Frage von Tulpen100, 70

Ich hab Hashimoto und die Endokrinologen lässt mich weiter zittern, obwohl ich mich grad am Anfang befinde und es jetzt heilbar sein kann?

Hi Leute, Ich hab Hashimoto und ich war heute beim Endokrinologen um ihre Meinung zu holen. Ihrer Meinung nach, habe ich vllt nichz hashimoto -Begründung: Sie sind leicht untergewichtig. Sie essen zu wenig und daher haben sie die Schwankungen. das stimmt nixht, ich hab ihr gesagt dass ich esse, aber einfach nie zunehme. Danach meinte sie, dass bei mir alles einfach komisch ist. Ich hab viele Symptome, die man nicht eindeutig zu ordnen kann. Dann hat sie gesagt, dass sie nochmal Blut abnhemen möchte, weil das eben alles ein bisschrn "rätselhaft" ist. Das habe ich gemacht und nun hat sie gesagt dass das 10 Tage dauern soll! 10 Tage das ist einfach zu lang. Ist das normal, dass das so lange dauert? Und dann haben wir eine Telefonsprechstunde verreinbart. Am 08.03. Ich hab wirklich Hashimoto- wurde durch unzähluge Bluttests bewiesen und ich hab ein Ultraschall bild gemacht und die Bewertung bkeibt immer doch die gleiche: Ich hab Hashimoto. Diese Frau kapiert es einfach nicht, sie sagt ich hab Stress und es liegt daran. Ich hab ein Ultraschallbild gemacht, 3 Bluttests und nun noch eins. Ich bin grad im anfangsstadium von Hashimoto. Das heisst, dass sich meine Schilddrüse von einer Überfunktion in eine Unterfunktion verwandelt. Im prinzip könnte man ja Hashimoto heilen, wenn es frühzeitig erkannt worden ist und das ist bei mir der Fall! Und diese Endokrinologin lässt sich viel zu viel zeit, sodass es in weiter Zukunft schlimmer werden könnte. Oh man, sie hat sogat gesagt, dass ih jetzt nichts unternehmen soll (also keinen Arzt aufsuchen soll) und dass sie mich noch weiter untersuchen möchte... aber die lässt sich so viel zeit -.- ich möchte dass ganz schnell behandrln lassen. So langsam glaube ich, dass die Praxis nur an Geld interessiert ist.. das heisst, dass icj später viel geld für die einbringen könnte, wenn ich wirklicj krank bin.. Was soll ich drn machen? Und wie lange dauert es innder Regel, schilddrüsrnwerte zu bekommen?

Antwort
von Buddhishi, 70

Ich würde mir einen anderen Facharzt suchen, auch wenn das eventuell eine längere Anfahrt und mehr Zeitaufwand bedeuten würde.

Alles Gute von Buddhishi

Kommentar von Tulpen100 ,

das problem ist, dass sie die Termine erst spät anbieten und ixh dachte mir einfach, dass ich zum Internisten vor meiner Tür hingehe.. oder was sagst du?

Kommentar von Buddhishi ,

Neuerdings bieten die Krankenkasse die schnelle Terminabsprache bei einem Facharzt an, allerdings hat man dann keine Facharztwahl. Vielleicht sprichst Du mal mit Deiner Krankenkasse und schilderst das Problem am Telefon, damit Sie Dir entgegenkommen können.

Die bequeme Art der Arztwahl ist leider nicht immer die beste für die eigene Gesundheit. Viel Erfolg

Buddhishi

Kommentar von Tulpen100 ,

Ah wie coool macht das jede krankenkasse? auch die AOK?

Kommentar von Buddhishi ,

Ja, die Krankenkassen sind dazu verpflichtet, um das Problem der langen Wartezeiten bei Terminabsprachen bei Fachärzten für Kassenpatienten endlich zu vermeiden.

Antwort
von silberwind58, 68

Dann wechsel den Arzt ! Ein guter Internist kann Dir weiter helfen! Hashimoto ist nicht heilbar,ich lebe seid 10 Jahren damit und der für mich beste Arzt ist mein Internist! Der hat mein Leben wieder lebenswert gemacht!

Kommentar von Tulpen100 ,

ich habe eine autoimmunerkrankung. also hashimoto. meine internisten meinte, dass einige stellen bei mir eine Unterfunktion sind und einige stellen eine überfunktion. also ich befinde mich grade im Übergang. aber grosste Teile sind noch Überfunktion. also bin ich im Anfangsstadium. dann kann man doch was machen? wie ist es bei dir? welche tabletten benutzt du?

Kommentar von silberwind58 ,

In einer Überfunktion,vielleicht. Eine länger bestehende Unterfunktion kann aber in die Überfunktion gehen.Es bleibt aber trotzdem dann Hashimoto. Warum hast Du nicht schon längst den Arzt gewechselt? 

Kommentar von silberwind58 ,

Ich nehme 180 mikrogr. Euthyrox,meine Wohlfühldosis. Meine SD ist winzig klein und produziert auch kaum noch Hormone.

Kommentar von Tulpen100 ,

Ich hatte erst heute meinen Termin beim Endokrinologen und dachte mir, dass ich mich in sehr gute Hände begebe.. ich wünschte ich wäre einfach bei meiner Internistin geblieben. die hat auh gesagt dass ich den Termin absagen soll, weil sie das auxh machen kann

Kommentar von Tulpen100 ,

hast du auch eine Autoimmunerkrankung? also ist Hashimoto immer eine Autoimmunerkrankung?

Kommentar von silberwind58 ,

Ja,Hashimoto ist immer eine Autoimmunkrankheit und es ist ganz wichtig,richtig eingestellt mit SD-Hormonen zu sein.Ich bin auch jahrelang beim falschen Arzt gewesen,ganz falsch dosiert gewesen,viel zu niedrig!

Kommentar von Tulpen100 ,

Oh man. ich will Hashimoto nicht haben. ich hab echt so was von geweint :( Wann hast du Hashimoto bekommen? ich hab es grad mit 20 Jahren :( Weisst du vllt was man noch machen könnte, um der Schildrüse etwas guten zu tun? Joga, Ernährung, Akupunktur? kennst du da ein gutes buch?

Kommentar von silberwind58 ,

Kenne kein Buch aber Du musst Dich jetzt nicht verrückt machen. Mit Hashimoto lebst Du genau so gesund und normal wie ohne,wenn Du richtig eingestellt bist. Aber schau mal im Schilddrüsenforum nach,da gibt es immer was neues und interessantes. Ich hab seid 10 jahren Hashi,bin , bin viel älter als Du.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community