Frage von Delkim90, 94

Ich glaube nicht mehr an mich?

Guten Abend .. Ich habe mich längst aufgegeben . Ich nehme alles zu Herzen was auch ein Teil meiner Probleme sind . Was die Leute somit über mich denken ist mir sehr wichtig was daran liegt das ich kein Selbstbewusstsein habe . Ich liege im Bett und Krübel über mich nach wie es weiter gehen soll und weshalb ich nicht einfach mein Leben lebe ?. Vl sind meine Ziele / Erwartungen zu hoch . Ich weiß nicht . Ich sollte an mir arbeiten ?.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von PeterP58, 36

Na, niemals aufgeben!

Der Weg zur Oase führt durch die Wüste - und werden Dir Steine in den Weg gelegt, dann baue daraus etwas schönes!

Du hast nur eine Depri-Phase! Wer bin ich, was kann ich, keiner liebt mich ...

Glaube mir, das geht wieder weg! Gönne Dir mal eine Auszeit, atme durch und ändere mal deine Perspektive!

So schlimm wie Du denkst ist das alles nicht! Nur die Sichtweise! Keiner erwartet etwas von Dir! Du erwartest etwas von Dir - dazu bist Du gerade nicht bereit oder in der Lage!

Kopf hoch, Bro! Wir sind bei Dir und lieben Dich!

Was Leute über Dich denken sollte Dir egal sein! Du bsit noch jung, aber das kapierst Du auch irgendwann! Und dann bist Du auch Selbstbewußter! Gib Dir noch 1-2 jahre Zeit und versuche das Beste daraus zu machen!

Niemand hat gesagt, dass das Leben einfach ist! Wäre es das, wäre es auch langweilig! Wir alle müssen känpfen und wissen wie Du Dich fühlst!

Haben wir alle schon durchgemacht!

Und wer keine Zeile oder Träume hat, kommt nie voran! Da bist Du anderen schon einen Schritt weit voraus!

Alles gute, Bro.

Pete

Kommentar von Ganzruhiglomeno ,

toll geschrieben, daumen hoch. 👍

Kommentar von PeterP58 ,

oh, danke! sehr nett... gut für mein (!) selbstbewußtsein :-) alles gute!

Kommentar von Delkim90 ,

Danke für deine Nachricht . Ich drücke mir nachhert deine Antwort raus und klebe es an die wand .

Kommentar von PeterP58 ,

Bitte! Aber dann korrigiere vorher meine Tippfehler :-)

Mit 25 hatte ich die selbe Phase! Pfff... nie gedacht, dass aus mir noch einmal irgendetwas wird! Pustekuchen! :-)

Sei fair zu Dir selber und fair zu anderen! Jeder hat und macht Fehler!

Bleib ehrlich, nett und Dir selber treu! Dann wird das schon! Karma kann gemein sein - aber auch hilfsbereit.

Und wahrscheinlich ist es so, dass Du schon soweit bist und das "Leben" verstanden hast - mit 25 (respekt falls es so ist!). Nur Deine Mitmenschen haben es noch nicht ... und daher verstehen die Dich nicht. Mach Ihnen keinen Vorwurf! Zeig Verständnis und hilf Ihnen! Du brauchst keine Hilfe, Du schaffst das alleine!

Geduld und Liebe! - Klingt blöd, funktioniert aber! Glaub mir!

Von Herzen alles Gute! Pass auf Dich auf - und wenn Du etwas brauchst, melde Dich bei mir!

Pete.

Kommentar von Delkim90 ,

Vielen lieben Dank ;). 

Antwort
von ChristinaMausi, 57

Selbes Problem, aber das legt sich schon mit der Zeit und ja arbeite an dir

Antwort
von schlonko, 42

Was möchtest Du denn machen? Warum glaubst Du, etwas hindert Dich? Was könnte das sein?

Ich glaube an Dich. Weil Du Mut hast, zu schreiben. Und weil Du nachdenkst. Das ist gut und viel zu selten heute. Aber zu viel Nachdenken bringt ja auch nichts, das hast Du schon gesehen. Also, was ist eigentlich los?

Kommentar von rosacanina45 ,

Hey.. das ist ja mal ne richtig gute Antwort in dem Laden hier. Danke dir. Daumen hoch

Kommentar von Delkim90 ,

Wen ich mit etwas Anfange dann beende ich es nie . Ich lenke mich sinnlos mit anderen Sachen ab wobei ich mir jedes Mal denke was tust du den schon wider . Ich hatte ein großes Ziel vor dem Augen aber es wird immer schwieriger es zu erreichen . Teils ist es die Motivation was leider auch die Gesellschaft mit bekommt und teils ist es der Frust . 

Kommentar von schlonko ,

Du fängst Sachen an. Gut. Du beendest sie nicht, weil Du entweder das Interesse verlierst oder andere Dinge eben wichtiger sind oder weil Dir die Energie fehlt. Das solltest Du auseinander halten. Gerade bei letzterem solltest Du wirklich mal mit Deinem Hausarzt reden. Ich fürchte, Dir fehlt ein wenig Antrieb und gute Laune.

 Das kann leicht ein Stoffwechselproblem sein (Serotonin/Noradrenalin-Mangel) oder auch an Deinen Lebensumständen hängen. Da stecken wir nicht drin. Aber ich tippe schon auch auf was depressives..

Kommentar von schlonko ,

Ich lenke mich sinnlos mit anderen Sachen ab wobei ich mir jedes Mal denke was tust du den schon wider

..ist natürlich ein Hinweis auf was anderes.. geh mal zum Arzt. Und Medikamente sind heute echt gut, keine Zombie-Drogen oder so. Die helfen echt, wieder "normal" zu werden!

Kommentar von Delkim90 ,

Interesse an dem Lernstoff habe ich schon . Ich bin in diesem Beruf tätig nur möchte ich gerne dieses Fach studieren . Zur Zeit ernähre ich mich nicht gerade gesund ( fertig Produkte geschweige ich hatte schon länger keinen Salat mehr ).. Was meine Laune betrifft das kann ich nur bestätigen meine Kollegen regen sich beim fort gehen ständig auf bis leider der Alkohol ins Spiel kommt dann beruhig ich mich wider aber auf Dauer ist das nichts ... Ich denke so langsam auch das ich eine depriphase habe nur ich hoffe nicht so eine schwere so dass ich gar nicht mehr raus komme . Vielen Dank für deine Nachricht und fürs zuhören das tut mir richtig gut .

Kommentar von schlonko ,

Hey, mach ich gerne :)

Kommentar von schlonko ,

Ich denke, auch die Ernährung ist ein Spiegel dessen, wie Du Dein Leben angehst. Experimentierfreudig, aufwändig, lecker, farbenfroh, orientalisch..

..oder Tiefkühlkost, Fertigpizza, keine geistige Auseinandersetzung mit dem wichtigen Thema "was fülle ich in meinen Körper, damit es mir gut geht".

Bei dem Thema darf man schon mal Ego sein und sich's gut gehen lassen. Und das spiegelt sich im lächelnden Rülpsen nach dem Essen, wo man sich so richtig räkelt und denkt "boah, bin ich voll.. ich mach jetzt gar nix mehr.."

Komm, Du kannst das, jetzt musst Du's Dir nur erlauben! Nächstes Jahr ist auch noch Zeit für Stress..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten