Frage von lorenziano, 153

Ich hab was gegen die Ansichten unserer Politiker, bin ich jetzt ein Nazi?

Ich hab was gegen ihre Flüchtlingspolitik,ich hab was gegen Flüchtlinge und ich hab was gegen unsere Politiker. Bin ich jetzt ein Nazi? Bin ich jetzt rassistisch? In unserer Welt wird man dann ja sofort als Nazi abgestempelt ,zu Unrecht. Und was sagt ihr dazu?

Antwort
von komplex, 32

So wie Du Dich darüber beschwerst pauschal als Nazi abgestempelt zu werden, gehst Du mit Vertretern der verschiedenen Parteien  im deutschen Parlament um. Es gibt nicht die eine Meinung zur Flüchtlingspolitik, ebenso auch nicht in der Bevölkerung. Z.B. haben Anhänger der Grünen oder der Linken und vor allem auch Vertreter religiöser Gruppen jeweils ihre ganz eigene Meinung zur  Flüchtlingspolitik. Meinungsvielfalt, statt Einheitsmeinung, wie es für ein demokratisches Parlament  eben üblich ist  und über das man mit demokratischen Mitteln streiten  (debattieren) muss. Nazis und Neo-Nazis hingegen wollen die Flüchtlingsfrage mit Gewalt regeln.  Vielleicht schaust Du da mal genauer hin?

Antwort
von Meerjungfrau21, 72

Du bist doch nicht gleich deswegen ein Nazi :)  Sogar viele Ausländer finden die Flüchtlingpolitik nicht "gut". Ein Nazi bist du erst, wenn du der Meinung bist, dass man alle Juden oder sonst. Menschen vergasen sollte oder dich auch in der Szene aktiv mit dabei bist. Das was du jetzt sagst, ist einfach Eine Meinungsäußerung.

Kommentar von Xipolis ,

Nein, denn auch wenn man sich nie politisch radikal oder rassistisch geäußert hat, so verhält man sich in dem Moment rassistisch, wenn man Rassisten bei einer Wahl seine Stimme gibt.

Kommentar von Meerjungfrau21 ,

Wer sind denn die Rassisten bitte ? Was redest du ?

Kommentar von Xipolis ,

Er hat "etwas" gegen Menschen die kriegsbedingt flüchten mussten. Und zwar alleine aus dem Grund, weil sie Kriegsflüchtlinge sind. Dazu kommt, dass diese Flüchtlinge überwiegend anderer Ethnie sind, weshalb hier eindeutig rassistische Tendenzen zu erkennen sind.

Kommentar von Meerjungfrau21 ,

Kommentar von Meerjungfrau21 ,

Ich stimme mit dir nicht zu tut mir leid

Antwort
von OhneRelevanz, 29

Ich hab was gegen ihre Flüchtlingspolitik

"Bin ich jetzt ein Nazi? Bin ich jetzt rassistisch?"

Nein. Nein.

ich hab was gegen Flüchtlinge 

"Bin ich jetzt ein Nazi? Bin ich jetzt rassistisch?"

Nicht unbedingt. Höchstwahrscheinlich.

und ich hab was gegen unsere Politiker.

"Bin ich jetzt ein Nazi? Bin ich jetzt rassistisch?"

Nein. Nein.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Was viele Rechte nicht verstehen ist, dass sie eben nicht die "einzige Alternative zur gängigen Politik" sind. Ich habe bemerkt, dass viele glauben, sie würden nur deshalb "Nazi" genannt werden, weil sie gegen die gegenwärtige Politik sind - das interessante hierdran ist, dass dies wohl kaum der Grund sein kann, denn es gibt haufenweise non-konforme Gruppen, die nicht Nazis genannt werden und trotzdem völlig andere Vorstellung einer guten Politik haben (z.B. Linke, Grüne, Religiöse, etc.).

Du bist kein Nazi per se, wenn du etwas gegen Flüchtlinge hast, aber etwas gegen eine gesamte Volksgruppe zu haben ist mindestens rassistisch. Das ist per Definition so, ob du das nun wahr haben willst oder nicht.

Antwort
von Christi88, 83

Laut einer Frau die ich vor kurzem im Laden getroffen habe wärst du ein Neo Nazi. Laut der Medien die uns jeden Tag den Kopf vollballern wärst du warscheinlich ein rechter Wutbürger oder Dummvolk. Ja kein Wort gegen die Flüchtlingspolitik. Ihr intoleranten Lümmel.

