Frage von BackupBone, 92

Ich habe 1999 den Führerschein Klasse B gemacht. Darf ich damit Anhänger ziehen, deren zGG grösser als das Leergewicht meines Fahrzeugs ist?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von siggibayr, 39

Klasse B (Stand: 1.1.1999 bis 18.01.2013) gilt auch für

Kraftfahrzeuge mit Anhänger über 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs und die zulässige Gesamtmasse des Zuges 3.500 kg nicht überschreiten.

Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf nicht das Leergewicht des Zugfahrzeugs überschreiten.


Klasse B (Stand: ab 19.01.2013) :

Die Anhängerregelung wird für die Klasse B einfacher.
Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse (zGM) von mehr als 750 kg dürfen mitgeführt werden, wenn die Summe der zulässigen Gesamtmasse von Zugfahrzeug und Anhänger nicht größer als 3.500 kg ist.

Die Bestimmung, dass die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeuges nicht überschreiten darf, entfällt.

Regelung für Altführerscheine:

Nach Anlage 3 Bereich II Nr. 4 zu § 6 Abs. 6 FeV gilt für die Klasse B sofern sie erteilt wurde im Zeitraum 1. Januar 1999 bis zum 18. Januar 2013 einfach ausgedrückt: die vereinfachte Anhängerregelung (Stand: 19.01.2013).



Kommentar von BackupBone ,

Das heisst ich müsste nichtmal meinen Führerschein umschreiben lassen? All die anderen Regelungen mit den 3,5t, BE, B96 sind mir bekannt. Mir ging es nur um die Leergewichtsbeschränkung.

Kommentar von siggibayr ,

Du musst nicht umschreiben lassen. Die Berechtigung für deinen "Altführerschein" ergibt sich aus der Anlage 3 zu § 6 Abs. 6 FeV.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 39

Hallo,

da ist es am besten du fragst direkt an der Führerscheinstelle nach oder du arbeitest dich mal durch § 6 der Fahrerlaubnisverordnung und deren Anlagen.

Das zu beantworten würde hier zu weit führen. Alleine schon wegen des schönen Sprachgebrauchs unserer Gesetzgebung.

Aber das was du dazu brauchst kann ich dir zumindest bieten:

http://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__6.html
http://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/anlage_3.html
http://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/anlage_9.html

In der Anlage 3 findest du unter A, Punkt II die für dich relevanten Angaben und in der Anlage 9 die entsprechenden Berechtigungen oder Einschränkungen.

Sollte sich herausstellen, dass du es nicht darfst, wäre § 6 FeV Absatz 6 für dich interessant. Man kann sich nämlich auf Antrag den Führerschein entsprechend der neuen Fahrerlaubnisklassen ausstellen lassen.

Viele Grüße und viel Erfolg

Michael

Antwort
von wollyuno, 30

da zählt nur das zulässige gesamtgewicht von auto und anhänger,darf nicht höher wie 3,5 ton gesamt sein.für den anhänger gilt  er muss als anhängelast in den papieren vom auto stehn,ob der schwerer wie das auto ist ist dann völlig egal.für dich wichtig nicht mehr wie 3,5ton gesamt

Antwort
von Knochi1972, 32

Nein, dafür benötigst du einen Führerschein der Klasse BE.

Wenn es dir aber nur um eine Gesamtkombination von 4.250 kg geht, genügt es, eine Fahrerschulung bei einer Fahrschule zu absolvieren. Darüber bekommst du eine entsprechende Bescheinigung, mit der du die Klasse B mit der Schlüsselzahl 96 beantragen kannst.

Rechtsgrundlage gibt es hier: https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__6a.html

Kommentar von wollyuno ,

bis 3,5 ton gesamt kann er jeden anhänger ziehn auch ohne BE

Kommentar von BackupBone ,

Das ist ja die frage. vor 2013 durfte ichs nicht. Nun schon. Oder umschreiben lassen? Mein Fahrzeug hat 1300kg leergewicht, der Anhänger 1400kg zGG

Kommentar von Knochi1972 ,

Das stimmt nicht. § 6 FeV sagt eindeutig:

Klasse B:

Kraftfahrzeuge – ausgenommen Kraftfahrzeuge der Klassen AM, A1, A2 und A – mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3 500 kg, die zur Beförderung von nicht mehr als acht Personen außer dem Fahrzeugführer ausgelegt und gebaut sind (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3 500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird).

Er kann schon Anhänger ziehen - aber nicht jeden.

Kommentar von BackupBone ,

Kombinationsgrenze 3500kg ist mir bekannt. MIr ging es nur um die Leergewichtsbeschränkung, für die ich eigentlich den B96 machen wollte. Was aber wohl seit 2013 in dem Fall überflüssig ist...?

Kommentar von Knochi1972 ,

Nein, weil es die Schlüsselzahl 96 erst seit 2013 gibt. Sie erhöht die Kombination auf 4.250 kg. Bisher durfte der Hänger schon über 750 kg wiegen, darf aber in jedem Fall nicht schwerer sein als das Zugfahrzeug.

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 21

B-Klasse: Da darf der Anhänger vom Gesamtgewicht nicht höher sein als das Leergewicht des Fahrzeuges, welches den Hänger zieht!!

Beispiel: Leergewicht Auto 1360KG - Dann darf das Gg des Hängers nicht höher als 1360KG sein .3500 Kilo ist da die Grenze des  Gespanns  .

BE_ Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3.500 kg nicht übersteigt.

Fahrerschulung nach B 96 zu machen. Erfasst sind hiervon alle Anhänger über 750 kg zGM hinter einem Kfz der Klasse B, sofern die zGM der Fahrzeugkombination 4.250 kg  nicht übersteigt. Zahlreiche Wohnwagengespanne fallen in diese Kategorie

Kommentar von BackupBone ,

Ab 2013 ist der erste Absatz weggefallen.

Kommentar von BackupBone ,

auch rückwirkend?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community