Frage von kaybeemuc, 26

Ich hab grad nen Wissens- und Denkhänger. Ich plane gerade ein Ferienprogramm für Kinder und scheitere an der Berechung des Preises. Wie mach ich das?

Ich kenne pro Fahrt:

  • Fixkosten (Kosten an Busunternehmen)
  • Variable Kosten (Personal, Eintritte & Programm, Kosten ÖPNV)
  • Maximale Anzahl an Teilnehmer_innen (vorgegeben durch Busgröße oder Programm)

Nun sollte ich den Preis pro Kind berechnen. Einfach ist das, wenn ich von einer maximalen Auslatung ausgehe.

Aber wie mache ich das, wenn ich von einer durchschnittlichen Auslastung von 80% ausgehe? Und wie berechne ich dann den "Break Even Point"?

Irgendwie hänge ich da echt und hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Vielen Dank!

Antwort
von ich313313, 13

Ich wäre gut, die Zahlen zu wissen. Ich nehme einfach mal ein paar Zahlen:

Fixkosten Bus = 750€

variable Kosten gesamt = 1500€

Teilnehmer maximal: 100

Den Preis pro Kind berechnest du bei voller Auslastung so:

Fixkosten / Teilnehmerzahl + variable Kosten / Teilnehmerzahl

also: 750 / 100 + 1500 / 100 = 22,5€ pro Teilnehmer.


Wenn du jetzt mit 80% Auslastung rechnest, rechnest du also anstatt mit 100 Teilnehmern mit 80 (80% von 100 Teilnehmern).

Dasselbe nochmal, nur eben mit 80 Teilnehmern:

750 / 80 + 1500 / 80 = 28,125€ pro Teilnehmer, wenn die Auslastung bei 80% ist.


Der Break-even-Point (Gewinnschwelle) ist der Punkt (in dem Fall die Teilnehmerzahl), an dem die Einnahmen die Kosten decken und es weder Gewinn, noch Verlust gibt.

Formel:

Teilnehmerzahl x = Fixkosten gesamt / (Einnahmen pro Teilnehmer - variable Kosten pro Teilnehmer)

Bei einer Auslastung von 80%:

x = 750 / 28,125 - (1500 : 80)

x = 80

Bei diesem Beispiel kommt immer die Anzahl der Teilnehmer raus, mit der du die Kosten verrechnest, da die Kosten ja gerecht auf diese Anzahl aufgeteilt wurden und ja weder Gewinn noch Verlust entsteht.

D.h. wenn du den Preis wie oben beschrieben rechnest, ist die Teilnehmerzahl automatisch der Break-even-Point, da du ja exakt die Summe der Kosten von den Teilnehmern erhältst und weder Gewinn noch Verlust hast. 

Kommentar von kaybeemuc ,

Danke!

Es war wirklich ein Denkhänger... ich habe es genau so gemacht. Nur war mir dann der Preis zu teuer. Aber daran kann auch keine Berechnung was ändern. Also such ich jetzt nach weiteren "Geldquellen", um die Fahrten zu subventionieren. :D

Kommentar von ich313313 ,

Gerne, viel Glück bei der Suche :)

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Wenn die Fahrten einen gewissen Anspruch erfüllen, also auch nicht kommerziell sind, dann solltest Du beim Jugendamt anfragen und vielleicht hilft Dir sogar der Landesjugendring bei Landesmitteln.

Nächste Möglichkeit, die das sozusagen garantiert wäre eine Absprache mit Jugendorganisation, dass das eine Veranstaltung von denen ist. Vielleicht nehmen sie Deine Veranstaltung bei sich ins Programm und sie können für Dich abrechnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community