Frage von Trixee48, 98

Ich hab ein bisschen Angst vor meinem ersten Besuch beim Frauenarzt, was kann ich dagegen machen?

Ich muss das 1. Mal zum Frauenarzt und hab ein bisschen schiss davor. 

Eine Freundin von mir, die schon mal dort war, meinte man muss sich ausziehen und so... Mir ist es aber sehr unangenehm mich vor fremden Menschen auszuziehen. 

Wie war das bei euch. Muss die Begeleitung (in dem Fall meine Mutter) auch mit dort rein? 

Wird dann auch z.B. im Intimbereich angefasst? 

Ich hoffe ihr konntet das halbwegs verstehen. Ich danke euch für hilfreiche Antworten. :)

Antwort
von Wuestenamazone, 30

Ich hab immer längere Oberteile angezogen. Ja du wirst untersucht und somit auch angefasst tut aber nicht weh. Deine Mutter kann mit rein muß aber nicht. Wenn du sagst nein, nimmt der Arzt sie nicht mit. Ja der Arzt kann dir auch sagen ob das Jungfernhäutchen gerissen ist. Hab keine Angst ist echt nicht schlimm.

Antwort
von DumAmo, 34

Hallo,

Mach dir keine Sorgen! Fast jedes Mädchen hat ein bisschen Schiss vor dem Frauenarzt. Das ist ganz normal. Aber glaub mir, das Schlimmste ist die Angst, die du dir selber vorher machst.

Beim ersten Termin kann es gut sein, dass der Arzt oder die Ärztin nur mit dir spricht und auf deine Fragen eingeht - ohne Untersuchung. Ob deine Mutter dabei sein wird, das kannst du selbst entscheiden. Ich bin mir sicher, dass deine Mutter Verständnis haben wird, wenn sie im Wartezimmer bleiben soll.

Was du auch im Vorfeld tun kannst, ist im Internet nach verschiedenen Praxen zu suchen und die Bewertungen zu lesen. So kannst du schon einmal grob schauen, wie die Praxis aussieht und was andere Leute für Erfahrungen gemacht haben.

Und ganz wichtig: Gerade Frauenärzte sind es gewohnt, mit unsicheren und ängstlichen Patientinnen umzugehen. Wie gesagt, es geht fast allen Mädchen so und ich habe bisher immer den Eindruck gehabt, dass die Ärzte besonders nett und einfühlsam sind. Du wirst ganz bestimmt nicht dazu gedrängt, dich anfassen zu lassen!

Du wirst sehen, das ist alles überhaupt nicht schlimm (auch eine Untersuchung nicht) :-)

Antwort
von mirolPirol, 33

Du musst deine Mutter nicht mit reinnehmen, du kannst den Arzt sogar bitten, dass sie draußen bleiben soll. Wenn dir eine Ärztin lieber ist, dann suche dir eine Gynäkologin. Bei der Erstuntersuchung musst du dich nicht ausziehen. Der/die Arzt/Ärztin wird dir genau erklären, wozu die Untersuchung gut ist und wie sie ablaufen wird. Wenn du einverstanden bist bekommst du entweder einen neuen Termin oder es wird gleich gemacht, du hast die Wahl. Wozu brauchst du eine Begleitung?

Antwort
von ghjkui, 31

Das kommt darauf an, weshalb du da bist. Meine Mutter hat mich zum Beispiel davor gefragt, ob sie mit reinkommen soll. Dann wurde bei mir gar nichts weiter gemacht. (in meinem Fall habe ich nur die Pille verschrieben bekommen) ob du noch jungfrau bist, kann er FA nicht erkennen und wenn er dich untersucht dann nur mit deiner Einwilligung 

Antwort
von Gymqueenie, 39

Also du musst nicht unbedingt auf den Stuhl der immer als 'das Böse' dargestellt wird. 

Ich durfte das damals selber entscheiden weil ich noch jungfrau war. Wollte aber die Untersuchung (hat mir null weh getan und kenne bis heute niemanden der da Schmerzen verspürt) 

Ob es gerissen ist sagt er nicht. Du musst da auch nicht mit deiner Mama rein :) 

Unwohl musst du dich nicht fühlen. Ich war zuerst bei einem Arzt und bin jetzt bei einer Ärztin. Allerdings aus Unzufriedenheit. Ich denke mir immer, dass das sein Job ist und er täglich Zig Frauen und junge Mädchen so sieht. Er unterliegt auch der Schweigepflicht. 

Hoffe ich konnte dir helfen! 

Keine Angst!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten