Frage von BrigitteF,

Ich hab seit Wochen Wasser im Bein.

Es tut nicht weh. Aber der Unterschenkel ist schon merklich dicker, besonders an der Fessel. Und die Socken zeichnen sich ziemlich deutlich ab. Woher kommt denn das jetzt auf einmal? Kann ich was dagegen machen?

Antwort von Quandt,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ödeme in den Beinen sind häufig ein Zeichen dafür, dass mit der Pumpleistung des Herzens etwas nicht stimmt oder mit dem Venen-Klappen etwas nicht in Ordnung ist. Nebenbei gibt es noch einen ganzen Haufen anderer Möglichkeiten, - also schnell zum Doc!!!!!

Kommentar von Patron,

genau!

Antwort von miccy,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Lass die Ursache von Deinem Arzt abklären.

Kommentar von anjanni,

Wie sollten wir das auch per Ferndiagnose können.

Antwort von 50happy,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

dass du unbedingt zum Arzt gehen sollst, haben dir ja schon einige geraten. Du selbst kannst als Entlastung auf jeden Fall so oft es geht die Beine hochlegen, beim Sitzen die Beine nicht baumeln lassen und sehr viel Wasser trinken (es gibt auch Tees zum Entwässern")und Sport treiben - womit wir wieder beim Anfang wären, ob du das darfst, musst du den Arzt fragen.

Antwort von Eddy21,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Mit so etwas ist nicht zu spaßen, das kenne ich aus eigener Erfahrung !

Unbedingt zum Arzt, entsprechende Untersuchungen machen lassen !

Bei mir hängt es mit einer koronaren Herzerkrankung zusammen, zudem sind meine Nieren geschädigt, Diabetes !

Ich muss jeden Tag (Torem 100 mg, und zusätzlich bei einem Kombi-Medikament nochmals 25 mg einnehmen "verschreibungspflichtig"), und nach einer gewissen Zeit war das Wasser wieder aus den Beinen !

Wasser in den Beinen kann eine ganz schöne Belastung für das Herz sein !

Socken an, und ab zum Arzt !!!

Antwort von Indy72,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hattest Du etwa einen kleinen Unfall? Wie alt bist Du? Schwanger?

Normalerweise sollte man deswegen schon zum Arzt gehen, isbesondere wenn die Extremität nicht nur angeschwollen, sondern auch entzündet sein sollte (gerötet und heiß).

Klär das erst beim Arzt und dann sehen wir weiter.

Kommentar von Indy72,

Es kann genauso ein Symptom einer Gürtelrose sein, einer Blutvergiftung oder des Elektrolytenmangels. Also Nix als zum Dok!

Kommentar von anjanni,

Aber Indy72: Blutvergiftung nicht seit Wochen...

Wasser in den Beinen kann auch Symptom einer Herzschwäche sein. Z.B.

Kommentar von Indy72,

Wer weiß, ob das die Fragerin richtig erkennt? Mein Vater hatte eine Throbose und sein linkes Bein scwoll ebenfalls an und er dachte, das Wäre Stauwasser und nahm entwässerungstabletten. Fast mit Gewalt mußten wir ihn zum Hausarzt bringen und der schickte ihn sofot ins Krankenhaus. "Wasser in den Beinen" klingt und ist ziemlich salopp gesagt. Es muss nicht unbedingt stimmen! Herzschwäche kann es zwar auch sein, aber dafür schreibt die Fragerin zu wenig. Sie soll sich am besten sofort zum Arzt fahren lassen oder gar den Notarzt bestellen!

Antwort von Raimund1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Grundsätzlich zum Arzt, wenn es so lange dauert. Du kannst natürlich erst mal einen Reistag zu Entwässern einlegen, aber wenn du das seit Wochen hast, würde ich auf einen Besuch beim Weisskittel nicht verzichten.

Falls der nichts findet, hol dir Rat bei Jemand, der sich mit TCM auskennt. Mein erster Gedanke, als ich deine Frage las, war, dass dein Nieren meridian blockiert ist. Und was anianni schreibt (Herzschwäche) kann damit zusammen hängen. Also: ab zum Doc!

Ich wünsche dir gute Besserung.

Antwort von Zander1961,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Dafür sind Ärzte da...

Antwort von Marvello,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn an meinem Körper mir was außergewöhlich vorkommt, geh ich zum Arzt. Als Hypochondor war ich da gestern schon. Es ist immer gut, heute schon zu wissen, was ich übermorgen habe. Grüße und Gute Besserung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community