Frage von throwaway2611, 32

Ich hab keine Ahnung vom Beiden; soll ich Biologie oder Physik für die Oberstufe wählen?

Hi, Ich gehe jetzt in die neunte Klasse eines Gymnasiums in NRW und muss mich jetzt so allmählich entscheiden, was ich denn so ab der 10. wählen soll.

Informatik und Mathematik interessieren mich sehr und ich habe auch vor, in dem Bereich später mal was zu machen. Sprachen machen auch viel Spaß und hier gibt's auch kein Problem, aber ich muss leider auch mindestens eine Naturwissenschaft wählen.

Chemie fällt bei mir direkt weg; Einfach, weil es mich nicht viel interessiert und mir das später im Informatik-Studium wenig bringen würde. Physik hingegen ist vielleicht vom Fach her nützlicher, aber ich hatte echt Pech mit den Lehrern und möchte mich jedes Mal schon beim Unterrichtsanfang erschießen, da alles so verdammt öde dargestellt ist (und dabei ist Mathematik eines meiner Lieblingsfächer..). Biologie ist für mich auch nicht wirklich spannend, aber da ist die Lehrerin zumindest in Ordnung und ich höre auch zu und komme bei dem Stoff mit.

In Chemie und Physik stehe ich im Moment beide 5 (was btw kein Problem ist, da ich mehr als genug Einsen in anderen Fächern habe), aber was einfach nochmal zeigt, dass ich echt keine Ahnung von diesen Fächern habe. Biologie stehe ich so 3 und ich könnte mich jetzt ez verbessern, aber ich habe gehört, dass man da später sehr viel auswendig lernen müsse, während Physik eher so wie Mathematik ist (schwer zu verstehen bis es dann klickt).

Soll ich jetzt für den Rest des Jahres wie Verrückt den Physik-Stoff der letzen paar Jahre nachlernen und mich mit dem Lehrer rumschlagen, oder mich doch lieber chillig jetzt auf Biologie fokussieren und erst in der Oberstufe verdammt viel lernen? helpppp

Dankeschön für's Lesen!! Freue mich über jede Antwort. (:

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Juliaaaa13, 4

Halli Hallo ;),

ich besuche zur Zeit die Q1 der Oberstufe und habe Biologie als Profilfach (LK-Niveau) und Physik als profilergänzendes Fach (etwas über dem GK- Niveau).

Die wesentlichen Punkte hast du schon ganz treffend genannt:

Mit Biologie gewinnst du ein Fach, wo du in der Tat viel auswendig lernen, aber auch weiter denken und gewisse Inhalte miteinander verknüpfen musst; mit stupiden auswendig lernen ist es nicht nur getan. Meiner Meinung nach solltest du für Bio schon ein Minimum an Interesse mitbringen, da es halt echt lernintensiv ist und du ansonsten ziemlich schnell den Unterricht verfluchen wirst.

Mit Physik hingegen gewinnst du ein vollkommen gegenteiliges Fach: Wenn es klick gemacht hat, dann beträgt der Arbeitsaufwand praktisch null. Es ist schon etwas mathelastig, aber ein gewisses physikalisches Verständnis solltest du schon auch mitbringen. Während im Bio- Unterricht das höchste der Gefühle ist ein paar Proteine denaturieren zu lassen, eine Zellmembran aufzulösen, oder Substanzen durch enzymatische Reaktionen aufzulösen (okay, Gummibärchen auflösen, ist doch ganz cool gewesen), kannst du in Physik dein innerstes Kind wieder zum Spielen heraus holen ;D. Von Gleitern anstoßen und Zeit Messen (Impuls), die Zeit messen, die Gegenstände benötigen um auf dem Boden aufzuschlagen, Feldlinienbilder erzeugen, Steine in einen Teich schmeißen, um Interferenzmuster zu erzeugen oder mal eine Elektronenkanone gesehen haben...

In der Mittelstufe war ich ebenfalls ziemlich schlecht in Physik... Ich hatte zwar noch eine 3 im Zeugnis bekommen, verdient hatte ich aber höchstens eine 4...(der Lehrer war irgendwie der Meinung, dass Mädchen sowieso kein Physik könnten und hat dann allen weiblichen Geschlechts, die eine 5 im Test hatten, eine 3 im Zeugnis gegeben..., wahrscheinlich als "Nachteilsausgleich"). Es gab leider für mich keine Möglichkeit Physik abzuwählen und so bin ich dann mit übelst schlechten Physikkenntnissen in die Oberstufe gestartet und hatte Glück: Es wird praktisch noch mal der Resetknopf gedrückt und ihr startet nochmal bei null in der Mechanik und arbeitet euch von da aus weiter vor. Wenn du gut kombinieren und zügig Mitdenken kannst, dann dürfte es für dich überhaupt kein Problem sein nochmal neu zu starten ;)(du darfst dann nur nicht erneut den roten Faden verlieren)- ohne jetzt das ganze letzte Jahr noch wie verrückt zu pauken. Ich hatte im letzten Halbjahr 12 Punkte im Zeugnis und habe wirklich Spaß an der Sache gefunden. Der Unterricht wird anspruchsvoller als in der Mittelstufe werden, aber ich finde das ist gerade der Reiz an der Sache. Außerdem erklärt Physik die Welt ;D!

In den Kommentaren habe ich gelesen, dass dir jemand gesagt hat, dass Physik zwingende Voraussetzung für ein Informatikstudium sei... (Du kannst es zwar als Nebenfach belegen, aber wenn du das nicht tust, dann musst du dich nur mit Mathe rumschlagen). Ich würde mit dieser Information so nicht blind loslaufen... Informiere dich mal bei einer Uni/ Fachhochschule und lese mal auf dieser Seite nach: http://www.informatik-studium.org/ 

Ich mag sowohl Bio als auch Physik ganz gerne, aber gerade, wenn du gut in Mathe bist und Spaß daran hast, würde ich zu Physik greifen und du ersparst dir damit eine ganze Menge Lernerei :D. Außerdem ist gerade in Hinblick auf dein Informatikstudium, sicherlich hilfreich sich so viel wie Mathe und dem logischen Denken bzw. Schlussfolgern zu beschäftigen wie irgendwie möglich ;).

Kommentar von throwaway2611 ,

Sorry für die späte Antwort, aber ich bin sehr dankbar, dass du das ganze so ausführlich erklärt hast. (: In der 10. werde ich dann auch wirklich vernünftig aufpassen und mitmachen. Eine andere Freundin von mir, die auch sehr gut in Mathematik ist, aber Naturwissenschaften nicht leiden kann, wird Physik dann wohl mit mir durchziehen müssen, haha. 

Außerdem ist es gut zu hören, dass Physik nicht wirklich nötig für Informatik ist. Ich habe paar Freunde, die das auch im Moment in der Uni haben und die machen auch minimal Physik, daher hat es mich schon ein wenig verwundert. Vielleicht werde ich das Fach bis dahin ja auch tatsächlich mögen und dann als Nebenfach wählen. Ist zum Glück aber eh noch sehr viel Zeit bis dahin.

Wie auch immer, Dankeschön für deine Antwort!

Antwort
von Chogath, 11

Wenn du gut in Mathe bist sollte Physik doch eigentlich auch gehen;) Physik muss man halt verstehen und Biologie kann man auch mit Purem auswendig lernen ganz gut schaffen:)

Antwort
von TestBunny, 23

Für Informatik brauchst du gute Physikkenntnisse. 

Kommentar von throwaway2611 ,

Jup, und Physik wäre für mich normalerweise echt kein Problem gewesen, aber wenn der Lehrer einen so krass ankotzt, hab' ich einfach aus Trotz nichts mitbekommen.

Ich könnte es jetzt noch nachlernen, aber wie wichtig ist Physik später genau? Ich hab paar Freunde, die Informatik studieren und die waren lucky genug, nichts (oder sehr wenig) von Physik wissen zu müssen. Aber idk, ob die 'ne Ausnahme waren.

Kommentar von TestBunny ,

"...aber wenn der Lehrer einen so krass ankotzt..."

Dann werde endlich erwachsen.

Physik ist für die Informatik sehr wichtig. Im Studium bestehen deine 1. Semester nur aus Physik und Mathe. 

Kommentar von throwaway2611 ,

Dann werde endlich erwachsen

Hey, ich bin noch in der neunten Klasse, da kann ich mich auch ab und zu noch ruhig wie ein dummes und stures Kiddy benehmen. 

Daher hab' ich ja Leute gefragt, die sich mehr auskennen. Also deiner Meinung nach, soll ich wohl einfach Physik nachlernen?

Kommentar von TestBunny ,

Kannst ruhig ein Kiddy sein, nur unterlasse das bei den Lehrern. Du willst doch nicht am Ende rumheulen wegen schlechten Noten, nur weil du kein Bock auf den Lehrer hattest. Du machst dir damit so viel kaputt.

Ja, solltest nachlernen und Physik nehmen.

Kommentar von throwaway2611 ,

Ja, ich hab' auch nichts gegen schlechte Noten, solange ich selber an den Schuld bin (und ich sie ausgleichen kann).

Na dann werde ich mich jetzt wohl zusammenreißen und schön alles nachlernen. Meine Freunde werden so schockiert sein, oh je. Wie auch immer, Informatik ist wirklich zu wichtig für mich. Dankeschön für deine Antwort.

Antwort
von Isabells123, 19

Du kannst doch in der Oberstufe die Kurse mit Lehrer wählen. Davon solltest du es aber lieber nicht abhängig machen. Ich persönlich würde Bio nehmen da musst du einfach nur auswendig lernen (das ist aber auch ziemlich viel)

Kommentar von Hopetocanhelp ,

Wäre sehr schön wenn man sich den Lehrer quasi aussuchen könnte

Antwort
von Nacktschnecke12, 15

Wenn du gut auswendig lernen kannst, dann würde ich aufjeden Fall Bio mit in die Oberstufe wählen....

Physik müsstest du die ganzen Jahre gut aufgepasst haben und alles verstanden haben- nur dann würde ich es weiterwählen

Antwort
von Sellykaraca, 19

Ich würde an deiner Stelle Biographie nehmen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community