Frage von ichbinauchdabei, 58

Ich hab mir vor zwei Wochen selbst die Fäden an der Stirn gezogen?

und ich finde es komisch, dass das noch geschwollen und dick ist. Wie kann eine Hautsärztin rauskriegen, ob ein Stück faden stecken geblieiben ist?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Negreira, 4

Eigentlich kann man das gar nicht feststellen. Je nachdem, wie genäht wurde, bleiben manchmal auch die unten liegenden Fäden drin, und wenn man Pech hat, kommen die irgendwann von allein wieder heraus.

Es könnte natürlich sein, daß noch ein Fadenrest von der Hautnaht drin ist, den Du gar nicht gesehen hast bzw. den Du falsch abgeschnitten hast. Weshalb bist Du nicht zu Deiner Ärztin gegangen? Da solltest Du jetzt sowieso hin, die kann mit einer Lupe nachsehen, ob da noch etwas ist. Ansonsten bleiben gerade im Stirnbereich gerne Narben zurück. Aber einen schönen Menschen entstellt ja bekanntlich nichts.

Antwort
von Patrickson, 38

Wahrscheinlich bist du etwas zu wenig sauber oder sonst wie beim fädenziehen vorgegangen. Nach zwei wochen sollte es eigentlich nicht mehr geschwollen sein. Wenn es zudem noch gerötet ist würde ich schleunigst zum arzt gehen, am besten morgen. Keine panik, du wirst nicht gleich daran sterben aber gehe zum arzt! 

Kommentar von Tessa1984 ,

ich denke das wird ne im wahrsten sinne des wortes bleibende errinnerung. an sonsten kann ich mich patrikson nur anschließen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten