Frage von 7blueberry7, 39

Ich hab Zukunftsängste brauche guten Rat?

Wie oben steht habe ich totale Angst vor meiner Zukunft. Ich hab auch Angst das alle erfolgreich werden und ich immer hinten dranhänge ich weiss nicht welchen Weg ich gehen soll. Es ist so als ob ich den weg gehen will den andere von mir verlangen also sagen wir meine mutter will das ich Bankkauffrau werde nur als beispiel aber ich wills nicht ich bin hin und hergezogen ich will in meiner Zukunft glücklich werden...aber ich weiss nicht was ich tun soll auch in der Schule kann ich an nichts anderes denken und kriege deswegen auch nichts mehr richtig mit :/ ich wollte ursprünglich abitur machen oder fachabi und dann eine Ausbildung als fluglotsin absolvieren aber leider glaube ich das ich es nie schaffen werde und später alle einen super Job haben nur ich nicht :( oder das dann 3 Jahre verschwendet sind...(wegen dem abitur) ich habe das Gefühl mir läuft die Zeit davon ich bin erst 15..ich will noch nicht erwachsen werden...Und unsere Klasse trennt sich immer mehr in diesen verschiedenen Kursen ich muss langsam selbstständig sein aber helfe anderen sodass ich darunter leide...und vorallem weiss ich gar nicht mehr was ICH wirklich werden will...also wenn andere meinen Beruf mist finden finde ich das auch und gebe auf...aber das ist falsch und so will ich nicht sein gibt es hier jemanden mit erfahrung der mir rat geben kann vielleicht jemand der das gleiche durchgemacht hat? Tut mir leid für den krakkel text meine gedanken schwirren immer rum und dabei kommt sowas raus... lg :)

Antwort
von angy2001, 39

Komm mal runter Mädel, du bist 15 Jahre alt. Das ist doch alles nicht so schlimm, du musst keine Panik haben und dann vor lauter Panik nichts mehr mitkriegen.

Kenntst du das Spruch: Es führen viele Wege nach Rom!

So ist das auch mit dem beruflichen Werdegang. Man kann heute Schritt füt Schritt gehen. Der Übergang von einem Abschluss zum nächsten ist möglich - der Weg ist nur länger und sicher auch etwas mühsamer als wenn man das Abi gleich in der Schule macht.

Also entspanne dich, auch aus dir wird etwas werden.

Du willst jetzt noch nicht erwachsen werden. Das kann ich sogar verstehen. Aber ist es nicht auch gut, erwachsen zu werden und eigene Entscheidungen zu treffen? Suche dir jemand Erwachsenen, zu dem / der du Vertrauen hast und du dich zu deinem Berufsvorstellungen beraten / besprechen kannst. Wenn anderen deinen Beruf blöd finden, musst du das doch noch lange nicht aufgeben.

Da kann eine Tante oder ein Onkel hilfreich sein oder Großeltern. Es kann aber auch ein Vertrauenslehrer sein. Die kennen dich, aber sind eben nicht deine Eltern und nicht so nah an dir dran.

Antwort
von strudeltaucher, 31

Als ich 15 Jahre alt war, hat mich die Zukunft einen Feuchten interessiert. Einfach leben, spass haben, Lehrer ärgern, Randale, Sachbeschädigung... Klassenkonferenz, dort dann unerwartet "Anklage" wegen (erfundener) sexueller Belästigungen, eventuell mit dem KL abgesprochen vermuteten meine Eltern, die wollten mich einfach weg machen!
Zum Glück hat mein Chemielehrer Herr Stahl für mich ausgesagt, aber das war schon Mobbing der allerschlimmsten Art.

Aber sowas vergisst man wenn man so jung ist.

Mofa/Roller fährt, Wetter schön, bisschen Schnaps mit Kumpels, bisschen Mist bauen, egal. Mit 15 soll die Zukunft egal sein!

Fazit meine Schulzeit war Mist, ich ständig unterforderter Störenfried.
Ich habe Schule immer gehasst, bin deshalb heute immer noch ein "Bildungsferner".
Später dann in der Lehre viel Spass gehabt, abgeschlossen, job bekommen, nette Kollegen, kaum stress. Fernreisen, Liebe Frau, Kinder, Haus...
Ich bin ganz simpler Chemiearbeiter unterster Klasse, in der Fabrik im Schichtdienst.
Ich hätte Grafik-Designer werden sollen, aber ganz ehrlich: Ich bin zufrieden!
Hauptsache ich muss mich nicht verbiegen!
Und Heute verdiene doppelt so viel wie ein Realschullehrer...

Mach dir absolut keine Sorgen wegen sowas Lächerlichem wie z.B. Schule oder zukünftiger Anerkennung.

Gruss

Ingo

Kommentar von 7blueberry7 ,

Danke :)

Antwort
von Pflaumenbrot, 29

Mit 15 musst du deine Zukunft keineswegs geplant haben.
Hatte in deinem Alter genug Freunde , die dies und das jahrelang werden wollten und ebenfalls den Eindruck somit erweckt haben, dass bei denen alles super läuft, aber bei ein selbst nix werden wird , aber heute haben oder tuen die was komplett anderes.
Du musst auch keineswegs mit 15 durchweg Selbstständig sein , oder wissen was man wirklich werden will.
Zunächst einmal ist ein ordentlicher Schulabschluss das wichtigste.
Danach kannst du immer noch gucken. Schau dir durch Praktika z.B verschiedene Berufsfelder an. Absolviere wenn du dir in 2-3 Jahren immer noch unsicher bist ein Bfd/Fsj , gibt ein wenig Geld und obendrein kann man doch so einiges dabei lernen.
Mach dir selber nicht soein Druck, indem du z.B Pläne wie "dann und dann muss ich dies , danach dann die Ausbildung und im Anschluss muss unbedingt das oder das sein."
Solche Gedankengänge scheinen derzeit nicht das richtige für dich sein.
Konzentriere dich einfach auf die Schule, ohne einen guten Abschluss bringt dir gar kein Berufswunsch etwas.
Vorschläge deiner Eltern oder von sonstjemanden , würde ich zwar dankend annehmen, aber wenn du tatsächlich kein Interesse daran hast , dann dies auch kenntlich machen.
Wobei wenn dir deine Mutter etwas vorschlägt, dann wird sie sich bei dir , da sie dich ja kennen sollte schon etwas bei gedacht haben.
Aber wie schon geschrieben, für dich ist der bestmögliche Abschluss dein momentaner Plan und nicht die Dinge, die wahrscheinlich erst in 4-5 Jahren größere Relevanz haben.

Kommentar von 7blueberry7 ,

Das heisst wenn ich abitur machen kann soll ich es machen ? Mein bruder ist Steuerberater (wir haben aber keinen Kontakt mehr) er meinte mal er hätte locker abitur geschafft hat aber einen guten realschulabschluss gemacht ist jetzt steuerberater und arbeitet sich hoch so hat er mehrere Jahre gespart...Und noch eine Frage ist man ein loser wenn man an der Kasse arbeitet oder als koch oder sowas ? Meine lehrerin sagt das immer...

Antwort
von Pflaumenbrot, 26

Desweiteren bist du eben erst 15 Jahre alt.
Berufe die du heute nicht einmal in Erwägung ziehen würdest, könnten in 4-5 Jahren größere Bedeutung / Interesse erwecken.
Ich selber wollte mit 15/16 eher was technisches machen , mache aber nun mehr im Wirtschaftlichen und Sozialen Bereich etwas.

Kommentar von 7blueberry7 ,

Ja aber meine Lehrer geben mir das Gefühl ich muss jetzt schon arbeiten gehen und papierkram erledigen x.x .Was ist dein Beruf denn? Das heisst es ist nicht schlimm wenn ich mit 20 oder 19 noch arbeitslos bin?..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community