Ich hab Angst von der chemo?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

da gibt es keine pauschale Antwort, weil Chemotherapien immer unterschiedlich zusammen gesetzt sind. Es kommt auf die Art der Erkrankung an, wie oft die Chemo gegeben wird, wie der Allgemeinzustand ist usw.

Ich hatte vor 13 Jahren Chemo, dabei war mir immer übel, ich habe zwar viele, aber nicht alle Haare verloren. Ich hatte vor 3 Jahren erneut Chemo, auch da war es mir übel, aber ich habe bessere Medikamente dafür bekommen. Ich war danach immer sehr müde und schnell erschöpft. Ich hatte einen kompletten (am ganzen Körper) Haarausfall, meine Schleimhäute waren entzündet, ich hatte eine sog. Polyneuropathie in den Füßen und den Fingern. Durch das Cortison wurde ich sehr aufgeschwemmt, ich hatte Geschmacksveränderungen.

Aber, es geht vorbei und dann wachsen die HAare (jedenfallsmeistens) wieder. Die Müdigkeit und Übelkeit gehen weg. Das allgemeine Befnden wird wieder besser. Die OPtion auf Gesundung steigt mit einer Chemo im Allgemeinen.

Alles Gute für deine Mutter und dich

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uAslan1905
16.11.2015, 22:56

Dankeschön !!!!

1

Ich kann dir leider keine Antwort auf deine Frage geben.
Jedoch wollte ich dir trotzdem eine gute Besserung wünschen.
Sei stark! und gib den Kampf nie auf! Es lohnt sich zu kämpfen.

liebe grüße Maik :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uAslan1905
16.11.2015, 21:38

Dankeschön!!! ☺️

0
Kommentar von uAslan1905
16.11.2015, 21:42

Freue mich wirklich sehr für deine Tante !

Die Sache ist das meine Mama die chemo durchziehen muss.. 😞

0
Kommentar von uAslan1905
16.11.2015, 21:47

Genau hast recht..
Das Wichtigste ist grad auch Motivation und alles mögliche..

Ich danke dir wirklich nochmals ☺️

1
Kommentar von uAslan1905
16.11.2015, 21:57

Echt lieb...

0