Frage von bonamassa23, 106

ich glaube nicht an Gott.will aber trotzdem in einen indisch angehauchten tempel ziehen.ist das klug?

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 37

Ich würde erst einmal die eigene Motivation hinterfragen.

Was versprichst du dir davon?

Wenn du dauerhaft in einen Tempel/Mandir/Ashram ziehen willst, dann klingt das für mich so, als würdest du nach einer Möglichkeit suchen, der materiellen Welt mit ihren Verpflichtungen zu entkommen.

Das ist nicht Sinn des Zusammenlebens in einer religiösen Gemeinschaft, denn alleine der Umstand, dass man mit anderen Menschen zusammen lebt, führt zu Verpflichtungen und Regeln, die man einhalten muss.

Meiner Meinung nach ist es nicht klug, sich seiner Verantwortung in der Welt entziehen zu wollen.

Wenn du dich zudem dauerhaft dorthin zurückziehst, ohne an deren Lehren zu glauben, dann ist das scheinheilig und aus meiner Sicht moralisch fragwürdig.

Manche Menschen nutzen aber auch ein "Klosterleben auf Zeit" um mit sich selbst ins Reine zu kommen, Abstand zu gewinnen und ausgeglichener zu werden.

In diesem Fall wird ganz sicher kein felsenfester Glaube von dir verlangt, allerdings solltest du nicht in völligem Gegensatz zur dort vorgelebten Lehre stehen - denn was bringt es dir, im Widerspruch zu einem Umfeld zu leben, von dem du dir positives erhoffst?

Ich hoffe, meine Antwort verhilft dir zu mehr Klarheit über die Motive für dein Handeln und helfen dir dabei, eine weise Entscheidung zu treffen.

Antwort
von Andrastor, 16

Warum willst du in so einen Tempel ziehen? Wenn du nicht glaubst, aber den Lebensstil befürwortest, kannst du das natürlich machen, du musst dir nur im Klaren über die Folgen deines Handelns sein und dich fragen ob du diese Folgen tragen willst.

Antwort
von Nijori, 24

Wenn ich das nicht falsch verstehe meine lieben vor Beantworter will er nicht Hinduistisch konvertieren, sondern spricht bloß von dem Gebäude und drinne wohnen und nach den Posts die ich von ihm vorher schon gesehen hab ist das mehr ne trifft mich der Blitz weil ich in nem Indischen Tempel wohn Frage und das Glaube nicht an Gott überzeugt mich auch nich ganz nach der Vorleküre von ihm.

Erschlage mich der Blitz wenn ich zu viel rein interpretiere^^

Kommentar von bonamassa23 ,

was?

Kommentar von Nijori ,

willst du wirklich Hinduistisch konvertieren oder wie ich von dem was du schriebst nur in nem Ex Hindi oder was auchimmer tempelhaften Gebäude wohnen und fragst dich ob "Gott" dafür Strafen im Sinn hat denn ich bin von deinen Bisherigen Fragen nicht ganz von ich glaube nicht an Gott überzeugt.

Antwort
von suziesext04, 8

wieviel Bargeld haste? du musst nämlich zwar in nen 'angehauchten' Tempel nüscht anstrengendes glauben, aber du musst natürlich all deine Verbindungen zum Irdischen an der Tempeltür von dir abschneiden, also ooch deine Bar-Bestände. Die verwaltet denn der heilige Mann und tut viel Gutes mit :D :D

Antwort
von WillSpliff, 42

indien=hinduismus=viele götter

die glauben auch nicht an ''nur den einen Gott''. also habt ihr ja schonmal was gemeinsam.

Antwort
von waldfrosch64, 13

Es ist wohl der Reiz des Exotischen ...

Nun es wird eines ganz sicher sein ... Eine Erfahrung im leben  ..Und Erfahrungen sind immer etwas das einen  weiter bringt im Leben .

Und sei es auch nur das Wissen ,dass du dann weisst wo dein Weg nicht hingehen soll.

Ich habe in meiner Jugend auch mit den Hare Krsna geliebäugelt genau so lange wie ich erkannte habe dass dort die Spiritualität der Frau genau bis zum Kochtopf geht . : )

Da wusste ich, hier bin ich falsch ..und bin einfach weitergegangen ..

(Heute weiss ich natürlich das dem nicht so ist ,aber damals war dies eben mein Eindruck .)



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten