Frage von wdnwwiafdm123, 226

Ich hab fast alles verloren, was soll ich nur tun?

Guten Tag
ich bin weiblich (17 Jahre). Ich weiß nicht mehr weiter was ich machen soll.  alles was ich mache ist falsch und verliere es am Ende. Ich verlor meine Ausbildung, meine allerbeste Freundin besser gesagt allgemein alle Freunde, Meine Eltern sind seit paar Monaten geschieden und ich komme gar nicht mit meinen Vater klar. Er macht mich nur fertig und gibt mir Vorwürfe das ich die Familie kaputt gemacht habe das ich nichts wert bin.. und.. und.. und. Meine Mutter ist die wichtigste Person auf der Welt nur leider sehe ich sie 2 mal im Monat weil sie ganz woanders wohnt. Meine Mutter ist schwerkrank und depressiv und der Arzt sagt dass sie es vielleicht noch 1 Jahr schaffen könnte. Ich will sie auch nicht verlieren... Da ich nur einen Hauptschulabschluss habe ist es schwer eine Ausbildung als Zahnmedizinische Fachangestellte zu finden, ich schreibe pro Woche mehr als 10 Bewerbungen, muss im Haushalt alles machen. Langsam wird mir alles Zuviel. Alle sagten ich habe mich verändert, obwohl ich immer noch die selbe Person bin wie ich es war.
Gott sei dank hab ich noch meinen Freund der zurzeit so abwesend und beleidigend ist. Ich hatte schon Suizid Gedanken und alke und rauche zurzeit oft weil ich es sonst nicht packen würde. Irgendwie mach ich alles falsch und verliere alles. Langsam kann ich auch nicht mehr. Hat jemand vielleicht einen Tipp, was ich dagegen machen kann oder was ihr an meiner Stelle tun würdet?

Support

Liebe/r wdnwwiafdm123,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule sein.

Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

Antwort
von waaaass, 67

Erstmal würde ich dir abraten dich zu betrinken oder zu rauchen. Davon lösen sich deine Probleme auch nicht. Der Alkohol lässt dich nur vergessen. Es könnte sein das dein Verhalten sich wirklich verändert hat. Bloß man selbst merkt es nicht. Dazu kommt noch die Scheidungen. Das belastet einen sehr. Warum bist du aus der Ausbildung geflogen? Erstmal musst du für dich selbst herausfinden wo du garnicht du selbst bist. Wie es zu diesem Stress kam? Und warum du dein Vater die Schuld an allem gibt. Was deine Freunde angeht. Du bist jung, du wirst noch soviele Menschen in deinem Leben kennenlernen, auch wenn es deine beste Freundin war. Menschen kommen und gehen. Ich würde ein Gespräch wie zB Einer Person in der Familie nehmen und darüber reden. Mit jemandem reden hilft mehr.  Als alles sich hinein zufressen. Wegen deinen vielen Absagen. Das ist normal, heutzutage verlangen die AG schon Abitur. Außerdem solltest du jemandem die Bewerbung zeigen. Vielleicht sind da Fehler drin oder Formulierungen drin die nicht ganz richtig sind. Ich rate dir mal auch Praktikum in Praxen zu machen. Die Auszubildende suchen. Muss ja nicht zwei drei Wochen sein. 2-3 Tage . Hast dann vielleicht bessere Chancen auf eine Ausbildung. Wenn du die Ausbildung beginnst und du 18 Jahre bist. Kannst du dir ne Wohnung suchen . Um ein bisschen Ruhe und Zeit für dich zu haben. Wenn es zuhause stressig ist.

Antwort
von Andretta, 58

Ach Du je, da hat Du ja gleich ein paar Baustellen auf einmal. Manchmal hält das Leben ganz schöne Durststrecken für einen bereit. 

Schau mal hier:

www.nummergegenkummer.de 

Da kannst Du kostenlos und anonym anrufen oder hin mailen und kompetente Ansprechpartner für alle Deine Belange finden. 

Toll ist auch, dass sie Dir Anlaufstellen in Deiner Gegend nennen können, wenn Du lieber Hilfe vor Ort hättest. 

Ansonsten empfehle ich von Herzen die Toten Hosen: Steh auf, wenn Du am Boden bist. 

YouTube - Song mit Lyrics - laut mitgrölen

Zumindest mir hilft das.  Immer. 

Ich wünsche Dir von Herzen viel Kraft und alles Gute :-) 

Antwort
von Crutzzius, 24

Hey,

Ich habe sowas ähnliches auch schon durch. Meine Eltern haben sich auch geschieden, "Freunde" haben sich von mir abgewendet, bei der Arbeit wurde ich gemobbt, Freundin hatte mich plötzlich verlassen. Und irgendwann wurde das zu viel und bin in ein tiefes Depression´s Loch gefallen wo ich alleine nicht mehr raus gekommen wäre. Ich hatte genau wie du Suizid Gedanken, und hätte es auch einmal fast gemacht. 

Und dann war der Punkt da wo ich mir Hilfe gesucht habe. Ich habe mir damals bei einem Sozialberater Hilfe gesucht. Habe mit ihm in Ruhe über alles geredet und versucht alles so gut wie es geht zu erklären. Daraufhin habt er mir geraten mir einem Psychotherapeuten zu suchen. Das habe ich auch direkt gemacht und mit viel Glück auch gleich einen Termin bekommen. Ich war über mehrere Monate bei ihm. Es war das beste was ich machen konnte. Er hat mich verstanden, respektiert und mir geholfen aus diesem Depressionsloch wieder raus zu kommen. 

Ich habe viel bei Ihm gelernt. Gelernt das Freunde die sich von einem Abwenden keine Freunde sind. Wahre freunde bleiben an deiner Seite egal was passiert. Das sich meine Eltern getrennt haben, dafür kann ich nichts. Das ist allein ihre Entscheidung gewesen. Gegen das Mobbing am Arbeitsplatz habe ich mich gewährt und habe den Chef benachrichtigt, sodass ein verhör gestartet wurde und er letztendlich den Arbeitsplatz verlassen musste. 

Also ich kann dir nur Raten such dir ein Psychotherapeuten, der genau deine Erwartungen erfüllt, bei dem du dich wohl und verstanden fühlst. 

Der ganze Rest mit den Suizid Gedanken, Alkohol usw. Hilft dir nicht weiter, sondern schlimmert das alles nur. 

Ich wünsche dir alles Gute. Immer Positiv denken, auch wenn es gerade schwer fällt.

LG

Antwort
von ManfredDW, 24

Hallo wdnww... ich kann Dich total verstehen. Mache zur Zeit auch wieder eine mittelschwere Depression durch und versuche diese zu lindern. Du brauchst in jedem Fall jemanden der Dir zuhört und Dich versteht. Ich weiß, dass gutgemeinte Ratschläge wenig Sinn machen, weil sie uns nicht helfen. Ein Mensch der Dich nicht versteht und Dir nicht zuhören kann hilft Dir auch nicht. Meine Empfehlung, wenn die Sonne scheint raus in die Natur wo Menschen sind und diese zwanglos ansprechen. Sprich zunächst nicht über Deine Probleme sondern lenke Dich einfach von Deinen Problemen ab. Für mich ist Sonne und eine schöne Gegend sehr wichtig und hilft mir vieles zu ertragen. Bau Dir ein Hobby auf, so Du noch keines hast. Ich habe die Fotografie für mich entdeckt, ein Handy hast Du doch sicher? Zur Zeit ist das Wetter nicht so gut aber die Sonne lässt sich bei mir manchmal blicken. Allein dieses Schreiben an Dich hilft mir zum Beispiel mich abzulenken. Der Versuch Anderen helfen zu können baut mich etwas auf und hilft mir meine Depression etwas besser im Griff zu haben. Schreib einem Fremden Deine Probleme von der Seele, man kennt sich nicht aber man kann manchmal damit mehr gegenseitige Hilfe leisten als nahe Bekannte und Verwandte.

Schreib mal ManfredDW

Antwort
von jayhammer, 16

Das ist ein wirklich sehr trauriges Problem. Mir fällt es schwer darauf eine Antwort zu finde, aber ich versuch es trotzdem.

Erstmal vorweg Suzizid ist keine Lösung, sondern bereitet nur mehr Probleme. (Ich spreche aus Erfahrung). Du brauchst dringend eine Person der du dich vollkommen anvertrauen kannst. (Ich rede von einer Person mit der du dich identifizieren kannst) Ich weiß, es ist schwer eine solche Person zu finden. Aber als erstes brauchst du, glaube ich, eine Auszeit und danach einen Neuanfang. Will heißen versuch eine Reha oder ähnliches zu bekommen oder work and travel damit du alles erst einmal verarbeiten kannst. Und wenn du dann weitgehenst mit allem abgeschlossen hast, versuch viele Praktika zu machen, denn Arbeitgebern ist dies enorm wichtig.

Es wäre ein Fehler jetzt auch noch nach einer Ausbildung zu suchen. Das würde dich wahrscheinlich innerlich zerreißen.

Ich weiß meine Antwort ist relativ wage, aber ich hoffe ich konnte dir helfen. Danke, dass du das hier durchgelesen hast.

Antwort
von CFWHris, 67

Such dir am besten Hilfe bei Psychologen etc.

und was du ganz sicher mal brauchst ist jemand mit dem du einfach mal reden kannst .

Antwort
von Minilexikon, 37

Wie bereits angemerkt, fasse ich einmal deine Möglichkeiten, dir Hilfe zu besorgen, zusammen:

  • Telefonseelorge
  • Nummer gegen Kummer
  • Psychologe

Davon kannst du natürlich auch mehrere Sachen machen.

Wichtiger als deine Ausbildung ist erst einmal deine Gesundheit. Die Ausbildung kannst du irgendwann später zur Not auch noch anfangen. Eine Idee wäre, zu deiner Mutter zu ziehen, damit ihr ihre verbleibende Zeit zusammen verbringen könnt, wenn dich das nicht zu sehr runterzieht.

Wenn du einen Therapieplatz hast und wieder etwas gefestigt bist, dann lohnt sich dein Kämpfen für den Ausbildungsplatz umso mehr

Herzliche Grüße ;)

Kommentar von wdnwwiafdm123 ,

Leider darf ich nicht zu meiner Mutter ziehen weil sie nicht meine erziehungsberechtigte ist. Weil sie mich nicht ernähren kann weil sie arbeitslos ist und nicht so viel Geld von der Staat bekommt

Kommentar von Minilexikon ,

Das ist eine ziemlich blöde Situation. Wenn sie erziehungsberechtigt wäre, müsste die Agentur für Arbeit eigentlich für dich mitbezahlen. Was dafür spricht - gut, das interessiert die wenig, eher einen Psychologen - dass allein ihre Nähe dir psychisch guttut, während ihr ständiges Fernsein deine Stimmung eher senkt.

Wie sieht die finanzielle Situation und das Verhältnis zum Freund deiner Mutter aus?

Kommentar von wdnwwiafdm123 ,

Meine Mutter und ihr Freund bekommen nur von der Staat Geld. Meine Mutter wohnt bei ihn und seine Mutter

Kommentar von Minilexikon ,

Okay, dann ist das eh schlecht wahrscheinlich...

Antwort
von Glueckskeks01, 51

Vielleicht versuchst du es mal mit einem anderen Ausbildungsberuf, wenn es ihn diesem so schwer ist etwas zu bekommen?

Und was macht dich an diesem Mann so froh: ,,Gott sei dank hab ich noch meinen Freund der zurzeit so abwesend und beleidigent ist."????????????? Der ist dir ja ne echte Hilfe, würde ich sagen.

Wenn man alle Freunde verliert, dann sollte man dringend über sich nachdenken. Der Fehler kann nicht nur bei den anderen liegen.

Such dir eine angemessene Ausbildung und mach etwas aus deinem Leben! Du bist deines Glückes Schmied! Du schaffst das! Viel Glück!

Kommentar von wdnwwiafdm123 ,

Es ist mein Traumberuf als Zahnmedizinische Fachangestelle, aber ich werde weiter drum kämpfen eine Ausbildung zu finden.

Mein Freund ist der einzige den ich noch habe zwar ist er oft abwesend und beleidigend aber er hat selbst ne schlechte Phase aber dennoch unterstützen wir uns gegenseitig

Antwort
von BBQisOver, 31

also das mit der ausbildung und dem abschluss ist ja nicht so wichtig weil du ein mädchen bist da du einen freund hast scheinst du auch nicht hässlich zu sein was natürlich vom auge des betrachters abhängt jedenfalls kannst du später wenn du gut aussiehst ja einen erfolgreichen mann heiraten aber pass auf das ihr euch nicht gleich wieder scheidet ich hasse sowas ich finde es verantwortungslos gegenüber dem kind wenn die eltern sich scheiden lassen na gut in deinem fall bist du ja schon etwas älter

deine freundin brauchst du nicht da sie eh nur unnötige konkurrenz ist jetzt musst du mit deinem freund schluss machen den alkohol ins klo schütten deine haare braun färben wenn sie es nicht schon sind das attraktiviert schon etwas mehr und das mit dem rauchen kannst du auch erstmal sein lassen ist eh nicht gut für die lungen übrigens gibt es schönere berufe mit weniger mundgeruch ich glaube nicht das es dich auf dauer glücklich gemacht hätte und so aber naja also kopf hoch hoffentlich kriegst du noch taschengeld wenn nicht tja weiss nicht aber was deine depressionen angeht du solltest mal ans meer mit deiner mutter das würde sehr helfen

ok thx bye

Kommentar von wdnwwiafdm123 ,

Ich habe braune Haare, also brauch ich sie nicht zu färben :) Meine Mutter hat nie zeit für mich seit dem sie ihren neuen Freund hat deswegen besucht sie uns 1-2 mal im Monat

Kommentar von BBQisOver ,

ganz ehrlich das ist echt ätzend wtf wieso hat deine mutter einen neuen freund und was ist mit deinem vater was hat der angestellt naja jedenfalls 1-2 mal im monat das ist für dich neu aber so war zb meine kindheit obwohl meine eltern nicht geschieden sind habe ich einen eltenteil immer nur einmal alle 3!! monate gesehen trotzdem danke ich ihnen das ich das privileg habe eltern zu besitzen naja kannst du ja noch erklären wenn du willst deine gesamtsituation ist uns ja unbekannt aber diese antworten vonwegen psychologe und so sind so unnötig sowas möchte man doch niemals hören naja hauptsache politisch korrekt

Antwort
von Mewchen, 86

Deine Situation klingt wirklich sehr schwierig. Die Nummer gegen Kummer wurde dir ja schon gegeben (wirklich sehr empfehlenswert) und der Tipp zu einer Therapie kam auch schon. Diese Ratschläge sind wirklich sehr gut.

Nun weiter mit meiner rein persönlichen Einschätzung.

Du bist erst 17 und rein von deinem Schreibstil her klingst du nicht blöd. Du hast erkannt, dass es mit einem Hauptschulabschluss schwer ist eine Ausbildung zu finden. Hast du schon mal überlegt einen Realschulabschluss ranzuhängen?

Fördermöglichkeiten findest du hier: https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Veroeffentlichungen/Themenheftedurc...

Wenn dir dein soziales Umfeld gerade eh Stress macht, bzw. dich nichts mehr wirklich dort hält, warum ziehst du nicht zu deiner Mutter und startest dort einen Neuanfang (Schule, Freunde usw). Ich denke, dieser WEchsel wird dir gut tun, da dein Vater offensichtlich auch keine wirkliche Stütze ist, sondern eher ein weiteres Problem darstellt.

Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort
von itsmeanna, 21

Kurze Antwort: Beginn woanders ein ganz Neues Leben. Hört sich hart an, aber ist finde ich, das Beste. Wünsche dir nur das Beste! Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community