Frage von Ccordalis, 267

Ich habe 10.000€ was tun?

Ich habe mir 10.000€ angespart und würde dies gern in Aktien investieren was empfehlt ihr mir um mein Kapital schnellstmöglich zu erhöhen? Bitte um ernsthafte Antworten

Antwort
von kevin1905, 156

Zu allererst einmal empfehle ich dir, dich intensiv mit den Anlageklassen auseinander zu setzen, in die du investieren willst.

Eigne dir Wissen an und dann mach deine eigenen Erfahrhungen.

Bei 10.000,- € kann man schon durchaus Stockpicking betreiben und eine sinnvolle Diversifikation aufbauen.

Der Kauf eines Unternehmens ist aber das Ende eines Prozesses intensiver Analyse und die Kriterien dieser Analyse zu lernen ist wichtig, wenn du mal eine Outperformance erzielen möchtest.

Wenn dir das alles zu viel Aufwand und Arbeit ist, steckt das Geld in einem oder mehrere ETFs.

Antwort
von Johnbobs, 141

Schnellstmöglich ist erstmal der falsche Ansatz, oder willst du bei einer kommenden schlechten Zeit weniger als dein Erspartes ausgezahlt bekommen?

Ich empfehle dir in den "ishares DivDAX" zu investieren. Das sind die 15 erfolgreichsten Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft. Damit vermehrst du dein Vermögen schon ziemlich gut und vor allem auch einigermaßen sicher! Bis die deutsche Wirtschaft zusammenbricht, muss schon was passieren.

Bei 10.000 Euro bekommst du eine nette Dividende welche du wiederanlegen kannst.

Antwort
von Smartdude, 79

1. mach dir bewusst, was in den kommenden Jahren für Ausgaben hast, bzw. was kommen könnte (Autoreparatur, Heizung kaputt)

2. das übrige Geld kannst du anlegen

3. investiere regelmäßig lieber kleine Beträge

4. Streue deine Anlage auf 100-200 Aktientitel in Bezug auf Länder und Branchen (am einfachsten und günstigsten geht das über einen Fonds)

Antwort
von GuenterLeipzig, 121

Investiere in solche Aktien, die in den letzten 3 Jahren beständig möglichst steigende Gewinne geschrieben haben.

Setze nie alles auf eine Karte, streue das Risiko.

Das ist allerdings mit Minibeträgen wie 10.000 € nur schwer möglich.

Beginne daher vorerst auf Fondsbasis.

Wenn Du dann mindestens 25.000 € zusammen hast, kannst Du Step by Step in Einzelwerte umschichten.

Günter

Kommentar von Johnbobs ,

Fondbasis empfinde ich als zu teuer. Fondmanager gehören nicht umsonst zu den bestbezahltesten Berufen. Hier würde man nur unnötig viel an Verwaltung und Verkaufsgebühr bezahlen.
Einen ETF halte ich in diesem Fall hier für vorerst effektiver.

ETF´s werden auch an den Markt angepasst, halt nur einmal im Jahr, was aber in der Regel völlig ausreicht.

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Auch ETFs sind letztlich Fonds, nur dass diese nicht aktiv gemanagt werden.

Wie Du Deine Investschwerpunkte setzt, bestimmt letztlich Du selbst.

Dabei sind ETFs genau so eine Denke wie Fonds mit dividentenstarken Titeln oder speziellen Branchen oder Regionen.

Günter

Antwort
von Peterwefer, 155

Ich empfehle Dir vor allem, Dich mit dem Thema Aktien vertraut zu machen. Dann kannst Du auf andere verzichten. Denn nur zu leicht werden Dir hier Tipps gegeben, auf die Du besser nicht hörst. Denn den todsicheren Tipp, der mit einem Mal das große Geld bringt, gibt es nicht. Ich empfehle Dir: Kauf Dir zuerst einmal eine Aktie, die Du auf jeden Fall kennst. Welche kennst Du? BASF? Bayer? Daimler? Linde? MAN? Siemens? Eon? Lege nicht mehr als 10 % Deines Kapitals darin an. Und dann beobachte den Aktienkurs. Lies in der Tageszeitung, was über Deine Aktien berichtet wird. Und nimm auch mal an einer Hauptversammlung teil. Und informier Dich auch in Bibliotheken und im Internet ganz allgemein über das Thema Aktien. Dann lernst Du, all die vielen Kauftipps kompetent auszusortieren und kannst Dein Geld kompetent anlegen

Antwort
von AnnaStark, 127

Lege die Häfte sicher an. Da bekommst Du allerdings momentan kaum Rendite.

Und mit dem Rest kannst Du - erstmal vorsichtig - Dich ins Aktiengeschäft bewegen, empfehle Quartalstrading für Börsenanfänger.

Antwort
von DomiKay, 68

Wie alt bist du? Brauchst du das Geld in absehbarer Zeit wieder?

Ich würde dir auf jeden Fall raten als Erstes in dein Humankapital zu investieren - in deine Ausbildung, kauf dir Literatur zu dem Thema, bilde dich weiter!

Alles andere hängt von deiner persönlichen Risikotoleranz und deinem Anlagezeitraum ab.

Kannst du das Geld 20 Jahre lang einfach mal unangetastet lassen, dann kannst du ruhigen Gewissens in einen breit diversifizierten ETF Sparplan investieren.

Antwort
von Joschi2591, 124

Mach nicht den Fehler, eine Bank oder Sparkasse zu betreten.

Die dort sitzenden sogenannten Bankberater wollen nichts als verkaufen und Provisionen einstreichen. Aber Deine Bedürfnisse werden ignoriert.

Informier Dich lieber selber umfangreich im Internet auf neutralen Seiten, in Tageszeitungen, Wirtschaftsjournalen usw.

Das bildet gleichzeitig und ist ein gutes Wissenspolster für Deine Zukunft.

Antwort
von BrokerJohny, 91

Das ist schon der erste Fehler. Schnellst möglich. Sollte es klappen wird die Gier größer und das Risko gleich mit weil man ja mehr will. Das geht in die Hose und alles ist weg.

Solltest dir klar werden was du willst. Das Geld "sichern" oder es "schnellst" möglich vermehren.

Kommentar von aktienprofi ,

Ich kann nachweisen per Wertpapierabrechnung aus meinem Depot bei IngDiba-Bank, dass ich an einem Tag mit Einsatz v. 10000 ein paar hundert Euro plus gemacht habe. Ist zwar Risiko, aber wer nicht wagt, der gewinnt nicht. Wenn man das Risiko scheut, darf man sowas garnicht machen. Am besten das Geld dann unters Kopfkissen legen.

Antwort
von DerBube01, 130

Kryptowährung ; wie Bitcoins.

Habe mein Geld binnen 6 Monaten aus 600,€ 3896,xx gemacht!

https://www.onecoin.eu/signup/stb

Anmeldung ist kostenlos und bleibt es auch, kannst dich da mal reinlesen.

Kommentar von Vyled ,

Lohnt sich eh nicht mehr... irgendwie gehen die auch von Zeit zu Zeit immer mehr zurück

Antwort
von Vyled, 157

Öl.... steigt doch eh bald wieder... mehr werden kann es auf der Welt nicht, irgendwann wirds immer weniger und aktuell ist der Preis echt niedrig. 

Ich denke das sinkt vielleicht noch etwas, aber steigt früher oder später wieder stark

Kommentar von martinzuhause ,

oder es steigt nicht weil immer mehr gefördert wird.

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Wenn der Ölpreis wieder Richtung Norden gehen soll, müssen sich die ölfördernden Staaten einig sein, die Förderquoten zu drosseln.

Bekannter Maßen schert geau hier der Iran aus und fördert, was das Zeug hält.

Das hat natürlich Auswirkungen auf die Ölbranche ganz allgemein, also nicht nur den Ölpreis als solchen.

Günter

Antwort
von Krogerliese, 109

Wenn Du noch nie mit Aktien zu tun hattest, VORSICHT.

Fange mit Quartalstrading am besten an, und "spiele" nur mit vlt. 2000,- am Anfang. Den Rest erstmal sicher (allerdings heutzutage leider wenig rendite) anlegen. Wenn das dann gut läuft nach der "Einarbeitung" im Aktiengeschäft, dann kannst Du höher einsteigen.

Mit dem Q4logic, den es seit einiger Zeit gibt, kannst Du das Risiko beim Quartalstrading weitgehends minimieren. Ganz ausschließen kann man beim Aktiengeschäft das Risiko NIE. Wenn dies einer verspricht, Finger weg !!

Antwort
von aktienprofi, 81

Schauen wir uns doch mal einen positiv verlaufenden Aktienkurs von heute an.

Die Volkwagenaktie hatte um 9Uhr (21.04.2016) einen Kurs von 115,-EUR

Um 22Uhr hatte die Volkswagen-Aktie einen Kurs von 123,-EUR

Teilt man nun 123 durch 115 erhält man eine Zahl: 1,0695

Das bedeutet die Aktie war um 22Uhr das 1,0695-fache Wert des Kurses von 9Uhr morgens (115,-EUR).

Hätte man 10.000,-EUR in diese Aktie am morgen um 9Uhr zum Kurs von 115,-EUR investiert, dann hätte man am Abend um 22Uhr einen Kapitalwert von 1,0695-fache, also 10.695,-EUR gehabt. Am heutigen Tag (21.04.2016) hätte man also die 10.000,-EUR um 695,-EUR erhöht, also einen Aktienkursgewinn erzielt.

Das ganze "Spiel" läßt sich natürlich wiederholen und somit hat man bei 10-maligen Wiederholung 6.950,-EUR Kapitalzuwachs erzielt.

Kommentar von BrokerJohny ,

Lol ja schön rechnen kann man alles. Erst mal wenn finden der es zu dem Preis den auch käuft. Steuern atd atd. Bissel was gelesen und hält sich für nen Aktienprofi jetzt und selber nicht mals nen 1000er über wahrscheinlich

Kommentar von aktienprofi ,

Ich kann nachweisen per Wertpapierabrechnung aus meinem Depot bei IngDiba-Bank, dass ich an einem Tag mit Einsatz v. 10000 ein paar hundert Euro plus gemacht habe. Ist zwar Risiko, aber wer nicht wagt, der gewinnt nicht. Wenn man das Risiko scheut, darf man sowas garnicht machen. Am besten das Geld dann unters Kopfkissen legen.

Antwort
von alarm67, 130

Gehe zu Deinem Bankberater!

Der wird mit Dir einen Fragebogen ausfüllen, um Deine Risikobereitschaft zu klären!

Danach kann er Dir dann die entsprechenden Empfehlungen geben!

Kommentar von martinzuhause ,

der bankberaer wird ihm da anlagen anbieten an denen die bank gut verdient

Kommentar von Joschi2591 ,

Offensichtlich gibt es immer noch Leute, die an das Märchen vom Bankberater glauben. Obwohl es sich doch rumgesprochen haben sollte, dass deren einziges Ziel das Verkaufen hauseigener Produkte und das Einstreichen möglichst hoher Provisionen ist. Kundenorientierte Beratung Fehlanzeige.

Kommentar von kevin1905 ,

Wenn der Bankberater wüsste, wie man reicht wird, dann wäre er sicher kein Bankberater mehr ;-)

Banken neigen auch nicht immer dazu neutral zu beraten und haben meist nur die eigenen Produkte, bzw. die angeschlossener Fonds- und Versicherungsunternehmen.

Auch sind Depots bei Filialbanken i.d.R. zu teuer und die Kosten fressen Rendite.

Kommentar von Krogerliese ,

Zum Thema Bankberater:

Ich habe einen Newsletter meiner Hausbank abonniert und erhalte in gewissen Abständen immer Kauf- und Verkaufsempfehlungen. Hab mal recherchiert. Von den letzte 20 Newslettern wäre ich 6 mal gut beraten gewesen, und 14 mal wars falsch !!!!

Da liegst Du mit Würfeln statistisch besser.

Ansonsten meine Antwort zur ursprünglichen Frage oben

Antwort
von Fragee1456, 118

Mach nicht den Fehler und werfs ausm Fenster raus, wie manch andere. Informiere dich gut über Aktien gucke dass sie sinken und wenn sie wieder sehr hoch sind verkaufe sie. Wie zum Beispiel bei VW das war ne gute Gelegentheit, ne Aktie für ca. 50Euro kaufen und joa wenn der Kurs dann mal wieder ansteigt kann man die verkaufen. Gibt genug Ratgeber im Internet schau dich mal um :)

Antwort
von Jonas6776, 55

10000 Euro sind schon mal eine Menge Geld. Die beste Investition ist die in dich selbst. Bilde dich auf dem Gebiet weiter. Lies Bücher, melde dich bei Kursen oder Seminaren an. Investiere erst dann den Rest.

Der größte Fehler, den du machen kannst, ist in etwas zu investieren, wovon du keinen Schimmer hast. Denk dran: An der Börse wird Geld lediglich umverteilt, nicht erschaffen.

Antwort
von Sansibar007, 53

Alphabet A

Apple

Amazon

EA

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten