Ich habe 5 jährige Zwillinge, die als Frühchen geboren würden und sehr viel Unterstützung bis heute benötigen. Das Finanzamt will den Unterhalt streichen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Solltest Du seit Geburt der Zwillinge Unterhaltsvorschuss beziehen (weil der Kindsvater keinen Unterhalt zahlt oder zahlen kann..), so endet dieser mit dem 6. Geburtstag der Kinder, den der maximale Beanspruchungszeitraum sind 72 Monate pro Kind.

Wenn der Kindsvater dann auch (noch) keinen Unterhalt leistet, müsstest du anderweitige staatliche Unterstützung beantragen ( z.B. ALGII)...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte frage die Sozialverbände online ob sie sich mit diesem Thema auskennen und bereit sind Dich zu begleiten. Hast Du eine positive Antwort werde da Mitglied. Der Beitrag ist gering, die Unterstützung dafür durchaus groß. 

Ich kann sehr gut nachvollziehen dass Dein Alltag Dich so sehr in Anspruch nimmt dass der Paragraphendschungel eine zu große zusätzliche Belastung darstellt. Als Entlastung sind da die zahlreichen Hilfen welche Selbsthilfegemeinschaften bieten ebenfalls zu nennen. Schaue mal bei NAKOS nach welche für Dich infrage kommen, wo in der Nähe welche sind und nehme Kontakt mit ihnen auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat das Finanzamt mit Unterhalt zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du meinst sicherlich das Jugendamt? Die können dich nicht im regen stehen lassen, sie müssen dir den Unterhalt geben, ausserdem haben die einen sogenannten Ermessensspielraum. Teile ihnem im persönlichen Gespräch deine Situation und die der Kinder mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es klingt mir so als hättest du den interhaltsvorschuss und der geht nur 72 monate. Das kann sein und wird auch nicht länger gezahlt. Eventuell hartz 4 beantragen oder unterhalt gegenüber des vaters ausrechnen lassen wenn er den Zahlen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat das Finanzamt mit Unterhalt zu tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Würde gerne arbeiten, geht aber mit dem Zeitaufwand nicht. .. in den Zeiten in den die Kinder in der KiTa sind geht es doch sehr gut, das Du arbeitest oder an einer Arbeitsbefähigungsmaßnahme teilnimmst .. oder was meinst Du geht nicht und weswegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie die anderen hier schon schrieben, zahlt dir das Finanzamt keinen Unterhalt, sondern  das Jugendamt zahlt Unterhaltsvorschuss. Den gibt es maximal 72 Monate, Ausnahmen davon kenne ich jedenfalls keine.

Du musst dich wegen des Unterhalts an den Kindsvater halten, ist dort nichts zu holen, steht dir und deinen Kindern ALG 2 zu.

Wichtig wäre es doch auch, den Förderungsbedarf für deine Kinder festzustellen (SBA) und eine Pflegestufe zu bekommen. Dann hast du auch Anrecht auf die Zahlung von Pflegegeld.

Wenn beide Kinder einen integrativen Kindergartenplatz hätten, würden dort alle Therapien abgedeckt und du hättest Zeit, etwas dazu zu verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finanzamt zahlt keinen Unterhalt. Jugendamt zahlt Unterhaltsvorschuss, wenn der Vater nicht zahlt, allerdings max. 6 Jahre. Da musst du dann verstärkt den Vater in die Pflicht nehmen, sonst AlG II/Wohngeld beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung