Frage von Akidai, 62

Ich hab einen Scheidenpilz und brauche dringend für den Moment etwas, um den Juckreiz und das Brennen zu lindern?

Wie gesagt, das meiste steht oben, ich bin erst 14, aber das ist kein Grund.. Ich gehe demnächst auch zum (Frauen) arzt aber bis dahin brauche ich dringend was, um das zu lindern. Es juckt und brennt wie die Hölle und ich kann kaum sitzen, geschweige denn laufen. Für die Schule extrem unpraktisch, also bitte! Habt ihr irgendwas dagegen?

Antwort
von LiselotteHerz, 62

Gegen Scheidenpilz gibt es keine Hausmittel, die helfen. Ich rate Dir ganz dringend - da Du ja kaum noch laufen kannst - heute zum notärztlichen Dienst zu gehen. Dort wird man Dir Scheidentabletten und eine Creme verordnen, alles andere hilft hier nicht. lg Lilo

Kommentar von Pangaea ,

Die Tabletten und die Creme sind frei verkäuflich in der Apotheke. Der Notdienst ist hier überflüssig.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich habe mal gegooglet, in der Apotheke bekommt man Nystatinsalbe ohne Rezept, das ist ein Antimykotikum, was im Genitalbereich verwendet werden kann

http://www.onmeda.de/Anwendungsgebiet/Pilzinfektionen+der+Scheide/anw_nicht_reze...

Aber ich würde trotzdem vorher zum Arzt gehen, damit erstmal bestätigt wird, ob das wirklich eine Pilzinfektion ist.

Kommentar von Pangaea ,

Man bekommt auch Clotrimazol als Kombipackung, Scheidenzäpfchen plus Creme, das ist ein sehr wirksames Antimykotikum.

Wenn das nicht hilft, muss sie zur Frauenärztin, klar, aber Clotrimazol hilft bei einem Pilz praktisch immer. Der starke Juckreiz ist charakteristisch für einen Pilz, alle anderen Infektionen brennen eher.

Also lohnt sich die Anwendung von Clotrimazol, besonders da jetzt Wochenende ist. Wenn sie bis nächste Woche wartet, versaut sie sich das Wochenende, aber wenn sie sich jetzt das Medikament besorgt, ist es sehr wahrscheinlich, dass sie nächste Woche wieder gesund ist und gar keinen Arzt braucht.

Kommentar von LiselotteHerz ,

Ich habe absichtlich Nystatin empfohlen, weil ich und mein Mann auf Clotrimazol allergisch reagieren und da werden wir nicht die einzigen sein. Sie soll ja auch nicht bis Montag warten,sondern zum notärztlichen Dienst und zwar heute.

Kommentar von Pangaea ,

Sie hat ja offensichtlich noch nie Clotrimazol genommen, sonst wäre sie gleich gegangen und hätte sich das besorgt, statt hier zu fragen.

Also kann sie auch nicht allergisch sein.

Antwort
von Pangaea, 62

Aber ja, natürlich. Geh in die Apotheke und kauf dir eine Kombipackung Clotrimazol, das ist rezeptfrei erhältlich. Wende das nach Vorschrift an (steht in de Packungsbeilage), und innerhalb von 2-3 Tagen sollte das weg sein.

Zum Frauenarzt musst du deswegen nur, wenn das Medikament nicht hilft.

Kommentar von Pangaea ,
Antwort
von Fredchen21, 60

Geh doch gleich zum Frauenarzt der gibt dir dann sowas

Kommentar von Pangaea ,

Medikamente gegen Scheidenpilz sind frei verkäuflich in der Aptheke zu erwerben.

Antwort
von Tarsia, 38

Stecke dir (und das ist wirklich KEIN Witz) eine Knoblauchzehe in die Scheide, über Nacht geht das ganz gut. Am besten mit Band, dann kannst du die wie eine Art Tampon wieder raus ziehen. Klingt echt gar ekelhaft, hilft aber wirklich! Der Knoblach zieht quasi die Bakterien aus der Scheide. Danach ein Tampon mit Naturjoghurt um die Scheidenflora zu unterstützen. Das 2-3 Nächte und du bist das Zeug los :)

Kommentar von Pangaea ,

Warum sollte man eine eklige Knoblauchzehe nehmen, mit zweifelhafter Wirkung, wenn es wirksame Medikamente frei verkäuflich in der Apotheke gibt?

Kommentar von Tarsia ,

Weil es nichts kostet und für jüngere Mädchen es oft peinlich ist, in die Apotheke zu gehen. Abgesehen davon hat man nix an Creme oder Tablette in der Unterhose :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten