Frage von fabilovekidink, 125

Ich hab keine Lust mehr auf mein Leben. Hilfe?

In weiß nicht wieso ich so bin, aber irgendwie neige ich dazu allen gefallen zu müssen. In der Schule und auch sonst wo, achte ich sehr darauf dass ich zu allen nett bin und einen guten Eindruck hinterlasse. In der Schule klappt es jedoch nicht immer, ich versuche immer leise zu sein, zuzuhören und mich am Unterricht zu beteiligen. Irgendwie aber gibt es solche Tag, an denen mal einer aus der Klasse einen Witz rausreißt und ich deshalb mitten im Unterricht anfangen muss zu Lachen. Natürlich fällt es meiner Klassenlehrin auf, weshalb ich dann böse Blicke von ihr kassiere.

Ich denke dann immer, dass die mich hasst, weil ich eben unartig war und blödsin getrieben habe. Es zerbricht mir einfach den Kopf. Ich muss dauernd daran denken und ich fange an mir selbst Vorwürfe zu machen. Ich bin einfach ein Mensch der jeden gefallen möchte. Es fehlt mir aber meistens sehr schwer Leuten in die Augen zu schauen. Ich habe ein sehr geringes Selbstbewusstsein und es fällt mir extrem schwer unter Menschen zu sein. Ich hasse es in die Stadt zu gehen oder allgemein raus zu gehen. Ich muss mich dann andauernd mit anderen in meinem Alter vergleichen und und.

Ich vermeide sehr oft Blickkontakt mit anderen, auch wenn ich mit der Perosn rede, mag ich es nicht der Perosn in die Augen zu schauen. Wieso? Weiß ich nicht. Ich weiß, dass es nicht sehr gut bei der Perosn ankommt und dass es auch teilweise Respektlos ist, aber es fehlt mir extrem schwer. Genau solche Dinge lassen mich zweifeln. Ich denke dann aber immer, um mich selbst aufzumuntern, dass ich bald eh mit der Schule fertig bin und da ziehe ich in eine andere Stadt wo mich keiner kennt und kann da dann neu anfangen.

Zuhause bin ich normal. Ich rede normal, schaue meinen Eltern in die Augen wenn ich mit denen rede und auch sonst bin ich sehr entspannt.

Doch kaum bin ich in der Schule oder irgendwo anders, ändert sich alles. Wenn ich rede, fange ich an zu stottern oder mir fehlt es auf ein mal schwer die Wörter richtig auszusprechen oder beim Vorlesen in der Klasse (Ich hasse es), mache ich einen Fehler nach dem anderen. Das würde mir Zuschuss nie passieren. Ich kann eigentlich super gut lesen.
Das es nicht gerade gut bei den Lehrern ankommt, ist mir bewusst und das macht mich fertig. Ich kann auch meinen Freundinen beim Reden nicht in die Augen schauen und wenn ich mit denen rede, fühle ich mich nicht wohl. Ich bin mir einfach unsicher und rede Schwachsinn.

Hat irgendwer ne Ahnung, ob ich Krank bin oder so?

Habt ihr vielleicht ein paar Ratschläge für mich, wie ich alles wieder gerade biegen könnte?

Ich weiß, dass meine Lehrer/Mitmenschen einen schlechten Eindruck von mir haben, da ich Ihnen beim Reden ja nicht direkt in die Augen schaue. Ich will es ändern. Ich habe es schon oft versucht, aber irgendwie kriege ich es nicht ganz hin. Wenn ich es schaffe einen in die Augen zu schauen muss ich beim Reden wieder wegschauen..

Hilfe! Keine Ahnung was mit mir los ist.

Danke im Voraus

Antwort
von Ollisfrau, 33

Hallo,

Du musst Dich nicht ändern! Warum auch? Du schadest doch niemanden. Du bist schüchtern und unsicher, aber das ist doch nichts schlimmes.

Hast Du ein Hobby? Möchtest Du etwas neues lernen (außerhalb der Schule natürlich), etwas was Dir wirklich spaß machen würde oder dich sehr interessiert. Dann tu es! Lerne nähen, malen, stricken..... ein Instrument spielen. Das stärkt Dein Selbstbewusstsein

Wenn Du unsicher bist wegen deinem Aussehen, dann geh zu einem guten Friseur. Wünsch Dir zu Weihnachten oder zum Geburtstag Gutscheine für einen Laden wo Du gerne einkaufen würdest oder geh mit Deinen Eltern gleich hin. In Deinem Alter sind viele sehr unsicher. Aus dem Grund empfehlen Elternratgeber auch, Euch Teenager die Trends mitmachen zu lassen (außer Tätowierungen und Piercings natürlich ) Man sagt, Teenager haben genug Probleme und wenn ein paar angesagte Turnschuhe das Desaster mindern können, dann ist es doch OK. Rede mit Deinen Eltern.

Die Schulzeit ist eine blöde Zeit. Man ist gezwungen mit Leuten jeden Tag zusammen zu sein die man privat noch nicht mal anschauen würde. Im Berufsleben später ist es einfacher. Meistens ist man doch irgendwie ein Einzelkämpfer. und man  hat die Möglichkeiten sich einen anderen Job zu suchen wenn es einem überhaupt nicht gefällt.

Es gibt diesen Spruch, ich glaube der geht so:

"wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her"

Und das wird so sein. Glaube mir


Kommentar von fabilovekidink ,

Ja deshalb warte ich nur ab bis ich mit der Schule fertig bin und Arbeite, mein Eigenes Geld verdiene. Ich habe mir schon ganz genau überlegt wie ich es machen werde. Ich will in eine Stadt ziehen wo mich erstmals keiner kennt, ich will keine Freunde, ich will niemanden um mich herum. Ich war eingentlich immer alleine und ich mag es auch so. So kann ich ich selbst sein und muss mich auch nicht verstellen um von anderen gemocht zu werden, wie ich bisher war. Ich will einfach alleine sein. Ohne Eltern. Keiner soll mich kennen. Ich will dass mich niemand hasst und der beste Weg dazu, ist wenn sich keiner kennt oder? Wenn dich niemand  kennt kann dich auch niemand hassen.

Antwort
von DarkSilverMoon, 25

Keine Sorge du bist nicht krank. Ich zum Beispiel stotter auch manchmal, wenn ich vor der ganzen Klasse etwas vorlesen muss, oder Fragen beantorte. Meistens liegt es daran, dass man nervös ist oder auch von Natur aus etwas schüchtern und zurückhaltend, so dass man keinen Augenkontakt hällt und den Blick meistens gen Boden richtet. Es ist gewöhnungsbedürftig, denn ich muss mich erst an eine Person gewöhnen, bevor ich ihr in die Augen gucken kann. Es kann auch daran liegen, dass man sich selbst schlechter macht, als man ist und auch sich selbst Druck macht oder das man im Unterricht erwachsene Lehrer hat man sich unwohl fühlt und angst hat was falsches zu machen oder zu sagen. Versuch einfach mal dich zu entspannen, des öfteren mit Freunden zu reden und dabei Augenkontakt zu halten, denn das gewöhnt man sich auch dann an und was Unterricht und Lehrer betrifft, melde dich und ist egal ob richtig oder falsch oder ob du laut gelacht hast, die Lehrer vergessen das schnell, denn sie haben auch andere Klassen und dort gibt es bestimmt auch nicht perfekte Schüler, mach dich deswegen nicht fertig.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Kommentar von fabilovekidink ,

Vielen Dank! Wirklich, deine Ratschläge sind super und auch sonst hast du mir irgendwie Mit gemacht :D Dankeschön (:

Kommentar von DarkSilverMoon ,

Freut mich das ich helfen konnten :D

Antwort
von merryyyyyy, 30

Ich würde dir raten dir jemanden zu schnappen, dem du vertraust (z.B. Eine Freundin bei der es dir leichter fällt? ) und dann mit ihr zu trainieren jemanden beim sprechen anzusehen. Du könntest dich auch vor eine Kamera stellen und jeden Tag eine kleine Aufnahme von dir machen wo du versuchst die meiste Zeit über direkt hinein zu sehen am Ende kannst du es dir dann ansehen und sehen wie du auf andere wirkst und was du eventuell falsch im Umgang mit anderen Menschen machst.

Wie du selbst schon sagtest, es ist einfach unhöflich Menschen beim sprechen nicht anzusehen und es schadet dir obendrein auch noch, denn du brauchst wenigstens ein gewisses Maß an Selbstvertrauen um im leben Fuß zu fassen. Ich spreche aus eigener Erfahrung, denn ich hab so etwas ähnliches durch gemacht wie du und ja es hat mir sehr geholfen, dass ich damals die schule gewechselt habe und dort niemanden kannte, dort hab ich dann meine beste Freundin kennengelernt und bin allmählich aus meinem Schneckenhaus heraus gekommen und habe irgendwie dann auch meine eigene Persönlichkeit entwickelt (wenn man das denn so sagen darf/kann) ich hoffe du bekommst es hin und denke Bitte daran das es nicht schlimm ist schüchtern zu sein man sollte nur darauf achten, wie man auf die Außenwelt wirkt und sich keine Maske aufsetzen oder aufsetzen lassen denn das ist es nämlich, was dich im Endeffekt kaputt macht und dir absolut nichts bringt. 

Antwort
von Mania2000484, 43

Ich gucke Menschen auch nicht in die Augen , wenn ich mit ihnen rede , (stottere manchmal) , aber , hör zu , du must als erster den ganzen Satz bzw. Wort für Wort in deinem Kopf durchgehen (was du jetz sagen möchtest) und dann langsam reden Übung macht den Meister , packste :D

Kommentar von fabilovekidink ,

Dankeschön. Ich denke ich werde deinen Rat folgen. Vielen Dank :)

Kommentar von Mania2000484 ,

Hat bei mir auch geklappt wird immer besser wenn du dich bessert stottert du dann nicht sondern brauchst ein wenig mehr Zeit um die Wörter auszusprechen danach kannst du flüssig sprechen .(Komme aus Serbien ) ( Puno Srece)

Antwort
von Helfenderuser, 24

Ganz ehrlich, der Text könnte fast von mir kommen.. Ich bin schüchtern und habe auch schon früher Blickkontakt vermieden. Der zweite und dritte Absatz könnte von mir zitiert sein.
Wenn ich vor Menschen reden muss, rede ich, wenn ich mich diesbezüglich nicht extra "bemühe", so leise dass mich kaum noch jemand weiter als einen Meter entfernt versteht. Unter Familie und unter alten, wirklich guten Freunden ist das alles kein Problem.

Du (wir) solltest dich davon aber nicht zu sehr fertig machen lassen und nicht so sehr nachdenken. Versuch gelassen zu sein und ohne Druck, alles richtig machen zu müssen, zu handeln, als würdest du gerade Zuhause sein. Und denk daran, andere denken sich diesbezüglich ja oft nur dasselbe, nur nicht in einem solchen Ausmaß. Hör auf darüber nachzudenken, was andere in diesem Moment wohl denken könnten und wie sich diese verhalten könnten, denk lieber selbst. Lass dich nicht von solchen Gedanken kontrollieren, tu was dein Gehirn im ersten Moment für richtig haltet, denn das ist richtig.

Ich weiß wie schwer es ist, und dass man Dinge nicht einfach so ändern kann weil irgendwelche Leute sagen, du solltest selbstbewusster sein. Mir gehts ja genau gleich.

Antwort
von unausgeschlafen, 40

Hi,

also, dass mit dem in die Augen zu schauen ist normal. Manche Menschen können das einfach nicht. (Nennt man, glaube ich "Introvierte".)

Ich denke, dass du dir zu diesem Thema zu viele Gedanken machst. Das ist überhaupt nicht schlimm. Bei meinen Mitschülern, Lehrern, etc. fällt es mir auch grade nicht leicht bzw. schaue auch teilweise weg weil mir das unangenehm ist. Darauf reagiert jeder Mensch anders^^.

Ich hoffe ich konnte alle deine Fragen beantworten.

Grüße. :)

Kommentar von fabilovekidink ,

Zumindest bin ich jetzt ein bisschen erleichterter, da ich nun weiß, dass ich nicht die einzige bin, die damit Schwierigkeiten hat. 

Danke für die Antwort. :)

Kommentar von unausgeschlafen ,

Mach dir selber keinen Druck, wie gesagt. 

Steigere dich nicht selbst rein...Als ich gelesen habe "Ich habe keine Lust mehr auf mein Leben. Hilfe" hab ich eigentlich was komplett anderes erwartet^^.

Ich hab zwar keine Ahnung wie alt du bist aber mach dich nie "erwachsener" als du bist :). Erlaub dir auch mal den Spaß im Unterricht und nimm das nicht all zu persönlich.

Kommentar von fabilovekidink ,

Das ist ja das Problem, ich will immer allen gefallen und sobald mir jemand ganz klar deutlich macht, dass er mich nicht mag, fange ich an an mir selbst zu zweifeln und frage mich was ich wohl falsch gemacht habe. Ich denke viel nach und dann kommt sowas bei heraus. Ich fange an mir Dinge einzubilden die teils gar nicht stimmen, fange an mich selbst runter zumachen...

Ich weiß nicht wie ich das erklären soll, es ist 

Kommentar von fabilovekidink ,

*es ist kompliziert 

Kommentar von fabilovekidink ,

Bin übrigens 15.

Kommentar von unausgeschlafen ,

So eine Phase hatte ich auch mal...

Dass man jemandem gefallen möchte ist, denke ich, normal. Und sobald man eine "Absage" bekommt zweifelt man natürlich an sich aber das brauchst du nicht. Es ist nicht deine Schuld, dass nur die Person dich nicht mag, du bist so gut wie du bist.

Du brauchst dir nichts einzubilden, was die anderen denken. Und wie du es selbst gesagt hast:

"Ich fange an mir Dinge einzubilden die teils gar nicht stimmen,.."

...dann weißt du es ja selber auch, dass diese Vorwürfe nicht stimmen.

Bin übrigens auch 15, falls das was helfen sollte^^

Grüße 

Antwort
von aiirzdahqueen, 14

Alles was du schreibst trifft genau auf das ich zu was ich vor einem Jahr war
Nachdem ich meinen besten Freund (geht leider auf eine andere Schule) kennengelernt habe bin ich verdammt selbstbewusst und mir ist es egal was andere von mir denken (bin trotzdem immer lieb zu anderen, zu Lehrern, höre zu und beteilige mich am Unterricht) bloß die Einstellung ist halt eine andere und im Nachhinein bin ich auch verdammt froh drum    Versuche es am besten auch

Antwort
von guteefrage1995, 38

Dühlst du dich auch von den Menschen beobachtet ? Bist du komplett Deutsch ?

Kommentar von fabilovekidink ,

Fühle mich nicht beobachtet und nein bin nicht komplett deutsch, aber bin in Deutschland geboren. (Kroatien)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community