Frage von MLPxLuna87, 46

Ich glaube nicht das meine Zukunft relevant ist . Was denkt ihr darüber?

Hallo,

ihr kennt das ja, den Alltag. Das man jeden Tag aufstehen und wieder arbeiten muss und auf das Wochenende wartet. Aber ich meine. Das Wochenende versuche ich ja auch nur rüber zu kriegen, sodass es wieder von vorne anfängt. Und sich in meinem Leben nicht viel ändert.

Meine Eltern haben schon oft gesagt, ach in einem Jahr. Was sich da wieder verändern wird. In der Tat, ändert sich bei meinen Geschwistern und so viel im Leben. Bei mir ist alles gleich. Wahrscheinlich, weil ich gar nicht weiss, was ich genau tun muss. Mein einziger bester Kumpel ist schon lange bei der Marine. Sehen uns also recht wenig. Nur wenn dieser Urlaub bekommt und wir uns wieder beim Italiener zum essen treffen.

Es gibt da nur die einzige Frage ? ,,Läuft bei dir ?´´ Ja ! ,,Was gibt es neues bei dir ?´´ Ich kann nichts sagen und erzähle nur neues von meinen Verwandten und was sonst noch so mir einfällt. Er hingegen kann viel sagen.

Kurz um, mein Leben läuft so vor sich hin. Bin auch froh wenn ich zuhause vorm Fernseher sitze und Alkohol trinke.

Aber auch bevor ich zur Flasche gegriffen habe, war das auch nicht anders. Damals habe ich noch nach dem Sinn des Lebens gefragt. Da ich noch nicht gewusst hatte das es keine konkrete Antwort gibt. Wollte vor Schule und Lehre wieder meine Ruhe haben. Videospiele zocken usw. Damals habe ich meinen Mitschülern die Schuld gegeben, das sie mich so gemobbt haben und keine Freundin habe.

Das spielt jedoch jetzt keine Rolle mehr. Ich will das alles nicht mehr. Das Problem war wohl damals, das ich bevor ich die Schule gewechselt habe, ich fast schon sowas wie ein Held war. Dann bei der neuen Schule der Aussenseiter. Heute kommt es mir damals auf der Sonderschule, der der beste war, wie ein Traum vor. Es ist nicht passiert.

Heute mache ich meinen Job, so wie es richtig ist. Mache mir Sorgen, ob mir das Geld von 2000 € brutto für mich reicht, wenn ich ausziehe.

Wenn ich ausziehe. Das ist das Stichwort. Ich bin 29 Jahre alt. Ich Vollidiot, ist mir auch spät erst gekommen, das meine Eltern auch irgendwann nicht mehr da sind. Früher oder später muss ich ausziehen. Selbständig werden. Und dann ?

Von diesem Lohn leben ? Einen neuen Job anfangen möchte ich am liebsten auch, da für diesen Lohn es mir die Arbeit nicht wert ist. Wenn ich in die Zukunft blicke. Ich bin mir zu 100 Prozent sicher. Ich stehe genau so da, wie jetzt, nur älter und mit gesundheitlichen Problemen.

Danke, wenn ihr euch die Zeit genommen habt, das durchzulesen. Ich möchte eure Meinung wissen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von JayEz97, 21

Hey :) ich kann mich gut in deine Lage versetzen, bei mir ist es eigg genauso nur dass ich erst 19 bin. Wenn du evtl keinen Partner oder keine Freunde willst, dann kann das daran liegen, dass du nicht weißt, wie du mit anderen Menschen umgehen oder auf sie zu gehen sollst. Oder du willst keine Verpflichtungen haben, dich mit deinen Freunden zu treffen. (evtl eine folge von mobbing).

Auch wenn es blöd klingt, es kann dir viel helfen wenn du mit einem Psychiater darüber redest oder erstmal mit einer vertrauenswürdigen Person.

Es ist wichtig dass du wieder zu neuer Lebensfreude findest und aus diesem Loch raus kommst. Alkohol ist dafür absolut keine Lösung! !

Du solltest dir unbedingt auch ein Hobby suchen. Kann ja auch was sein was du alleine machst, zB. Joggen, Joga, Lesen, schreiben, malen, singen, fotografieren etc... gibt sehr viele Möglichkeiten.  Du wirst was finden was dir Spaß macht :)

Den Auszug von Zuhause solltest du erstmal zurück stellen. Das reicht noch wenn du dich mit deinem leben wieder wohl fühlst. Und wegen Geld glaube ich, wäre es kein großes Problem. Ich zahl zwar keine Miete, aber ich habe im Monat nur 400€ zur Verfügung und komme gut damit klar, kann sogar alle Versicherungen, Sprit, und Verträge bezahlen :). Ich spaare zb. beim rauchen einiges, indem ich selber drehe :)

Ich hoffe ich konnte dir ein bißchen helfen. :)

MfG Jay :)

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Danke ! Ja, das auziehen müsste dann schon klappen denke ich. Es sollen gerade in Bayern die Miete recht hoch sein. Viel ist es wohl nicht was ich verdiene. Aber hast mir schon geholfen. Ich werde versuche erst mal mich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Antwort
von Serela, 12

Du hast die Wahl: entweder du lebst weiter so vor dich hin und es tritt genau das ein, was du annimmst, oder du übernimmst Verantwortung für dein Leben und änderst es. Es ist tatsächlich eine Wahl, eine Entscheidung, die du bewusst treffen musst. Da geht es nicht um "ha, natürlich will ich, dass sich was ändert, ist doch ne rhetorische Frage" - nein, ist es nicht, es ist eine konkrete und folgenreiche Entscheidung. Denn beide Optionen haben Konsequenzen, und du kannst dich nur dafür entscheiden, wenn du bereit bist, mit diesen zu leben. Die Konsequenzen von Option 2 sind, dass dein Leben richtig geil wird - und dass du dafür kämpfen musst. Wenn du dafür zu bequem bist, dann leb damit, leb dein ereignisloses, normales Leben - das ist ok! Wenn du dazu stehst, ist das eben dein Leben. Aber entscheide dich, denn sonst wirst du dir selbst und aller Welt dein Leben lang in den Ohren liegen, dass es doch eigentlich anders sein könnte, ohne dass es das je sein wird, weil du den Schritt vom Jammern zum Tun - oder explizitem Nichttun - nie gemacht hast. 

Solltest du dich dafür entscheiden, etwas zu ändern, empfehle ich dir "Werde verrückt" von Veit Lindau (gibt auch noch andere Bücher in der Art, dieses hat mich halt besonders inspiriert), da kriegst du eine konkrete Vorstellung davon, was du eigentlich tun kannst, und dass das nicht halb so wenig ist, wie du glaubst. 

Antwort
von marit123456, 29

Sofern du keine Angst davor hast, aktiv zu werden, zudem die Hände vom Alk lassen kannst, wartet ein Leben auf dich, was auch eines ist.

Einlassen musst du dich allerdings auf andere Menschen. Willst du das nicht, wird sich auch nichts ändern.

Jeder macht sich so einsam, wie er sein möchte.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Naja, Alk mal hingestellt. Ich habe schon das rauchen aufgehört, leider wieder angefangen. Also ich kann auch schon stark sein, mit großem Willen. Befürchte nur ich muss eine Lösung finden. Das ist sehr schwierig. Auf wen genau soll ich mich denn einlassen. Auf Arbeit will ich wie gesagt auch fertig werden und ansonsten habe ich mit Geschwistern Kontakt.

Kommentar von nchtswssndr ,

Wenn du mit rauchen und trinken aufhörst , dann bleibt auch mehr Geld übrig ... Ja ja ich weiß selber :D ... aber vielleicht kann dich dieses Video ein bisschen motivieren was an deinem Leben zu verändern : https://www.youtube.com/watch?v=BNPVOmn43AU

Antwort
von FlyingCarpet, 17

Dann mal aufraffen und erstmal ausziehen. Kleine Wohnung wirst Du Dir leisten können, oder eine WG. Dann wird sich eh allerhand ändern.

Kommentar von MLPxLuna87 ,

Oh Mann. :/ Ja, danke. Kann sein. Ich weiss nur das, das finanzielle Probleme geben wird. Mir ist aber schon klar, das Selbstständigkeit wichtig ist.

Antwort
von Jxnmx, 20

1. hör erst mal auf, Alkohol zu trinken(nicht zu viel, sonst kommen körperliche Probleme und du kannst abhängig werden)
2. Such dir ein Partner. Männlich oder weiblich nicht relevant. Wohnung ist dann schon mal Safe
3. Für mich ist der Sinn des Lebens, Spaß zu haben und lustige Sachen zu machen
Scheiß einfach auf die Gesellschaft und such dir ein geiles Hobby
Ich persönlich fange an, Graffiti zu sprühen( legal )
Bin mir sicher da finde ich neue Freunde und man hat viel Spaß
Weiß ja nicht, was du so magst :)
4. Geh mal ab und zu feiern :D oder in den Park oder zum Fußball?

Kommentar von MLPxLuna87 ,

So wie du es sagst hört es sich einfach an. Was ist wenn ich keinen Lebensgefährt/en/in will. Da kommt ja auch viel Verantwortung hinzu. Hobbys ist schwierig. Hobbys sind wohl eher die, die ich alleine mache.

Kommentar von Jxnmx ,

okay, dann such dir villeicht einen Job, wo man eventuell mehr verdient. Welchen Abschluss hast du, falls ich fragen darf? Versuch einfach mal, unter Leute zu kommen ! :) oder magst du das gar nicht? Dann kannst du ja ein Hobby alleine machen, wie z.B. Zocken oder so

Antwort
von pritsche05, 11

Ich gebe dir recht, ich glaube auch nicht das deine Zukunft relevant ist , genausowenig wie meine :-)


Kommentar von MLPxLuna87 ,

Wusste nicht, wie ich die Frage am besten formulieren soll.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community