Frage von sunrise222, 140

Ich habe Angst, mit etwas anzutun. Wie gehe ich vor?

Hallo, ich bin 19 Jahre und gehe auf ein Internat. Ich leide seit langem an Depressionen und schneide mich selbst. Ich habe mich in den letzten 2 Tagen überhaupt nicht mehr unter Kontrolle und den Drang mir etwas anzutun, was vielleicht nicht gleich Suizid heißen mag, sondern eher tiefe Schnitte. Wenn ich ins Krankenhaus morgen fahre und sage, dass ich "Überwachung" bzw Erholung brauche,  bis ich mich wieder sicherer fühle , was passiert dann? Muss ich  in eine geschlossene? Dort möchte ich auf keinen Fall hin, war schon einmal dort, und hat sie Situation (anderer Grund damals) enorm verschlimmert.  Machen die überhaupt was? Was soll ich im Internat bzw zu den Lehrer sagen? ( die wissen nicht über meine Zustände)

Antwort
von xLalax33, 43

Hallo :) ich kenne dieses Gefühl auch, angst zu haben sich etwas anzutun ist nicht gerade was schönes. Heute hatte ich es beispielsweise ziemlich extrem, wollte mich auch verletzten (hab ich noch nie absichtlich gemacht) und dachte mal wieder an suizid. Ich habe nichts gemacht, weil ich es Freunden versprochen habe. Ich will meine freunde nicht enttäuschen, sie sind der einzige grund, warum ich noch lebe. Es hilft auch viel über seine Gedanken und Gefühle zu reden, sowohl mit gleichaltrigen, als auch mit älteren. Ich mache seit wenigen monaten eine therapie, wollte auch nicht in ne klinik :) versuch dich ganz viel abzulenken und viel darüber zu reden, dann wird es wenigstens für einen kurzen Zeitraum besser, wenn du Glück hast, hält es auch länger an. Bleib stark und denk an die menschen, die dir wichtig sind und dir helfen. Alles gute!

Antwort
von freakyylady, 72

Wenn man schwere Depressionen hat und sich selbstverletzt, sollte man in eine psychiatrische Klinik gehen und Medikamente nehmen. Fallst du nicht in eine Klinik willst, brauchst du eine Psychotherapie (die muss man nach der Klinik sowieso machen). Während deiner Behandlung (Klinik oder Therapie) solltest du aber auch selber versuchen, dir zu helfen: z.B. öfter rausgehen, Freunde treffen, versuchen etwas positiver zu denken, Sport ist übrigens auch eine super Hilfe!! Nicht nur für den Körper sondern auch für die Psyche :)

Antwort
von zuckermausiiiii, 55

Sprich mit jemandem.. vielleicht einem Lehrer dem du vertraust und erzähl es.. du brauchst in diesem zustand auf jeden fall hilfe

Antwort
von eavealyn, 37

Ich weiss du willst bestimmt nicht hören, dass du in die Klinik gehen solltest oder dir helfen lassen solltest..aber glaub mir, es wird irgendwann zuspät sein.

Kommentar von sunrise222 ,

Da war ich erst, 5 Wochen lang..

Kommentar von eavealyn ,

willst du mit jemanden schreiben?

Antwort
von KnifeParty3, 52

nimmst du antidepressiva?

Kommentar von sunrise222 ,

Ja, fluoxetin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community