Frage von KuhPferdeFreak, 160

Ich habe angst eine Kuh zu verlieren?

Mein Lieblingskuh soll ende 2016 kalben, und ich habe angst dass sie Milchfieber bekommt und eingeschläfert werden muss und dass will ich nicht da ich sie über alles liebe. Ich hatte auch in letzter zeit Alpträume dass sie eingeschläfert werden muss. Was kann ich tuen dass sie die Kalbung gesund übersteht? (An alle Landwirte oder die die mir helfen können!)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Raimund1, 76

Ich karbeite seit mehr als 10 Jahren mit Jin Shin Jyutsu, einer alten japanischen Heilmethode. Du kannst zwei Wege gehen:

Der erste Weg ist, dass du deine Angst behandelst. Dazu brauchst du nichts anderes tun, als deinen rechten Zeigefinger mit der linken Hand zu umfassen, das ganze etwa 3 - 5 Minuten.

Wenn du deine Kuh behandeln willst, dann lege eine Hand oben auf das Gelenk der Hinterhand, die andere auf das Knie.

Ich weiß, das sich das mindestens seltsam anhört. Ich weiß aber auch, dass das hilft. Wichtig ist, zu erkennen, ob es DEINE Angst ist, oder ob es sich um ein echtes Problem der Kuh handelt.

Antwort
von daslichtgehtan, 92

also wenn sie kalbt dann kalbt sie es kann gut verlaufen und auch nicht gut in 95% der fälle verläuft es gut ... deswegen keine angst das wird schon

und wenns irgendwelche anzeichen gibt das sie nicht mehr aufsteht oder nicht die Nachgeburt rauskommt Tierarzt rufen der macht das schon

Antwort
von vacculae, 49

Wer ist denn für die Kühe verantwortlich? Der sollte eigentlich wissen, wie man Kühe um den Kalbezeitpunkt herum behandelt. An Milchfieber muss keine Kuh sterben.

Wenn Deine Kuh Ende 2016 kalben soll, dann musst Du sie ungefähr im März decken lassen. Sie trägt 9 Monate und 9 Tage. Wenn sie jetzt schon tragend wäre, würde sie früher kalben. Man sollte genau wissen, wann eine Kuh gedeckt wurde und man sollte vom Tierarzt die Trächtigkeit und den Zeitpunkt bestätigen lassen.

Wenn man weiß, wann der Kalbezeitpunkt ist, sollte man folgende Maßnahmen ergreifen:

- 8 Wochen vor dem Kalbetermin wird die Kuh trocken gestellt. Sie wird dann nicht mehr gemolken und von der Herde der laktierenden Kühe getrennt, weil sie eine andere Fütterung braucht. In der Trockenstehzeit soll sie weder ab- noch zunehmen.

- Fütterung genau kalkulieren: Schon vor der Trockenstehzeit darf sie nicht verfetten. Kühe, die während der Laktation verfettet sind, haben das höchste Risiko für MIlchfieber! also immer bedarfsgerecht füttern, das ist die beste Milchfieber-Prophylaxe.

- Wenn sie schon verfettet ist, lass sie vom Tierarzt 1 Woche vor dem Kalbetermin mit Vit. D3 spritzen. Das bringt den Calcium-Haushalt auf Trab und fördert die Auslagerung aus den Knochen, sobald die Milch einschießt.

- Ich gehe davon aus, Du kennst Die Anzeichen der nahen Kalbung. Wer Kühe liebt, muss ihr arteigenes Verhalten ja kennen... Lass  Dir vom Tierarzt je 4 Calcium- und Phosphor-Boli geben. Ein Bolus ist in "Tablettenform" gepresstes Calcium bzw. Phosphor, das sich im Pansen langsam auflöst und so die Kuh mit Mineralstoffen versorgt. Die Boli werden über einen Eingeber der Kuh in den Schlund gesteckt, lass Dir das bitte genau zeigen. Man kann das erste Bolus-Paar am Tag vor der Kalbung geben, dann direkt nach der Kalbung, möglichst zusammen mit einem Energietrunk (15-20L). Danach alle 12 Stunden. Immer mal an die Haut (beste Stelle: die Ohren) greifen, dann merkt man, ob die Kuh sich kalt anfühlt. Wenn sie sich trotz Boli und D3 kalt anfühlt oder gar torkelt, sofort den Tierarzt anrufen. Der macht dann ein Infusion mit Calcium und Glucose.

Würde mich über eine Rückmeldung freuen, wie es der Kuh ergangen ist.


LG



Antwort
von HufeUndPfote, 49

hallo erstmal,

Ich kann dir leider nicht helfen, aber glaub einfach dran, dass sie es schaffen wird!

Eigentlich schreibe ich nur, weil ich das so toll finde, dass ein Landwirt seine Kuh so liebt, um sie Sorgen macht und von ihr träumt.

Kenne eigentlich keinen der so eine Kuh lieb hat um extra auf Gutefrage eine Frage zu schreiben. Ich finds schön. Wüsste die Kuh bloß, wie sehr du sie lieb hast!!!

Ich wünsche dir und deinen Kühen alles, alles Gute !

Bis Ende 2016 hat sie ja noch Zeit. Einfach sie nicht stressen! ;)

Alles Gute!!! :-)

LG,

HufeUndPfote

Kommentar von KuhPferdeFreak ,

Naja Landwirtin bin ich noch keine. Aber ich will eine werden.

Antwort
von beglo1705, 71

Wird sie nicht, hab keine Angst. Der Tierarzt wird das überwachen, sie bekommt ein Antibiotikum, da sie sowieso erst mal die Biestmilch an ihr Kalb gibt.

Mach dir keine Sorgen und freu dich auf das Kälbchen, dass dir deine Lieblingskuh gesund zur Welt bringen wird.

Die Natur hat sich schon ihr Gedanken gemacht warum und wieso, vertrau ihr.

Kommentar von Dackodil ,

Warum sollte die Kuh ein Antibiotikum bekommen? und was hat das mit der Biestmilch zu tun?

Kommentar von Hooks ,

Weil die nicht verkauft wird.

Kommentar von Dackodil ,

Verstehe, du spielst auf die Wartezeit an.

Nur leider weißt du nicht, was Milchfieber ist. Es ist nicht, wie der Name nahelegt, eine Infektionskrankheit. Insofern wäre ein Antibiotikum völlig daneben und vor allem wirkungslos.
Bei Milchfieber besteht ein Calciummangel im Blut. Die Behandlung besteht in Calciuminfusionen. (In Wirklichkeit ist es ein bißchen komplizierter, aber lassen wir es mal dabei).

Antwort
von Hooks, 79

Beste Hygiene, kein Kraftfutter mehr, viel Wasser.

Kommentar von Dackodil ,

Hygiene ist in modernen Ställen, vor allem im Abkalbestall selbstverständlich.

Wie soll sie ohne Kraftfutter ihre Milchleistung von schätzungsweise mindestens 25 l täglich erbringen? und das in ihr wachsende Kalb ernähren?

Auch ausreichend Wasser für die Kühe ist außerhalb der Sahara kein Problem und selbstverständlich.

Hast du, außer der lila im Fernsehen, schon mal eine leibhaftige Kuh gesehen?

Kommentar von KuhPferdeFreak ,

Sie ist grad mal 2 1/2 und gibt  schon über 40 liter Täglich.

Kommentar von Dackodil ,

Dann verstehe ich deine Angst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community