Frage von JudithLa, 102

Ich habe Angst meine Kinder nicht aufwachsen zu sehen bei dem ganzen Terror ist meine Angst berechtigt?

Ich habe Angst

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 36

Hallo Judith!

Ich kann dich verstehen! Aber Ehrlichgesagt sind deine Zweifel/Ängste eigentlich unbegründet -----------> zumal die "Gefahr" eines Terroranschlags immer kleiner wird, umso kleiner/unbedeutender der Ort ist, in dem man zuhause ist! Wenn du also in einem kleinen Dorf fernab der Metropolen wohnst.. da würde ich mir nicht einen Gedanken machen!

Allgemein sollte man nicht den Eindruck haben, dass die Welt ein Räubernest ist, in der der Terror regiert.. dass die Leute sowas denken hängt m.E. mit semi-seriösen Medien zusammen, die sowas bis zur Gänze aufbauschen & damit Stimmungen herbeiführen mit denen die Menschen beeinflusst und verunsichert werden! Da wird mMn mit den GEfühlen der Menschen gespielt was nicht okay ist!

Du solltest dich davon nicht vereinnahmen lassen & versuchen, dich wieder auf die schönen Dinge des Lebens zu konzentrieren! Ich hoffe, dass ich dir damit helfen kann!

Alles Gute --------> Kopf hoch :)

Antwort
von NichtZwei, 43

Angst ist sei jeher Begleiter der Menschheit, ob mit Terror oder ohne, ob mit Krieg oder ohne, es ist eine Grundtendenz im Leben der Menschen. Diese Angst, wie auch jede andere Angst, entstammt der Angst vor dem Tod, dem Ableben, dem ausgeloescht sein. Selbst im Krieg werden Kinder geboren, das ist unser Faustpfand gegen das Sterben unser Rasse. Kinder entstehen deswegen nicht durch Krieg, sondern durch Liebe der Geschlechter. Das hat viel mehr Macht. Krieg zerstoert, das ist die maennliche Energie, Frau gebaehrt, das ist die weibliche Energie. Obwohl es doch scheinbar ueberall Krieg gibt, ist die Erneuerung ueberall zu sehen und es koennen nicht genug Menschen getoetet werden, ohne Neubeginn und das unaufhoerlich, so ist das ganze Universum ziemlich stabil, ansonsten waere doch schon alles kaputt. Wir koennen nicht sterben, nicht du oder deine Kinder oder deine Eltern, sie kommen alle immer wieder, wenn auch in anderer Gestalt, aber sie sind immer mit von der Partie. Lasse dich nicht durch alktuelle Ereignisse  verunsichern, morgen passiert wieder was Neues und naechste Woche noch was Schreckliches. Die Medien leben von dem Elend und suhlen sich darin. Sage nein zu dieser Angstindoktriniation. Du bist nicht Schuld daran. Lebe in Frieden mit dir selbst und liebe/lebe das Leben! Alles das Beste!

Kommentar von nowka20 ,

sehr schöner kommentar!

Antwort
von DocStyle, 89

Da musst du dich nicht verrückt machen. Aufgrund der Anschläge in paris siind in Deutschland die Sicherheitsvorkehrungen ziemlich hoch, sodass wir alle eigentlich ziemlich sicher sind. Die Regierung, die Bundesweher und der BND sind ja alarmiert und achten akribisch auf Hinweise.

Und wie ich lese lebst du ja in einem Dorf. Dass ein Dorf Ziel von Anschlägen wird, ist eher gering. Wenn überhaupt, würden Terroristen eher Metropolen angreifen.

Also mach dir keine Sorgen.

Antwort
von bambirossa, 61

Sobald der Terror uns mit Angst und Schrecken erfüllt, uns lähmt und uns die Lebensfreude nimmt, hat er gewonnen und das darf nicht sein. Ich verstehe, dass Du Angst hast, nur sollte die Angst nicht Dein Leben diktieren. Die Menschheit hat viel Terror gesehen. Man hat sich noch vor wenigen Jahrzehnten mit der IRA,  der ETA, der PLO, der RAF etc. rumgeschlagen. Mittlerweile sind alle Geschichte. Irgendwann wird auch die IS auf der Müllhalde der Geschichte landen. Ich will nichts relativieren, doch ich lasse mir nicht mein Leben durch die Angst zerstören, die sie in unserer aller Herzen säen wollen. Vor Terror ist niemand gefeit. Ebenso könnte Dir aber auch ein Blumentopf auf den Kopf fallen, gehst Du deshalb nicht mehr raus? Dich könnte der Blitz treffen, meidest Du deshalb den Regen? Bitte lass Dich nicht von diesen steinzeitlichen Radikalen verrückt machen. 

Antwort
von Phantom15, 50

Du wohnst in einem Dorf und wie schon jemand schrieb legen die Terroristen ihren Fokus eher auf größere Menschenansammlungen. Sie wollen so viele wie möglich treffen, töten. Es ist höchstens wahrscheinlicher das ein Einzelner durchdreht und Amok läuft. Aber darauf hat man sowieso nur bedingt Einfluss. Es gibt X Gefahren im Leben und es bringt rein garnichts sich Angst zu machen und Angst aufzubauen. Du schreibst das du schon als Kind Angst hattest. Das sind aber tiefer gehende Probleme und hat nicht wirklich etwas mit der Gegenwart zu tun. Schau mal, in den 70iger Jahren gab es auch schon Terroranschläge, in Deutschland. Und diese Bande wollte auch ''nur'' die Großen treffen, so wie den Arbeitgeberpräsident Schleyer. Genauso ist es mit den Terroristen von heute. Sie haben das Ziel in das Herz einer Stadt einzuschlagen. Das gelingt ihnen am besten, wenn sie viele Menschen treffen, bzw. an Orten die Knotenpunkte sind. Damit soll Angst geschürt werden. Es ist also eher undenkbar das ein Dorf Ziel eines Anschlags wird. 

Kommentar von Shikaza89 ,

kann auch sein, dass sie es in dörfern machen ! um zu zeigen, dass es auch in solkchen gegenden passieren kann, um noch mehr angst zu machen.

Antwort
von Literaturius, 21

Ich finde, die Angst ist berechtigt. Schließlich leben wwir in dem Europäischen Land mit den meisten Terrorsnachlägen! In Deutschland mehrere täglich, immerzu werden Flüchtlingsunterkünfte angezündet, der braune Mob ruiniert Montag für Montag den ohnehin schlechten Ruf Dresdens (und Erfurts etc.). Und, was das Schlimmste ist: Angeblich christliche Parteien wie die CSU/CDU versuchen vom Versagen der staatlichen Sicherheitsorgane dadurch abzulenken, daß sie Flüchtlinge zu kriminalisieren versuchen. Wohin - um Gottes Willen - kann man denn auswandern, um PEGIDA, der CSU und Thomas de Maiziére zu entgehen?

Antwort
von ML73AT, 26

Meine größte Angst wäre, dass bei den ankommenden Flüchtlingen sich unauffällig Terroristen untermischen, und diese das Land von innen heraus (wie beim berühmten "Trojanischen Pferd") zu Schaden führen könnten.

Tut mir Leid, das war jetzt keine Aufmunterung.

Antwort
von MaSiReMa, 59

Meine Güte, warum werden die Menschen denn jetzt alle so hysterisch?? Klar kann es sein, das auch hier Attentate geplant sind, aber muß man sich deshalb im Vorfeld so verrückt machen?

Ändern kann man es eh nicht, aber verhindern, das einem die Angst die schönen Dinge des Lebens vermiest.

Erfreue Dich an Deinen Kids, wenn Du Dich verkriechst, dann werden sie keine schönen Kindheitserinnerungen an Dich haben.

Lebe Dein Leben jetzt!

LG

Antwort
von nowka20, 10

lasse dich nicht durch die medien verrückt machen, denn das ist deren ziel!

Antwort
von voayager, 34

Was sollen da erst die Menschen in Bagdad, Tripolis oder Beirut etc. sagen, wo Bomben fast schon was Alltägliches sind.

Antwort
von Kandahar, 70

Du kannst den Lauf der Dinge nicht ändern, dazu sind andere in der Lage und die werden das in den Griff bekommen, da bin ich sicher. Lass dir dein Leben von diesen Idioten nicht vermiesen!

Antwort
von DepravedGirl, 54

Du solltest vor ganz anderen Dingen Angst haben, zum Beispiel vor Krebs, Herzkrankheiten oder Unfällen.

Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass du durch eine Krebserkrankung oder durch eine Herzkrankheit oder einen Unfall stirbst, als dass du bei einem Terroranschlag getötet wirst.

Antwort
von wedsawetrtzg, 61

Welchen Terror hast du denn bisher persönlich erlebt? Wenn du von

Dem ganzen Terror

schreibst, klingt das beinahe so, als wenn du im Kriegsgebiet in Syrien lebst. Meines Erachtens ist in Deutschland die Gefahr unter einen Bus zu kommen, ungleich höher, als einem Terroranschlag zum Opfer zu fallen.

Kommentar von Literaturius ,

So'n Quatsch! In keinem Europäischen Land gibt's mehr Terroranschläge, als in Deutschland! Täglich mehr als einen !!!

Kommentar von wedsawetrtzg ,

Stimmt, auf den guten Geschmack. Das ist aber kein echter Terror, sondern das TV-Programm der RTL-Gruppe.

Antwort
von nikfreit, 36

Du solltest Dich weniger vor zukünftigem Terror fürchten als vor zukünftigen Anti-Terror-Maßnahmen.

Antwort
von sideflop, 64

Also das ist übertrieben in Syrien wäre es verständlich in Frankreich sovaf zurzeit auch aber Deutschland ist sicher

Antwort
von ParagrafenChef, 102

Nein. Du solltest versuchen klar zu kommen! Deutschland ist mit das sicherste Land überhaupt.

Antwort
von Butler8070, 62

Nein, eigentlich nicht.

Antwort
von HenrikHD, 50

Wieso lassen sich einige einschüchtern, nur weil 120 menschen gestorben sind? im nahen osten sterben aber täglich tausende und keinen interresiert es...

Kommentar von JudithLa ,

Wissen Sie ob mich Es interessiert hat ? Nein also bitte unterlasse solche Unterstellungen 

Kommentar von HenrikHD ,

Es ist nur so, das durch die Ganze Aufmerksamkeit die die Attentate bekommen, die Terroristen eines ihrer ziele erreichen: einschüchterung.

Kommentar von DocStyle ,

Genau. Und das dürfen wir nicht zeigen. Damit präsentieren wir und doch nur als noch leichtere Ziele.

Antwort
von Triscon0, 38

Wie werden alle sterben.  .... nein spaß  xD was denkst du die wird nicht so weit kommen und du hast schon mehrmals das geschrieben 1 mal reicht ich kann das verstehen aber brauchst keine angst zu haben.

Kommentar von JudithLa ,

Du schon wieder.😂

Ja du hast aber recht , ich sollte es jz sein lassen. Aber manche Worte hier muntern mich eben etwas auf und das finde ich super :] 

Kommentar von Moooses ,

Du bist seit 2 Tagen im Forum angemeldet und stellst seitdem 4 x die gleiche Frage.

Da gibt es nur eine Antwort: Das Ende ist nahe!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community