Kommentar von lorenziano ,

was hälst du davon?

Kommentar von Christi88 ,

Ich habe auch was gegen die Flüchtlingspolitik. Aber nicht unbedingt nur auf Deutschland bezogen. Ich finde halb Europa darf sich schämen, wie mit dem Thema umgegangen wird. Solidarität wird immer groß geschrieben, solange sie nicht gefragt ist. Und wenn's mal eng wird, stellt man gerne nen großen Teil eines Landes als Nazis an die Wand. Natürlich ist es nicht richtig, gegen Schutzsuchende zu hetzen, oder Gerüchte zu verbreiten. Ich denke, kaum jemand hat ein Problem mit den Familien, die tatsächlich aus Syrien kommen, und hier wirklich Schutz suchen. Die wahren übeltäter sind die, die die Menschen gezielt nach Deutschland lotsen, in der Hoffnung hier Geld und Unterkünfte zu kriegen. So sehe ich das.

Antwort
von Xipolis, 42

lorenziano, Du fragst:

Bin ich jetzt ein Nazi? Bin ich jetzt rassistisch?

Ja, das bist Du, denn Du hast Dich gegen Menschen die aus ihrer Heimat fliehen mussten (die desweiteren überwiegend anderer Ethnie sind) erklärt. 

Kommentar von lorenziano ,

da sind einige anderer Meinung

Kommentar von Xipolis ,

Willst Du jetzt Deine Gesinnungsgenossen ins Feld führen?

Antwort
von TheFailLorD, 68

Genau das ist es... Man wird sofort als Nazi beschimpft wenn man nicht 100% regenbogen-links ist. Die Flüchtlingspolitik ist völlig falsch (meine Meinung), aber trotzdem bin ich nicht rassistisch!

Antwort
von roxins, 58

Wirf doch bitte nicht alles in einen Topf. Die welt ist nicht schwarz/weiß, du musst deine Entscheidungen immer hinterfragen.

Natürlich kann man die Flüchtlingspolitik kritisieren, das muss man sogar dürfen, nur so funktioniert eine Demokratie.

Aber wenn du pauschal Flüchtlinge nicht magst machst du es die zu einfach. Darunter sind viele Menschen und vor allem Kinder die unsere hilfe brauchen und verdienen

Kommentar von lorenziano ,

meinte ja so ungefähr das ,aber es sind halt vor allem diese jugendliche flüchtlinge und allgemein die Männer unter ihnen die nervig sind

Kommentar von roxins ,

Natürlich gibt es unter den Flüchtlingen solche die sich daneben benehmen und sogar Straftaten begehen. Diese Einzelpersonen muss man natürlich kritisieren und auch strafrechtlich verfolgen. Vielleicht ist es einfacher wenn ich es so beschreibe. Nur weil du 9 schwarzhaarige triffst und alle waren idioten heißt das nicht, das der 10. auch ein idiot ist. So zu denken ist nicht einfach aber nur so könne  wir unsere komplizierte welt verstehen

Kommentar von Xipolis ,

Wieso haben Sie Dich genervt? Fühltest Du Dich gestört als Dich jemand der nicht gut deutsch konnte nach dem Weg fragte?

Antwort
von Pug444, 47

Nein, bist du nicht. Der ein oder andere wird mit deiner Meinung sicherlich ein Problem haben, weil diese nicht ins eigene Weltbild passt. Kann dir aber egal sein. ;)

Antwort
von 0nlyLife, 81

Alles was nicht den Vorstellungen unserer Obrigkeit entspricht wird als schlecht dargestellt. Es lebe die Freiheit...

Antwort
von Accountowner08, 15

Wenn du selbst schon urteilst, dass du "zu Unrecht" "als Nazi abgestempelt" wirst, dann hast du ja keine Frage mehr, sondern willst nur, dass man dir deine Antwort bestätigt...

Stört es dich auch, dass du und die anderen Wessis für die Wiedervereinigung mit der DDR 2 Billionen (2x10^12) Euro zahlen musstet? 

Dann bist du kein Nazi, nur ein Egoist.

Falls du Ossi bist: stört es dich, dass du das Geld gekriegt hast? Wenn nicht, dann bist du ein Nazi.

Kommentar von LoparkaLisa ,

unsinn

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten