Frage von Berkan,

Ich habe 2 Wellis und wollte wissen ob sie traurig oder ihnen Langweilig im Käfig ist.

Ich versuche mir es vorzustellen das ich da in einem Käfig eingesperrt bin und habe echt Mitleid für die Beiden.

Hilfreichste Antwort von AAA666,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

lass sie doch mal im zimmer herumfliegen beschäftige dich mit ihnen mach sie zahm ,kunststückchen, füttern. hab spaß mit ihnen streichel sie vielleicht verlieben sie sich ja noch wenn es zwei geschlechtige sid ?? let´z have some fun

Antwort von blunt,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hallo Berkan :)!

Jeder Stubenvogel MUSS täglich mindestens 2 Stunden FREIFLUG absolvieren können!

Du würdest Dich auch nicht gut fühlen, wenn man Dich dauerhaft in einem Cloo einsperen, und Dir täglich eine Bild Zeitung zur Unterhaltung reinwerfen würde.

Zur Zeit habe ich daheim 4 Großsittiche + ein Pflegetier zum "Aufpeppeln". Wenn ich vom Nachtdienst komme, gehen sofort die Volierentüren auf, und sie fliegen rum bis ich wieder zur Arbeit muss.Landen dürfen sie nur auf ihren Volieren, damit es keinen großen Dreck gibt! Gegen 17:00 Uhr gehen sie selber auf ihren Schlafplätzen zurück.

Lass sie bitte täglich raus!Spiegel vorab verhängen, Vorhang vor die Fenster ziehen, denn Glas können sie nicht erkennen, versuchen da durchzufliegen und stürzen sich zu tode! Am Anfang must Du sie gut beobachten, und daran gewöhnen, daß sie sich auf dem Käfig o. auf einem dazu aufgestelltem Ast (im Blumentopf im Sand gesteckt) aufhalten. Sie von Pflanzen, Möbeln, Kabel, Bücher, Polster u.s.w. wegjagen, wenn sie da landen. Du darfst sie nur im Käfig füttern, dann gehen sie auch selbständig wieder rein. Sollte es nicht klappen sie wieder reinzubuxieren, kannst Du sie mit Kolbenhirse locken, oder warten bis es dunkel ist, und eine einzige Lichtquelle hinter dem Käfig platzieren.

Im Notfall können sie VORSICHTIG! mit einem großen weichen Handtuch abgedeckt und in den Käfig zurückgebracht werden. Schnell über sie werfen,sie nicht rumjagen! Bedenke dabei, das Vögel hohle Röhrenknochen haben, demzufolge tut ihnen das, was wir als "normales Zupacken" empfinden weh + es kann leicht etwas brechen!Sei also vorsichtig! Es kann sein, daß sie zur Anfang ängstlich reagieren, wenn Du sie anpackst, und sie versuchen werden zu hacken. Deshalb trug ich am Anfang entweder dicke Strümpfe über den HÄnden, oder Lederhandschuhe (abe meine sind auch größer als Deine Wellis)Du kannst es auch versuchen ;)!

Alles Gute, Viel Erfolg + Freiheit für die geflügelten Wesen :)!Sie werden es Dir danken!

Gruß: Isa`

(Bild von 2 Tieren hier: Raben kaufen ?! Der "Schwarze kommt im Frühjahr frei, keine Sorge!;))

Kommentar von Tierfan97,

Wie blöd muss ein Fragesteller sein, und so eine lahme Antwort als beste auszuzeichnen, statt diese vernünftige eines erfahrenen Halters?

Kommentar von blunt,

Er ist nicht blöd,ich habe extra länger mit der Antwort gewartet.

Bin nämlich keine Punktejägerin ;)!Will mich nur mit Euch unterhalten :)!

Gruß: Isa´

Antwort von max77,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

freiflug und noch ein paar spielsachen um ihnen die zeit im käfig erträglicher zu machen

Antwort von MrsFaraday,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Bau ihnen einen Abenteuerspielplatz im Zimmer auf und lass sie mind. 4 Stunden täglich, besser den ganzen Tag, herum fliegen. Natürlich müssen dafür vorher alle potentiellen Gefahrenquellen beseitigt werden. Biete ihnen viele Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten, dann langweilen sie sich auch nicht.

Antwort von feature,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sorg für Abwechslung. Fliegen lassen im Zimmer (aber pass auf wegen der Heizung & den Schränken, wo sie hinter fliegen können), abwechslungsreiches Futter (viel Gemüse, weniger Obst) und jeden Tag einmal baden in ner flachen Schale. Dann werden sie es schon ganz gut haben.

Antwort von alchemist2,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Warum hast du sie dann, wenn du sie nur bemitleidest? Sie sind in Gefangenschaft geschlüpft und gross geworden, sie kennen es nicht anders.

Also freu dich dran, oder gib sie an Leute ab, die sich besser um sie kümmern.

Kommentar von Berkan,

Ich kümmere mich sehr um die 2

Antwort von posaunepia,

Das kann ich voll verstehen!!

Ich kenn das von meinen zwei Goldfischen. Ich wollte auch so ein filmreifes Auqarium - so mit zwei umherschwimmenden Goldfischen in einem runden Glasaquarium. Aber die beiden wirkten auch wahnsinnig einsam. Da hab ich sie in das große Aquarium meiner Uni gegeben.

Lass sie frei! :)

Kommentar von feature,

mir fehlt der Daumen-runter-klick!

Kommentar von MrsFaraday,

Goldfische hält man ja auch nicht in einem Goldfischglas, da weiß man schon seit über 100 Jahren von, dass das die letzte Tierquälerei ist o.O

Keine passende Antwort gefunden?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community