Frage von 7blueberry7, 64

Ich hab mir jetzt dutzend mal texte über den 1.weltkrieg durchgelesen aber verstehe es immernoch nicht was waren die ursachen dafür?

Bitte ich versteh's wirklich nicht :/

Antwort
von pbheu, 49

selbst historikern geht das so. es ist kaum nachzuvollziehen.

englischer könig und dt kaiser waren verwandte (dt kaiser war ein enkel der königin victoria). niemand rechnete da ernsthaft mit einem krieg...

die österreicher hatten ein problem mit den unabhängigkeitsbewegungen auf dem balkan, weil österreich-ungarn sich kaum noch regieren liess. die serben hatten eine anarchistische untergrundorganisation, unterstützt von den russen.

der mord am thronfolger in sarajevo war dann grund, der serbischen regierung ein ultimatum zu stellen, dass diplomatisch und völkerrechtlich eigentlich nicht annehmbar war - es verstrich und österreich erklärte serbien den krieg.

serbien war mit russland verbündet, deutschland mit österreich, also war deutschland mitgefangen mitgehangen. die diplomatie im westen verwagte, weil die franzosen uns sofort den krieg erklärten (hatten ein paar jahre vorher 1870/71 einen gegen "uns" verloren.

deutschland plante, belgien zu durchqueren, ohne gegen belgien krieg zu führen, nur um besser nach frankreich einmarschieren zu können und england warnte, wer nach belgien ginge, mit dem england verbündet war, riskiere eine kriegserklärung.

die deutschen pfiffen drauf und schon waren alle beteiligt.

natürlich gab es auch handfeste interessen: england und frankreich waren dabei, sich afrika aufzuteilen, und da gabs ein paar deutsche kolonien, die da sehr störten. russland hatte interessen in rumänien, also auf dem balkan, der österreischiches einflussgebiet war. und in der türkei übrigens, die mit deutschland verbündet war. russen und engländer hätten gerne istanbul erobert, damit die russen problemlos aus dem schwarzen meer rausfahren können...in murmansk im norden war ja gefühlte 355 tage lang eisgang.

wie das immer so ist, dachte jeder, er könne sich vom kuchen noch ein bischen abschneiden und schon hatten alle den schlamassel.

am ende hat dann die usa eingegriffen, weil sie sich bisher aus aller weltpolitik rausgehalten hatte (isolationism) und die chance ergriff, mal wieder mitzuspielen (ein deutsches u-boot, dass einen amidampfer versenkt hat, war da ein willkommener anlass)

ein nettes buch dazu ist übrigens "sturz der titanen" von ken follett, es erklärt anhand vieler familien aus europa sehr schön die stimmung damals. der zweite band "winter der welt" zeigt dann die folgen, die ziemlich direkt zum zweiten weltkrieg führten....


Kommentar von 7blueberry7 ,

Glaubst du ich könnte das als aufsatz verwenden :p?

Kommentar von pbheu ,

...mission accomplished  :D

Kommentar von 7blueberry7 ,

checks immernoch nicht

Kommentar von pbheu ,

mein beileid....

Kommentar von Akecheta ,

Meinst der TE gehört zum Bush-Clan? *fg+flücht*

Kommentar von Agentpony ,

Schöne Auflistung, ich würde noch 2 Punkte hinzufügen:

England war darauf fixiert, die deutsche Industriemacht zu brechen, die bereits Ende des 19ten Jhdt. bessere und günstigere Waren herstellte (was zu der erzwungenen Bezeichnung "Made in Germany" führte - ein Schmähversuch, der ordentlich nach Hinten losging, da sich die Bezeichnung schnell zu einem Qualitätssiegel wandelte)

Zudem begann Russland in der Julikrise innerhalb weniger Tage erst eine Teil- dann eine Generalmobilmachung, was einer Kriegsabsicht gleichkommt.

Kommentar von pbheu ,

stimmt !
und was ich auch noch vergessen hatte:

italien hat die chance genutzt (österreich-ungarn hatte ja sämtliche truppen in russland stehen), sich endlich das zum italienischen nationalstaat noch dazugehörende südtirol einzuverleiben.

ist  gehörig schiefgegangen, die haben trotz 4 jahre widerlichen schlachterei keinen fuss boden gewinnen können. nach dem krieg haben sie dann alles geschenkt bekommen.

Antwort
von Akecheta, 64

Völlig vereinfacht erklärt.

Europa war eh schon ein Pulverfass. In Sarajevo wurde der Thronfolger von Österreich-Ungarn durch serbische Nationalisten ermordet. Das darauf folgende Ultimatum mit harten Bedingungen seitens von Ö-U an Serbien wurde zwar in letzter Sekunde noch eingehalten, dennoch erklärte Ö-U Serbien den Krieg und griff an. Allerdings machten sie da eine schlechte Figur. Russland war mit Serbien und Deutschland mit Ö-U verbündet und griffen jetzt ein. Deutschland erklärte dann Russland den Krieg. Frankreich und England waren mit Russland verbündet und "machten" dann auch noch mit. Und so ging das weiter, bis die halbe Welt involviert war.

Viele Historiker vertreten aber die Meinung, dass der Krieg auch ohne den Mord am Thronfolger von Ö-U ausgebrochen wäre, beweisen lässt sich das aber natürlich nicht.


Kommentar von 7blueberry7 ,

also das sind alle ursachen? muss sogar noch nen aufsatz schreiben darf ich mir vielleicht einige sätze von dir rausnehmen?

Kommentar von Akecheta ,

Alle Ursachen bestimmt nicht, aber die letzten Auslöser die zum Krieg führten. Wenn du jetzt deine Texte nochmal liest, verstehst du es vielleicht ein wenig besser. Nehmen kannst du da was du willst, aber Schulgeschichte ist oft ein wenig anders.

Antwort
von SovietPanda, 61

Alles begann mit einem Attentat in Sarajevo.

Kommentar von 7blueberry7 ,

In sarajevo? Ich dachte sarajevo ist der franzose der bismarck getötet hat...oh man ich sollte besser zuhören..

Kommentar von SovietPanda ,

Soviel ich noch im Kopf habe, erschoss ein Serbe den Tronfolger von Österreich. Österreich erklärte dann den Krieg gegen Serbien, welches ein Verbündeter von Russland war. Russland und das deutsche Reich mischte sich dann auch ein und anschliessend kamen die Franzosen und Engländer noch dazu. Vlt. hilft dir das ein wenig.

Kommentar von loewenherz2 ,

also mit Geschichte scheinst du ein Problem zu haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community