antworten! Ich will nicht noch mehr kaputtgemacht werden durch irgendwelche dummen Antworten. Ich bin so traurig. Bitte bitte was soll ich tun??? Ich habe Angst!

Antwort
von Asker9816, 44

Beschäftige dich mit was anderem anstatt Tod, Geister und etc. Geh in ein Verein um neue Leute kennenzulernen. Sei nicht schüchtern und sprich die Mädels einfach an nicht unbedingt eine Anmache vielleicht ein smalltalk wie es den geht. Bleib einfach locker unter anderen und versuch dich mehr in die Gemeinde zu integrieren. Wenn du willst können wir Kontakt aufbauen bin auch 16 und ein Junge. #nohomo hahahahaha

Antwort
von Taps84, 52

wenn du jetzt deinen tief hast und einfach glaubst, dass es nicht noch schlimmer geht.... Dann wird es noch schlimmer glaub mir... Nein, stopp, warte! 

Ich meine eigentlich es kann dann nicht mehr schlimmer werden.

Ihrgenwann lernst du neue Leute Kennen und verliebt dich in ein Mädchen was dich auch liebt und hast wieder Spaß im leben und setzt dir neue Ziele die du auch erreichen wirst. 

Du bist noch extrem Jung, vielleicht verpasst du ja die ganzen falschen Freunde oder die Mädchen die dich nur verarschen und ausnutzen...

Kenne einen Jungen, der hatte mit 19 seine erste Freundin und das ist noch heute seine große liebe und sie empfindet genau so.

Manchmal lohnt es sich also zu warten ;) und jetzt Kopf hoch und mach dich einfach ein Hobby daraus (Also das Thema Geister und übernatürliches) hab mich auch ne Zeit damit beschäftigt aber aus Interesse und es hat echt Spaß gemacht zu recherchieren :D

Antwort
von Hahafl, 45

Ich denke, wenn du nur noch mit diesen Gedanken durch dein Leben gehst, wirst du es gar nicht richtig leben können und gar nicht dazu kommen Freunde zu finden. Du darfst dich nicht selbst so quälen, denn unter so etwas leidet man immer am meisten... auch darfst du jetzt nicht jede Hoffnung aufgeben, du musst einfach anfangen dich auf andere Gedanken zu bringen und auch mal auf andere Menschen zugehen um Freunde zu finden. Ich bin mir sicher du bist nicht der einzige Junge in deinem Alter, der noch nichts mit Mädchen am Hut hatte.

Antwort
von Kanera12, 47

Hey! Auch wenn es dir schwer fällt, bitte begib dich zu einem Therapeuten.. Sprich mit jemandem, dem du vertraust (aus deiner Familie vielleicht?). Lass dir einen Termin geben, es dauert zwar meistens ein paar Wochen bis man einen Platz hat, aber es lohnt sich wirklich. Ich war auch kurz vorm Aufgeben. Dann war ich 2 Wochen in der Psychiatrie (was sich erst schlimm anhört, aber bei akuter Krise das einzige ist was dir seeeehr schnell helfen kann), und jetzt mache ich seit ca 1 Jahr Therapie. Ich kann dir sagen, dass es mega viel bringt, und dass es sehr viele Menschen in deinem Alter gibt, die so etwas machen! Gib nicht auf, sieh die Dinge positiv. Und glaub mir, in 20 Jahren wirst du dich darüber freuen, dass du gekämpft hast!

lg

Hannah

Antwort
von HelenMontgomery, 23

hey, bitte beruhige dich. Du bist wirklich nicht der einzige dem es so geht. Vor nicht allzu langer Zeit würde ich von einer Gruppe Mädchen gelobbt. Sie hatten selber sehr große Probleme- Bulimie, SVV... dann hat sich eine versucht Umzubringen und ich habe alles gesehen. Seltsamerweise dachte ich dann ich seie mitverantwortlich und habe dann leider ähnliche Probleme bekommen wie sie selbst. In dieser Zeit habe ich mich so wie Du sehr viel mit dem Tod beschäftigt und ich weiß ganz genau wie schlimm das ist. Diese innere Leere versucht man durch anderen Schmerz zu kompensieren und man steigert sich unbewusst in alles rein. Ich weiß nicht was dich in diese Situation gebracht hat, ich möchte dir aber sagen das es Wege gibt diesen Gedanken zu entkommen. Wenn du keinen in deinem Umfeld hast mit dem du reden kannst, würde ich dir vorschlagen bei der Telefonhilfe anzurufen, oder wenn du es nicht so anonym magst zum Psychologen zu gehen. Ja, auch diese Entscheidung kann sehr schwer sein. Doch ist es die beste! Bitte versuche dich nicht soviel mit dem Thema zu beschäftigen. Geh spazieren, schau dir deine Umwelt an. -- Das ist wirklich kein Scherz, es hat mir sehr geholfen auf bessere Gedanken zu kommen... Das beste ist wenn du nicht allein bist. Wenn du dich schlecht fühlst, dann geh einfach vor die Tür oder setz dich in ein Café, oder in den Park. 

Ich hoffe dir geht es bald besser, du bist wie gesagt nicht allein.

Antwort
von zockerle2365, 100

Mag zwar angreifend klingen, aber sprich mit deiner Familie oder mit einem Psychater.

Antwort
von Escadchen, 79

Hab keine Angst. Hast du keine Freunde in deinem Alter die auf deine schule gehen?😧

Kommentar von Tuhon ,

Nein. Ich habe niemanden. Ich bin immer alleine.

Kommentar von Escadchen ,

Oha. Obwohl du der gutmütigste Mensch bist? Richtig fies.echt😩

Antwort
von comhb3mpqy, 19

Du solltest mit einem Menschen darüber reden. Es gibt im Internet und über das Telefon kostenlose Seelsorge. Auch solltest Du zu einem Psychologen gehen.

Du bist noch jung und hast noch viel vor Dir. Das Leben kann sich verändern. Es lohnt sich zu leben!

Ich bin Christ. Gott liebt Dich und will, dass Du lebst. Viele
Menschen sind der Meinung, dass Gott dem Leben Sinn gibt und das es ihnen mit Gott besser geht. Ich kann dazu mal einen Link in die Kommentare stellen. Wenn Du Gründe wissen möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich fragen.

Alles Gute

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten