Frage von Mitjakiller, 71

Ich rauche - habe ich damit ein Drogenproblem?

Hallo erstmal ich binn 15 jahre alt und habe ein großes Problem ich rauche seit ca 2 Wochen regelmäßig kanabis und ich will aufhören aber ich kann nicht . Auserdem habe ich Angst von der Polizei oder meinen Eltern erwischt zu werden . Wie komme ich davon weg ? Und was wären die rechtlichen Folgen wenn ich erwischt werden würde ?

Antwort
von kami1a, 8

Hallo! Viel wird Dir nicht passieren und vielleicht wäre es sogar gut für Dich.

Alles Gute.

Antwort
von Hamidw, 71

Ich glaube du bildest dir diese Sucht ein. Man kann durch Cannabis nur psychisch abhängig werden und psychische Abhängigkeit entsteht nicht in zwei Wochen. Wenn du damit aufhören willst, dann hör einfach auf und denk daran was ich geschrieben habe.

Antwort
von xo0ox, 8

Du kannst nicht, komisch und das obwohl es keine physische Sucht gibt und du mit etwas Willen ohne Probleme aufhören kannst. Es kann natürlich sein das du (falls Tabak zu deinen Joints gehört) evtl. bereits Nikotin abhängig bist.

Antwort
von Digarl, 47

Von Cannabis wird man "nur" Psychisch abhängig. Das bedeutet, diese Sucht ist eine Einbildung. 

Kommentar von DerAlien ,

Das heißt es nicht^^

Kommentar von Digarl ,

Doch. Psychische Abhängigkeiten sind nicht Körperlich nachweißbar. Was im Umkehrschluss eben genau heißt, dass es eine Einbildung ist. Selbst Symptome wie Zittern wären sogenannte Phantomsymptome. 

Kommentar von tony5689 ,

Es bedeutet nicht direkt das es einbildung ist. Aber es stimmt dass das nur kopfsache ist, und bei cannabis ist die sogenannte sucht wirklich nicht nennenswert.

Kommentar von Digarl ,

Natürlich ist die Sucht da. Allerdings nicht auf Körperlich Nachweißbarer Ebene. 

Antwort
von Psylinchen23, 13

Nach 2 Wochen kann man nicht Süchtig sein das dauert schon seine Zeit. Das was du hast diese angst das ist alles Paranoid sein weil du einfach mehr nach denkst wegen dieser Droge und weil es ja Illegal ist. Das hat jeder der das raucht außer er raucht schon wenig dann wird es Ihm wohl auch schon egal sein. Du bist noch sehr Jung und das ist bei dir normal so zu denken ich würde es einfach fertig rauchen was du noch hast oder her schenken oder ins Klo werfen und dann keines mehr kaufen und auch für einige Zeit mal keinen Kontakt haben zu die Leute die es nehmen. Nach einer Woche wo du es nicht mehr geraucht hast und es überstanden hast hast du sicher noch bock dadrauf aber du musst dich halt ablenken wenn du es wirklich nicht mehr nehmen willst muss man stark bleiben.

Antwort
von Werwolf1608, 48

Einfach das Gras, was du hast, wegwerfen oder so. Abhängig solltest du davon wirklich nicht sein. 

Antwort
von john201050, 25

redest du dir ein.

von cannabis kann man nur psychisch abhängig werden. und das auch nur bei langem dauerkonsum.

du rauchst seit 4 wochen? dann hör einfach auf. "problem" gelöst.

Antwort
von YoungKhalifa191, 25

Es Gibst welche die 2 Jahre lang rauchen und nicht süchtig werden, bei dir ist es nur die Anfänger Zeit

Antwort
von vigidewuessi, 67

Nach 2 Wochen abhängig? Eher unwahrscheinlich. Ich glaube du redest dir das nur ein.

Kommentar von Digarl ,

Jede Cannabis Sucht ist eine Einbildung. Cannabis mach "nur" Psychisch und nicht Körperlich abhängig. 

Kommentar von vigidewuessi ,

Ja, aber ich kenne Leute die sind psychisch wirklich abhängig. Nach 2 Wochen wird diese Abhängigkeit noch nicht der Fall sein.

Kommentar von Digarl ,

Natürlich sind sie wirklich abhängig, aber sie ist Körperlich nicht Nachweißbar, da selbst Symptome wie z.B. Zittern aus der Psyche kommen würde. 

Antwort
von Doesig, 45

"Ich hab Flausche..." Das ist hübsch.

Kommentar von Mitjakiller ,

Oh solte heißen autokorektur -.- Mann is wohl nirgens sicher 

Kommentar von Doesig ,

:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten