Frage von Blubberchen, 39

Ich hab Aussetzer?

Ich habe schon seit etwas längerer Zeit das Problem, dass ich manchmal richtig harte "Ausraster" bzw. "psychische Aussetzer" habe. In diesen Momenten bin ich meistens alleine, spamme auf einmal meine Freunde zu und sage ihnen wie schlecht es mir wohl geht (mit haufen Rechtschreibfehler).

Ich kann mich an diese Situationen eigentlich immer erinnern (ist also nicht so, dass ich das ohne klaren Verstand mache oder so) Ich fange lediglich einfach an zu weinen, bekomme Angst und ich fühle mich als hätte ich eine Erkältung (also dieses Unwohle Erkältungs Gefühl) Dann fange ich an alle anzuschreiben, zu beleidigen usw. Ist halt sehr schwer zu beschreiben. Ich bin dann einfach nicht wirklich ich selbst, obwohl ich doch irgendwie weiß, was ich mache. Das geht schon seit ca. 2 Jahren so und ich weiß einfach nicht, was das ist.

Kennt jemand solche Momente? Was könnte das sein?

Antwort
von Lichtpflicht, 13

Sehr seltsam auf jeden Fall, und es kann dich natürlich deine Freunde kosten wenn du sie immer wieder zuspammst und beleidigst. Du solltest unbedingt alles dafür tun, das in den Griff zu kriegen.

Zuerst klang es für mich nach einer Panikattacke, aber da steckt noch mehr dahinter. Eventuell müsstest du es mal mit einem Psychologen abklären.

Akut kannst du versuchen, sofort wenn du merkst dass es losgeht aufzustehen, Schuhe anziehen, rausgehen und das Handy auf gar keinen Fall mitzunehmen! Dann gehst du solange spazieren, bis du merkst, dass es langsam wieder besser wird.

Kommentar von Blubberchen ,

Ja, gute Idee, danke dir. Ist allerdings um 3 Uhr morgens manchmal ziemlich kritisch noch raus zu gehen, aber trotzdem danke

Kommentar von Lichtpflicht ,

Nachts kannst du dich einfach ohne Handy in die Badewanne legen. Es geht vor allem darum, dir selber den Weg zum Internet in dem Moment abzuschneiden und dich abzulenken und zu beruhigen. Bewegung und Wärme kann helfen!

Kommentar von Blubberchen ,

hm :/ Okay, danke dir. Da muss ich mir irgendwas einfallen lassen

Antwort
von verquert, 21

Hallo Blubberchen,

es kann jede Menge Gründe haben, weswegen diese Aussetzer 'passieren', eher 'entstehen'. Und hier ist der Punkt:

vielleicht kann es helfen, sich zu überlegen, ob es zuvor eine besondere Anspannung in Dir gegeben hat. Vielleicht unterdrückst Du etwas, das sich in diesem Ausmaß dann entläd.

Vielleicht sind tatsächlich Gehirnströme 'falsch gekoppelt', sodass irgendwelche Reize (welche?) diese Symptome hervorrufen.

Reize (Trigger) können auch psychischer Natur sein: in Form von 'Flashbacks' (Erinnerungen an -in diesem Fall- schwierigen Zeiten), wo der Körper reagiert.

Allerdings auch Depressionen können diese Zustände (Wutanfälle) hervorrufen. Denn der Gegenspieler von 'Niedergeschlagenheit/Hilfslosigkeit' kann Wut sein.

[...]

Im Endeffekt ist wohl ein Gang zum Psychologen nötig um Wege zu finden. Damit Du auch Alternativen finden kannst. Für eine 'selbstbestimmtere' Zukunft.

Alles Gute auf Deinem Weg.

Kommentar von Blubberchen ,

Das ist manchmal einfach so krass.. ich verbau mir damit teilweise so viel.

Kommentar von verquert ,

Das kann ich mir vorstellen, dass Du Dir mit dem Verhalten viel kaputt machst. Daher ist es auch ratsam, dass Du Dir Unterstützung suchst, damit Du gemeinsam herausfinden kannst, was es für Gründe hat. Was denkst Du zum Thema *Hilfe holfen* im 'realen Leben'?

Kommentar von Blubberchen ,

Naja.. eigentlich nicht so viel.. was soll ich dem denn sagen. Der glaubt mir eh nicht.

Kommentar von verquert ,

Doch, der wird Dir glauben. Und ja, mit der "Psychotherapie" war es aber tatsächlich etwas vorschnell von mir. Schließlich dauert es auch häufig, bis ein Termin vorhanden ist.

Vielleicht magst Du hier eher eine psychologische Beratungsstelle aufsuchen. Zum Teil wird auch "Online-Beratung" angeboten.

Auf der folgenden Seite kannst Du Beratungsstellen finden: https://jugend.bke-beratung.de/views/wichtige-infos/beratungsstellensuche.html

Ebenso kannst Du Dich durchklicken. Es ist ein moderiertes Forum verfügbar, wie auch Einzelberatung durch 'Fachpersonal'. Vielleicht kann dies ein erster Schritt sein, um Ängste abzubauen.

Aber ich glaube, *verwachsen* wird es sich nicht. Und Du leidest sehr darunter und es zerstört Dir Dein Leben. Außerdem hast Du in einem anderen Beitrag etwas von Depressionen, SVV geschrieben.
Das deutet ebenso darauf hin, dass in Dir jede Menge Konflikte sind. Ebenso das Gefühl der "zwei Personen in einer".

Es wäre gut, wenn Du einen Menschen an Deiner Seite hättest, wo Du herausfinden kannst, was für Bedürfnisse in Dir sind. Welche Situationen oder was vorausgeht, sodass es zu *den Aussetzern* kommt. Warum Du zum Beispiel auch das SVV brauchst, um Dich konzentrieren zu können - was in Dir ist, dass Du Dich nicht mehr konzentrieren kannst....

Vielleicht sind es Unsicherheiten in Dir. Vielleicht gehören diese Situationen zu Deinem 'inneren Wachstum' dazu (es entwickelt sich etwas in Dir). Vielleicht hat es auch ganz andere Gründe.

Aber um das herauszufinden, dafür braucht es wohl persönlichen Kontakt. Zumindest eine Fachperson. Vielleicht magst Du Dich bei der Bke-Jugendberatung mal umsehen.

Und doch, Dir wird geglaubt. Warum sollte Dir auch nicht geglaubt werden? Das "Phänomen" kann verschiedene Gründe haben. Dieses *Phänomen* kommt bei Menschen vor.

Kommentar von Seanna ,

Psychologischer Psychotherapeut bitte. Ein Psychologie-Studium alleine ("Psychologe") hilft da gar nichts und befähigt und berechtigt auch nicht zur Therapie!

Kommentar von Blubberchen ,

Na, weil doch jeder denkt, ich lüge.

Kommentar von verquert ,

Ich denke es nicht. Und ich wüsste auch nicht, warum man das denken sollte. Hast Du öfter die Erfahrung gemacht, das man Dir nicht glaubt, wenn Du etwas sagst?

Kommentar von Blubberchen ,

Ja. Ich war mit meinen "Problemen" schon beim Arzt. Dieser meinte, dass das Schwachsinn ist, er mir aber eine Überweisung zum Psychologen geben MUSS. Er meinte sowas wie "Du hast eh nichts, suchst nur nach Aufmerksamkeit" usw. Das höre ich jz schon Ewigkeiten. Warum sollte ich also Therapeuten, wenn mir Ärzte sagen, dass da nichts ist?

Kommentar von verquert ,

Hallo Blubberchen,

hast Du es Dir überlegt mit 'Unterstützung holen'? Vielleicht auf der Seite der BKE umgesehen?

Lieben Gruß an Dich.

Antwort
von 2AlexH2, 14

Falls du in der Pubertät bist wächst es sich vermutlich aus, behaupte ich jetzt einfach mal.

Gut ist es nicht, den es kann eine Datenautobahn und eingeprägtes Verhalten entstehen. Ev kannst du so Situationen vermeiden, sprich nicht mehr Abends alleine vor den PC. 

Stelle mit den anderen Tipps, dass es nichts dauerhaftes ist. Mir fällt vor allem ein, hast du Freunde mit denen du quatschen kannst, bist du ehrlich dir und anderen gegenüber, stehst du unter Spannung (ausser Pubertät)?

Kommentar von Blubberchen ,

Ja, ich stehe recht stark unter Spannung. Aber irgendwie verdränge ich das, dann passt das schon

Antwort
von Negreira, 5

Nimmst Du irgendwelche Medikamente? Manche Pillen führen zu solchen Aussetzern. 

Kommentar von Blubberchen ,

Nein. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community