Frage von stfuluke, 152

Ich glaube ich werde Magersüchtig?

Hi, das ist jetzt das zweite mal dass ich diese Frage stelle, nur dass es jetzt etwas ernster geworden ist.. Also, seit ungefähr einem Monat habe ich angefangen weniger zu essen und Sport zu treiben da ich mit meinem Gewicht unzufrieden war. Ich esse sehr viel Obst und Gemüse und versuche mich so gesund wie möglich zu ernähren. So..klingt bis jetzt eigentlich ganz harmlos..nur wiege ich mich täglich 2-3 mal. Ich habe panische Angst davor zuzunehmen, habe immer den Drang mich zu wiegen und immer wenn ich in den Spiegel schaue, finde ich dass ich ziemlich dick aussehe (obwohl ich ja eigentlich ziemlich dünn bin- wiege bei 169cm, 50kg). Dieses Verhalten erinnert mich eben sehr stark an das einer Magersüchtigen.. Was denkt ihr? Wie schaffe ich es eine Grenze zu ziehen? Und vorallem, wie kriege ich diesen Drang und die Gedanken los?

Antwort
von sanniloveinas, 58

Hi, 

Geh sofort zu einem Spezialisten für magersüchtige! Du ahnst gar nicht, wie sehr du deinem Körper schadest. Wenn du erst mal in dem Bereich bist, wo es anfängt Spaß zu machen, immer mehr und mehr anzunehmen, dann geht keiner mehr zum arzt. Bitte nimm es wirklich ernst!

Eine bekannte von mir war auch magersüchtig. Sie hatte solch dünnes, sprödes, strohiges haar, die haut war blass bis gräulich, man sah nur noch knochen und bisschen haut drüber! Letztendlich sah sie aus wie eine tote. Sie war oft in Behandlung, aber da sie schon so tief drin war, hatte sie immer wieder einen Rückfall. Bis sie sehr krank wurde, einen schlaganfall erlitt,... sie war gerade mal 19.. 

So etwas hat niemand verdient. Auch nicht deine Familie! Das ist sehr belastend , wenn du erst mal drin bist. 

Alles Gute und Gottes Segen! 👼

Kommentar von stfuluke ,

Danke für die hilfreiche Antwort.. und ich weiß dass mit Magersucht nicht zu spaßen ist..war selber schon mit 12 magersüchtig und möchte es desswegen nicht mehr werden :/ die Zeit war einfach nur schrecklich

Kommentar von sanniloveinas ,

Gerne, also geh wirklich schnellstmöglich zum arzt (überweisungsarzt) und lass dir dort helden! Bevor du wieder in diesem Kreislauf gefangen bist...

Antwort
von Teresssaaaaaaa, 24

Aber das wichtigste ist ja , dass du es selbst bemerkst und das tust du ja 😊 Also solltest du vllt einfach mal fremde Fragen ob sie denken, dass du dick oder dünn bist . Vllt wird dir dann klar, dass du schön so bist wie du bist ! Bei einem bmi unter 18 ist man medizinisch gesehen zu dünn und bei einem bmi über 25 adipös. Dein bmi beträgt genau 18 also solltest du in keinem Fall weiter abnehmen ! Aber gesund ernähren und Sport machen darfst du, wenn du dadurch weiter abnimmst ist es , wenn du Dich wirklich ausreichend und abwechslungsreich ernährst , also nicht nur Obst und Gemüse, nicht so tragisch! Wenn du alleine nicht klarkommst , kannst du auch zu einem Psychologen gehen, der hat bestimmt schon einige Menschen kennengelernt die an Magersucht leiden und kann dir Tipps geben! Kannst ja nur mal ein Vorstellungsgespräch probieren ! Ich wünsche dir alles Gute 😊

Antwort
von hallo2805, 30

Geh mal zu einem Psychologen, das ist nämlich gut das du das jetzt noch erkennst und eigentlich weist, das du nicht dick bist. Warte bitte nicht, bis es schlimmer wird sondern mach jetzt etwas. Dieser kann dir dann weiter helfen und dich beraten wie es weiter geht.

Antwort
von jojocx, 55

Du darfst auf keinen Fall aufhören zu essen! Auch wenn du denkst ich bin so dick, das ist nicht schön was ich im Spiegel sehe etc.. Im Hinterkopf weißt du ja ,dass du sicher nicht zu dick bist oder so und daran musst du dich beim Essen erinnern und dich auch mal zwingen zu essen. Am besten einfach normal essen, natürlich gerne gesund aber ausgewogen und genug! Dazu sport machen und du hast einen super Körper:) bleib dabei!
Es ist schonmal ein super Schritt, dass du selber sagst und merkst, dass es in eine falsche Richtung läuft!

Antwort
von SoDoge, 31

Du übertreibst das zwar, aber von einer Magersucht wie du es sagst würde ich so noch nicht sprechen. Das geht bisher "nur" in Richtung einer Essstörung. Werde die Waage los, stell sie an einen nicht so leicht erreichbaren Ort und wiege dich nicht mehr mehrmals täglich (!).

Das alles hat deiner Selbstwahrnehmung wohl in einem nicht unerheblichem Maße geschadet, denn bei 50kg und 169cm kann von "ziemlich dick" keine Rede sein. 

Du kannst mit dem Abnehmen auch aufhören und dein Essverhalten wieder so verändern, dass es wie vor einem Monat ist. Gesund ernähren kannst du dich ja trotzdem, das mit dem "wenig" halte ich für das Problem.

Wenn du dein Selbstwertgefühl stärkst und dich langfristig selbst akzeptierst, dann kann das auch dabei helfen, den Fokus auf das Abnehmen aus deinem Alltag zu entfernen. 

Dein Verhalten ist sehr bedenklich, aber du stehst noch sehr am Anfang von einem handfesten psychischen Problem wie einer Essstörung oder einer Magersucht. Noch kannst du versuchen, dich deinem "Abnehmwahn" gegenüber quer zu stellen und so vielleicht selbstständig zurecht kommen. Wenn es nicht gelingt, dass du davon weg kommst, halte ich  professionelle Hilfe für ratsam.

http://www.bzga-essstoerungen.de/

Antwort
von user023948, 39

Geh zum Arzt! Du hast sogar schon ein paar Kilo untergewicht... (4 Kilo oder so)
Du brauchst Psychologische Hilfe! Du bist noch am Anfang und es ist noch ziemlich leicht, dich da rauszukriegen!

Antwort
von Cloudspaint, 33

naja.. magersüchtig sein ist ja was schlimmes.. und so wie es jetzt ist ist es ja sogar ehr zu dünn, kommt aber auch darauf an wie groß du bist.. denk dir mal selber das das ja gar keinen Sinn ergibt dann noch dünner werden zu wollen, logisch sich selber im Kopf erklären hilft gut, selbst wenn du etwas dicker als normal wärst wär das ja nicht schlimm, ist ja noch nicht ungesund, man sollte jetzt nur nicht total fett sein x,D.. 

Kommentar von Cloudspaint ,

wenn du so dünn bist dann kannst du garnicht fett aussehen, das musst du deinen Gehirn beibeingen, ist doch nur logisch

Antwort
von backtolife, 40

so hat es bei mir auch angefangen. erst sport und gesunde ernährund und ab und zu was gönnen. so hab ich auch erstmal abgenommen. aber dann ist mir aufgefallen dass das gönnen gr nicht nötig ist und wenn ich nur noch das nötigste ess dass ich dann noch schneller abnehme.und irgendwann hab ich dann so gut wie nicht mehr gegessen aber irgendwann bekommt man essanfälle und so bin ich in die bulimie gerutscht und kann fast nichts essen ohne mich zu übergeben

also wenn du merkst dass du auf dem weg in die magersucht bist dann rede mal mit deinen eltern oder freunden

Antwort
von he1lan2, 28

Frag schnellstmöglich einen Arzt deines Vertrauens, damit ist nicht zu spaßen!

Antwort
von judii015, 50

Hallo! Dein Verhalten klingt meiner Meinung nach wirklich schon bedenklich. Ich würde einmal mit jemanden darüber reden, den du vertraust (Eltern, gute Freunde) und sie fragen, ob ihnen aufgefallen ist, dass du dich verändert hast. Sollte dein Verhalten schlimmer werden, würde ich auch eine Therapie in Betracht ziehen. Aber noch erkennst du zum Glück selbst, dass du ein Problem hast. Alles Gute!

Kommentar von stfuluke ,

Habe schon mit meiner Mutter darüber geredet, sie findet schon dass ich etwas dünner geworden bin..und was die Therapie angeht..ich war schon mit 13 wegen Magersucht in Therapie und damals meinten die dass ich sofort in eine Klinik sollte obwohl ich nur ein klein wenig unter der Untergewichtsgrenze lag..also habe ich jetzt eher Angst dass sie mich einfach so in eine Klinik schicken :/

Kommentar von judii015 ,

Andererseits, sofort in die Klinik zu kommen ist immer noch besser als zu spät. Ich weiß, da ist noch ein ordentlicher Polster dazwischen, aber gerade wenn man schon mal Magersüchtigen war, würde ich da sehr vorsichtig sein. Sowas kann sehr schnell gehen, dass man bei diesem Verhalten die Kontrolle über sich verliert.

Antwort
von Elfchen2016, 30

Da kann dir nur ein Arzt helfen und keine Internetseite.
So früher wie möglich behandeln lassen.

Antwort
von Liare, 23

Magersucht ist es warschrinlich noch nicht aber du bewegst dich schon in die richtung pass auf das es nicht schlimmer wird und versuch das wiegen etwas herrunter zu schrauben erstmal reicht ja einmal am tag oder so

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community