Ich glaube ich muss sterben, es ist vielleicht doch die einzoge lösung?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r unsightlylady,

solltest du Suizidgedanken haben, dann möchte ich dich ermutigen, mit Vertrauenspersonen - wenn möglich - zu sprechen.

Oder mit der www.telefonseelsorge.de, die bietet auch Beratung über das Internet an, wenn du ungern telefonierst. (Es gibt auch für Jugendliche spezielle Hotlines: z. B. nummergegenkummer.de, junoma.de, u25-deutschland.de, youth-life-line.de etc.).

Herzliche Grüße

Eva vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

dann unterbreche das Semester für ein jahr, damit du wieder zur ruhe kommt. kann das sein, das du dich selber unter druck hälst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sterben ist keine Lösung. Such dir Hilfe, such dir eine Ansprechperson, Eltern/ Familie / Gute Bekannte / Lehrpersonen. Einfach eine Person der du es anvertrauen kannst. Oder dann wenn alles nichts hilft, such dir professionelle Hilfe in Form eines Psychotherapeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von unsightlylady
14.09.2016, 15:26

An einen psychotherapeuten habe ich auch gedacht.  Müsste ich echt mal machen.

1

oder rufe diese kostenlose Rufnummer an 116 111.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hasst nichts falsch gemacht also wiso solltest DU sterben ?

Ansonsten kauf dir Tabletten zur beruhigung oder such dir einen Partner bei dem du dich aussprechen kannst ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nagel dich doch nicht so auf den Noten fest. Du musst dein Studium doch nicht in Mindestzeit und nur mit Bestnoten abschließen, oder? Wichtig ist, dass du überhaupt den Abschluss machst, sofern dir diese Studienrichtung liegt.

Und wenn sie dir nicht liegt: Welcher Zacken bricht dir aus der Krone, als dass du deiner Familie ehrlich mitteilst, dass du draufgekommen bist, dass du so nicht mehr kannst?

Ehrlich sagen, wie es di geht, ist x Mal effektiver als über Selbstmord nachzudenken. So redest du dich nur selbst klein und ich glaube nicht, dass du das bist.

Glaub mir, ich war selbst schon dort. Es scheint alles aussichtslos, schwarz und unendlich zu viel. Aber wenn man die Hilfe, die es gibt in Anspruch nimmt, dann geht es weiter. Und am Ende wird man nur stärker!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?