Frage von Austria19, 120

brauche eure Rat?

Hey,

Ich war in einer Schule für Schwerhörige. Damals hat mir keiner gesagt, dass ich nerven würde oder ob ich etwas falsch gemacht hätte, doch ich wurde ausgenutzt und verarscht. Meistens lügen und lästern sie über mich. Wie hätte ich merken können, dass ich die anderen nerve? Sie alle taten nur so, als wären wir Freunde.

Nach der Schule bin ich in's BBW für Hör- und Sprachstörung gegangen. Ich habe viele, verschiedene Leute kennengelernt. Ich war naiv, aber leicht misstrauisch geworden. Aber sie waren so vertraut und nett.

Ich habe später gemerkt, dass auch die mich angelogen, verarscht und verletzt haben. Auch sie haben über mich gelästert, dass ich nerven würde. Als ich sie darauf angesprochen habe, zeigten sie ihr wahres Gesicht. Sie sind ausgerastet und beleidigten mich. Sie behaupteten, ich wäre eine Stalkerin, obwohl ich gar nichts gemacht habe! Dann haben sie mich blockiert und liessen mich nicht mehr aussprechen. Nach der Ausbildung tun sie so, als wären wir Fremde und schauen mich ständig mit einem bösen Blick an.

Am Ende der Ausbildung habe ich dann schliesslich meinen Kumpel kennengelernt. Ich und mein Kumpel reden über wirklich alles. Wenn er schlechte Laune hat, Probleme oder gestresst/genervt ist, sagt er mir auch Bescheid, dass er seine Ruhe haben will. Er diskutiert lange mit mir, und frägt mich auch, ob ich es dann verstanden hätte. Er erzählt mir auch, für was er sich interessiert oder auch eben nicht interessiert. Er teilt mir auch mit, wenn er etwas nicht verstanden hat. Und er weist mich darauf hin, was ich falsch gemacht habe.  Er hat mir auch mal gesagt, dass er mich mag, obwohl ich ihn nerve.

Diese falschen Freunde, die ich kennengelernt habe, die mich ständig verletzt und missbraucht haben, sind meist leicht schwerhörig und hoch tragisch, bei sehr ausgeprägten Schwerhörig- und Gehörlosigkeiten. Sie sagten mir nie, wenn sie mich nicht verstehen würden wegen meiner Behinderung. Sie sagen lediglich, sie hätten mich verstanden, obwohl sie es in Wirklichkeit gar nicht taten. Mit solchen Freunden will und möchte ich nichts mehr zu tun haben. Lieber habe ich einen kleinen, engen Freundeskreis mit richtigen Freunden, als ein grosser Freundeskreis, mit falschen Freunden, welche über dich lästern und dich nur ausnutzen.

Ich weiß, dass es schwer ist, Freunde für's Leben zu finden, die dich wegen deiner Behinderung akzeptieren. Man lernt immer neue Leute kennen, die dann ihr wahres Gesicht zeigen und da spaltet sich dann, wer ein wirklicher Freund ist.

Allerdings frage ich mich auch:

1) Liegt das am Menschenverstand und dem Verhalten, wie sie ticken und verstehen? Wie ist eure Meinung dazu?

2) Ist es normal, dass ich - wenn ich neue Leute kennenlerne - vorsichtiger und misstraulicher geworden bin?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lisiishelpening, 67

Es ist natürlich das du misstrauischer geworden bist. Wenn dich diese Menschen nicht mögen sind sie selber Schuld. Man kann nicht mit jeder/jedem befreundet sein. Du hast Freunde gefunden und einen richtig guten sogar! Das ist doch toll oder? Es ist egal wie viele du hast, du brauchst nur wahre Freunde.

Welchen Text sollen wir korrigieren?

Kommentar von Austria19 ,

diese Text hier oben, die du gelesen hat.

Danke für deine Antwort.

Kommentar von Lisiishelpening ,

okay ich verbessere ihn morgen vll heute noch, aber spät

Antwort
von Ramonaralf, 65

Das liegt an den Menschen selber manche Menschen sind mit sich selbst nicht zufrieden. Ich bin auch vorsichtiger geworden bevor ich mich mit Leute anfreunde. Wenn man sowas erlebt hat ist man schon misstrauischer. L.g

Kommentar von Austria19 ,

Danke, Ich habe eine Frage. Ich habe Grammatik Pobleme unnd beim große Text habe ich große Problemen.

Wenn ich eine Text hier schreiben und Frage stellen. Ich frage dich, ob du meine Texte Korretieren kann, dass man jeder verstehen kann.

Kommentar von Ramonaralf ,

Ich finde schon das es jeder verstehen kann mit deiner Frage. Würde sie vielleicht etwas verkürzen wenn du eine frage stellst.

Kommentar von Austria19 ,

danke

Kommentar von Ramonaralf ,

Es ist nicht böse gemeint weil ich dir geschrieben habe wegen verkürzen deinen Text. Schreib einfach für dich so wie du es meinst mit den Fragen. Finde schon das sie verständlich sind. L.g

Kommentar von Austria19 ,

Ich weißt, dass es nicht böse gemeint ist.

Kommentar von Ramonaralf ,

Okay

Antwort
von Paul345, 4

Wenn alles sitzenbliebe,

Was wir in Haß und Liebe

So voneinander schwatzen;

Wenn Lügen Haare wären,

Wir wären rauh wie Bären

Und hätten keine Glatzen.

Wilhelm Busch
† 9. Januar 1908 in Mechtshausen

Was will ich damit sagen? Das genannten Problem gab es schon immer. Sie werden es nicht ändern. Klar sollte man nicht zu vertrauensseelig sein, aber sich deswegen vollkommen von seiner Umwelt abzukapseln bringt auch nix.

Schätzen sie die wenigen wahren Freunde, die sie haben oder noch kennen lernen. Bei dem Rest halten sie sich besser an die Ärzte: "Lass die Leute reden"...................

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community