Frage von NoName2911, 299

Ich glaube meine Hündin ist Schwanger?

Meine Hündin wurde vor 2 tagen gedeckt und das ist ihr erster wurf und ich weiß gar nicht wie ich was machen muss,habt ihr ein paar tipps ? :) Und wisst ihr vielleicht wieviel welpen ein hund bekommen kann beim ersten wurf ?(mini Australien Shepherd/Bordercolli) und wie merke ich das sie schwanger ist? Schließlich war es erst vor 2 tagen. Waa sind den so typische anzeichen ? Worauf muss ich achten ? Lg :)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von neununddrei, 16

Am besten suchst du einen guten Tierarzt auf oder wenn möglich gehst du in eine Klinik.
Lass dich dort beraten.
Falls ihr einen Züchter kennt, kann er vielleicht deine Fragen beantworten oder dich unterstützen.

Von der Abtreibung halte ich nicht viel, hätte deswegen schon mal fast eine Hündin verloren.

Auf jedenfall wird es keine einfache Zeit. Ihr braucht gute Nerven und viel Disziplin.

Alles Gute

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 64


Hallo,

wenn du für diese Fragen schon hier nachfragen musst, wie stellt ihr euch dass dann mit dem Wurf vor?



- Seid ihr informiert über mögliche Probleme während der Trächtigkeit, über die Ernährung der Hündin



- Wisst ihr, wie man die Hündin bei der Geburt unterstützt, ihr hilft, bei Problemen eingreift



- Wisst ihr, wie man eine säugende Hündin füttert, die Welpenkiste in
Ordnung hält, wie die Zufütterung von Welpen vonstatten geht,



- Habt ihr genügend Geld, u.U. einen Kaiserschnitt zu finanzieren? Kommen schnell mal 1000 Euro zusammen.

- Habt ihr genügend Platz, damit u.U. 10 gesunde Welpen herumtoben können, denn gerade dann, wenn man es nicht wirklich will, gibt es VIEL Nachwuchs

-  habt ihr einen Garten? Wo sollen die Kleinen laufen und toben? In der Wohnung? Da machen sie alles kaputt und beißen alles an. Oder werden sie in ein Kaninchengitter von 2 - 3 qm gesperrt? (arme kleine Hunde!)

- seid ihr bereit die 100 Pfützchen und Häufchen, die ab dem Moment, wo die Welpen die Kiste verlassen, auf jeden Fall passieren, wegzumachen


- Habt ihr reichlich Geld für qualitatives und damit sehr teures Welpenaufzuchtfutter ab der 3. Woche - für Impfungen, Wurmkuren, Tierarztbesuche

- Seid ihr bereit, mindestens 10 Wochen immer nur zuhause zu sein, da die Welpen dauernd beaufsichtigt werden müssen


- Habt ihr euch überlegt, wohin mit den Welpen - gute Hände, die die Kleinen nicht nach einigen Monaten ins Tierheim abschieben, gibt es nur wenige - und vorher sagen immer alle: oh ja, ich nehme auch einen Welpen. Spätestens in dem Moment der Abgabe, haben alle 1001 Gründe, warum sie keinen Welpen nehmen können.

Eine Frage mit NEIN beantwortet: Dann bringt die Hündin lieber zum TA und lasst ihr die Spritze danach geben. Welpen sind nicht nur süß, sondern machen extrem viel Arbeit, kosten eine  Masse Geld, bringen noch mehr Verantwortung mit sich. Ich weiß genau,  wovon ich rede - wir haben über 25 Jahre Hunde im VDH gezüchtet.

Und bitte glaube nicht, dass sich mit Welpen Geld verdienen lässt!


Lasst es sein, Hundeelend gibt es wirklich mehr als genug!!



Daniela





Kommentar von NoName2911 ,

ja.das alles ist uns bewusst :) nur was ich mit meiner frage dort meinte war was ich füttern muss zb . ? also welche marken usw.ob ich etwas bestimmtes brauchr noch ? also das wichtugste weiß ich schon (wurfkiste.decken.handtücher usw.) und Tierarzt besuche natürlich auch .p.s. es soll KEINE zucht oder soetwas sein das ist ihr erstes und letztes mal gewesen danach lassen wir sie nämlich kastrieren ;)und Nein ich weill mit den welpen KEIN geld verdienen!lg :)

Kommentar von floppy232 ,

Du hast nur Welpen im Auge oder? Du denkst keine Sekunde an deine Hündin! Du hast keine Ahnung von Zucht! Du bist dir der Konsequenzen nicht bewusst! Du denkst nur an dich!

Die Welpen gehören aber sowas von abgetrieben, so klar war der Fall hier auf GF ja noch nie...

Kommentar von dsupper ,

@NoName - nein, natürlich ist das keine Zucht, denn dazu gehört jede Menge Wissen, zuchtfähige Hunde, etc. pp. Das ist einfach nur eine völlig verantwortungslose und sinnfreie Vermehrung.

Wenn du kein Geld damit verdienen willst? Warum tust du deiner Hündin das an? Sie kennt den menschlichen Wunsch nach Nachwuchs nicht. Für sie ist es ein Trieb, der Trieb zur Arterhaltung - kräftezehrend, gefährlich und anstrengend für deinen Hund.

WARUM also?

Antwort
von dogmama, 88

Waa sind den so typische anzeichen ? Worauf muss ich achten ? 

warum informierst Du Dich denn erst jetzt und hast vorher keine Bücher gelesen?

geh noch heute zum Tierarzt und besprich das Problem, vielleicht kann er noch eingreifen. 

Ansonsten kauf Dir Bücher und studiere diese und dann fang an zu sparen. 

Sollte ein Kaiserschnitt notwendig werden, darfst Du dafür direkt ca. 1000 EUR auf den Tisch blättern, und dann kommen ja auch noch die Aufzucht- und weitere Tierarztkosten auf Dich zu! 


Antwort
von Flauschy, 134

Und wieder hat ein völlig Unwissender mal einen Rüden über seine Hündin rutschen lassen. Weil es ja noch nicht genug Hunde auf der Welt gibt und die Tierheime auch nicht voll mit Hunden sind die ein Zuhause suchen.

Hast du für bis zu 10 Welpen schon Familien? Weißt du wie du bei Komplikationen bei der Geburt reagieren musst? Deine Hündin könnte bei der Geburt auch sterben.

Ich würde auch einen Abbruch machen lassen und dann die Hündin kastrieren.

Kommentar von BrightSunrise ,

Ganz deiner Meinung!

Antwort
von MiraAnui, 116

super... ahnungslos und vermehrt Hunde...

Du kennt sicherlich nicht die risiken, wie den Tot der Hündin oder/und der Welpen`?

Oder kennst dich mit Erbkrankheiten aus, oder kennst den Stammbaum der Elterntiere...

Geh zum Tierarzt und lass abbrechen... du bist zu ahnungslos um einen Wurf groß zuziehen.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 78

***habt ihr ein paar tipps ? :)***

Ja geh zum Tierarzt und lass es weg spritzen.

Wer sich nicht mal während der Läufigkeit einer Hündin, verantwortungsvoll um diese kümmern kann. Der sollte auch nicht sinnlos Welpen produzieren.

Dafür gehen erfahrende Züchter monatelang auf Zuchtseminare , lernen dort etwas über Genetik , Aufzucht und richtige Sozialisierung.

Erst letztens war hier eine Frage wo mal einfach Hund x mit Hund y verpaart wurde . Was war es letzendes . Einer der Welpen ist gestorben, weil der einen Defekt am Gehirn hatte.

Überlass züchten Leuten die sich ordentlich damit beschäftigen.

Also ab zum Tierarzt, glaube bis zu 3-4 Tage danach kannst du es noch weg spritzen lassen .

Kommentar von NoName2911 ,

ah züchter ?die hunde als gebäre maschine nuzen sind besser?ganz sicher nicht !die meisten Züchter nutzen die armen Weibchen als gebärmaschinen und wenn sie dan zu alt ist abgeben  gaaanz toll !

Kommentar von floppy232 ,

Ein Züchter weiß was er tut, das was du da erzählst ist nicht die Regel. Wer seinen Züchter vorher kennen lernt, kann so etwas auch von vorneherein ausschließen. 

Sowas nennt man dann auch verantwortungsbewusstes Handeln.

Kommentar von Berni74 ,

Na Du hast ja eine recht unrealistische Vorstellung von Züchtern. Die meisten wissen wenigstens, was sie tun - nicht wie Du.

Wie schon geschrieben wurde, sie besuchen Seminare, in denen sie noch vor Zulassung ihrer Zuchtstätte genau das erfahren, was Du hier fragst, 2 Tage nachdem Deine arme Hündin zur Gebährmaschine degradiert wurde.

Sie machen sich Gedanken, suchen nach der passenden Verpaarung und haben, im Gegensatz zu Dir, das Wohl ihrer Hündin, der zukünftigen Welpen und nicht zuletzt der Gesunderhaltung der Rasse im Sinn (die meisten jedenfalls).

Ich finde es schon ganz schön unverschämt für jemanden in Deiner Situation, sich ein derartiges Urteil über Hundezüchter zu erlauben.

Kommentar von Einafets2808 ,

Und du lässt deine Hündin decken, von irgendwelchen Rüden, wie ein Stück Vieh.

Antwort
von skogen, 105

Wie verantwortungslos!

Zu allererst informiert man sich, bevor man tierschutzwidrig vermehrt. Biologisch (Gene, zb) muss alles zusammen stimmen und alles in Ordnung sein! Man kann nicht einfach zwei x-beliebige Hunde verpaaren. Hoffentlich bekommst du trotzdem gesunde Welpen, hoffentlich geht keines ein und hoffentlich bleibt deine Hündin munter..

Wende dich an seriöse und erfahrende Züchter aus Zuchtvereinen und lass dich dort weiter beraten!

Stell dich drauf ein, dass du tief in die Tasche greifen musst, vlt sogar mehr als erwartet und minus machst..

Sei dir im Klaren, dass deine Aktion nicht gerade das Gelbe vom Ei war und ist. Bitte denkt über das Abbrechen nochmal nach..

Antwort
von MaschaTheDog, 48

Oh Gott, lass mal Raten,der Rüde war ein süßer Aussie/Chihuahua Mix oder so.

1. Man züchtet NICHT mit Mischlingen.

2.Man züchtet NUR wenn man beim VDH ist.

3. Man informiert sich ZUERST und dann macht man sowas erst.

4.Geh ins Tierheim und schaue dir diese armen Hunde an,die kein Zuhause haben, danach nimmt du deine Hündin,gehst zum Tierarzt und lässt deiner was geben damit sie nicht trächtig wird.

5.Denk nächstes Mal zuerst nach bevor du Blödsinn anstellst.

Hast du deine Hündin über haupt durchchecken lassen,bevor du deine Hündin decken lassen hast?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 91

Warum    -    macht    -     man    -    sowas     ?

WENN     -    man   -     keine     -     Ahnung   -  von    -  sowas    -  hat?

Geh noch schnell zum Tierarzt, vielleicht kann er die noch rechtzeitig abspritzen, bevor die sich einnisten.

Und du solltest unbedingt darauf Achten, das es schon genug Hunde im Tierheim gibt die aus gleicher unnötiger Mischlingsproduktion stammen und dort einsitzen

Antwort
von Tammy77, 15

Aaaaarrrggghhh wieder mal der fall; "HUNDEBABYYYYSSSS"

1. Ist dein Hund ein mix und (ich will hier niemanden beleidigen) Mischlinge sind meistens die Tiere die niemand will und im Tierheim landen.

2. Weisst du nicht wer die Vorfahren waren ob sie Krankheiten hatten (die auch mal eine Generation überspringen), Fehlbildungen oder irgend sowas.

3. Finden die meisten Ahnungslosen und Verantwortungslosen Hundehalter die Welpen genau 1-3 Tage süss und dann sind sie nur noch nervig.

4.Kostet so ein Wurf Welpen schnell eine ganze Menge.

5. Bezüglich : "aber ich will doch kein Lebewesen abtöten..." In 2 Tagen ist noch nichts im Bauch von der Hündin und lebt noch nicht.

6. Kann deine Hündin bei der Geburt sterben, du musst die Welpen also von Hand aufziehen.
(Übrigens nennt man "schwanger" bei einer Hündin "Trächtig")

Meine Meinung also: Lass sie abtreiben es gibt schon genügend Tiere im Tierheim. Nichts-wissende sollten keine Welpen haben.

Antwort
von LukaUndShiba, 64

Du bist einfach nur wiederlich und riskierst sinnlos das Leben deiner Hündin....

Ich hoffe sie bleibt leer....

Mehr habe ich dazu nicht zu sagen da ich im Moment keine Lust habe mich über abartige Menschen wie dich aufzuregen und die anderen haben ja schon gesagt was das beste ist:

Zum Tierarzt und die Schwangerschaft abbrechen lassen.

Antwort
von ErdeerSahne, 115

Man informiert sich eigentlich bevor man sowas plant. Es kommt auf jeden Fall sehr viel arbeit auf euch zu.... Besorge dir sehr viele Handtücher und wärmflaschen das ist sehr wichtig, genau wie eine Wurfkiste, irgendeine Art der kennzeichnung für die kleinen, Desinfiktionmittel für jden Fremden der das Hausbetritt etc. Die menge der welpen kann man sehr schelcht schätzen, bei uns waren es damals auf dem Ultraschall 8, bei der geburt dann der Schock, es waren 16!!!

Kommentar von MiraAnui ,

16 ist schon heftig, die arme Hündin :D

Kommentar von ErdeerSahne ,

Ja das war auch heftig, vorallem was das hochpeppeln anging, die Mutter war ja gar nicht in der Lage so viele mit milch zu versorgen

Antwort
von Kandahar, 101

Geh zum Tierarzt und lass einen Abbruch machen. So verantwortungs- und ahnungslos darf man keine Hunde vermehren, schon mal gar nicht Mischlinge! Was ist, wenn die beiden Elterntiere nicht gesund sind und die Welpen Schaden nehmen?

Du hast offensichtlich keine Ahnung, was du da anrichten kannst!

Antwort
von Goodnight, 34

Locker 12 Welpen!

Wenn ich so etwas lese, bin ich je länger je mehr davon überzeugt, dass es eine Kastrationspflicht für Mischlingshunde geben muss und ich hoffe inständig, dass es endlich happige Bussen für solches Handeln gibt.

Kommentar von neununddrei ,

Weshalb soll es eine kastrationspflicht für Mischlinge geben? Sie sind genauso Lebewesen wie Rassehunde. Und in meinem Fall sogar gesünder. Mein Rassehund war mit 1 Jahr herzkrank und nach 1,5 Jahren musste ich ihn erlösen. Meine total quer mischlingsdame ist 15 Jahre und dafür total fit.

Kommentar von Goodnight ,

Weil Leute mit Rassehunden selten Hunde ohne Zuchtzulassung vermehren.

Dass Mischlingshunde gesünder sein sollen als Rassehunde haben so gut wie alle Tierkliniken widerlegt.

Wenn man Hunde ohne Zuchtzulassung vermehrt werden sie nicht gesünder. Aus einem bestimmten Grund gibt es die Gesundheitsuntersuchungen und  den Wesenstest.

Unkontrollierte Hundevermehrung treib das Hundeelend an und widerspricht jedem Tierschutzgedanken.

Antwort
von BrightSunrise, 91

Selten sowas Verantwortungsloses gelesen... 

Wenn man keine Ahnung davon hat, macht man sowas nicht. Es gibt ohnehin schon genügend Hunde auf der Welt!

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 79

Auch ich rate Dir dringend zu einem Abbruch. Das Risiko für Deine Hündin und die Welpen wäre viel zu groß.

Und am besten läßt Du die Maus gleich kastrieren, damit sie nicht wieder Opfer Deiner Verantwortungslosigkeit wird.

Antwort
von Hexe121967, 86

diese fragen hättest du dir stellen sollen ehe deine hündin gedeckt wurde. 

Antwort
von NoName2911, 77

außerdem gibt es in der natur auch keine Abtreibung ! und Kaiserschnitt usw. wir holen uns für die geburt hilfe 

Kommentar von Berni74 ,

Ich denke, Du trollst...

In der Natur stirbt das Muttertier einfach und gut isses. Und wenn Du Pech hast, wird das bei Dir auch der Fall sein. Aber das ist Dir scheinbar relativ egal. Ist ja nur ein Hund

Kommentar von LukaUndShiba ,

Da würde die Hündin dann mit hoher warscheinlichkeit samt Welpen sterben wenn es dank einem zu großen Rüden Komplikationen gibt.

Aber so Menschen wie dir kann man ja sagen was man will. 

Antwort
von NoName2911, 93

also ich werde die welpen nicht "abspritzen" sowas ist noch schlimmer ! und mir ist bewusst das es viele hunde im tierheim gibt deshalb suchen wir auch die Familien aus. ich werde wahrscheinlich eine hundehebamme dabei holen und mein hund sowie der rude sind top gesund ! schlimm das man das dazu schreiben muss wäre mein hund  und der rüde und davon die eltern tiere krank wäre es nie zum decken gekommen ! lg

Kommentar von MiraAnui ,

woher willst du das wissen? Erbkrankheiten überspringen gerne mal eine Generation oder mehrere.. dein hund ist ein Mischling, keiner weis woher er kommt,welche Krankheiten in der Familie liegen...

Schlimmer ist! Das du das Leben deiner Hündin absichtlich riskierst um welpen zu bekommen!

Sowas ist abartig! Lass dich doch selbst schwängern, wenn du was süßes kleines haben willst und lass deine Hündin daraus..

Kommentar von Berni74 ,

Nichts ist schlimmer als das, was Du getan hast.

Wenn die Welpen aufgrund des zu großen "Deckrüden" zu groß werden, wird Deine arme Hündin jämmerlich draufgehen. Du setzt bewußt und gewollt ihr Leben aufs Spiel.

Woher weißt Du, daß Dein Hund und der Rüde gesund sind? Welche Untersuchungen habt Ihr alle machen lassen?

Hundehebamme... so ein Quatsch - wach mal auf!

Ich hoffe mal, Du bist nur ein Troll.

Kommentar von BrightSunrise ,

Nein, das ist definitiv nicht schlimmer!

Kommentar von Flauschy ,

Sind beide Elterntiere auf HD, ED und Patella Lux untersucht
wurden?

„Gesund“ heißt vermutlich, dass der Tierarzt beim Impfen mal
Fieber misst und in die Ohren guckt.

Ich glaube du kannst dir nicht mal annähernd vorstellen wieviel Arbeit die Welpen machen sobald sie mit 6 Wochen etwas mobiler werden und überall hinkoten und –pinkeln und die ganze Wohnung stinkt nach Hundekot und Urin. Abgeben darfst du sie aber erst mit 8 Wochen also mindestens zwei Wochen leben im Gestank und Chaos.

Vielleicht kannst du auch zwei/drei Welpen nicht vermitteln,
also nochmal mindestens zwei Monate länger Kot und Urin im Haus von drei Welpen.


Kommentar von BrightSunrise ,

8 Wochen sind eigentlich sogar noch zu wenig, mindestens 12 sollten es sein.

Kommentar von dsupper ,

ich werde wahrscheinlich eine hundehebamme dabei holen

you made my day! (wenn es nicht so traurig wäre)

Eine Hundehebamme gibt es überhaupt nicht! Träum weiter und mal dir die Welt rosa. Wer so etwas schreibt, hat auch nicht den blassesten Schimmer von dem, was er da tut.

Kommentar von spikecoco ,

na dann hat dein Mischling hoffentlich die notwendigen Untersuchungen auf Erbkrankheiten die Aussies und Border haben. MDR1 Gendefekt, Augenuntersuchungen,  Hd usw. ebenso der rüde.

Antwort
von OtakuMiep, 74

Geh sofort zum Tierarzt und lass abbrechen!! Sowas ist einfach nur unteraller sau.
"Oh, hey, hundebabys sind ja sooo süß! Ich will auch!"
Zum ko**en sowas, was jetzt auf dich zukommt haben schon die anderen geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten