Ich glaube ich habe ADHS, was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hört sich schon noch ADHS an. Dieses zu viel reden (wird auch gerne Sprechdurchfall genannt 😅) bzw. Handeln ohne das man es so möchte kenne ich von mir. Gerade auch das man sich danach darüber ärgert. Ä

Hast du eine Vertrauensperson? Lehrer, Oma oder ähnliches? Wenn ja rede vielleicht erst mal mit dieser und bitte Sie darum beim Gespräch mit deinen Eltern dabei zu sein.

Ich kann dir nur raten versuche es auch wenn es dir schwer fällt. Ich wäre sehr froh gewesen wenn ich meine Behandlung schon früher und nicht erst mit 26 bekommen hätte. Dann wäre mir sehr viel erspart geblieben ( starke Depressionen, selbsthass, habe mein leben überhaupt nicht mehr auf die reihe bekommen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxSOSSExx
23.04.2016, 11:32

Depressionsphasen hatte ich auch schon...und eine solche Vertrauensperson hab ich nicht :/

0

ob du ADHS hast oder nicht, kann dir hier niemand sagen. Ich denke, dass ist dir aber schon bekannt. 

Als allererstes solltest du dich mal fragen, ob das schon immer so war. Also hattest du schon immer solche Probleme, die für ADHS typisch sind? 

Wenn das nicht so der Fall sein sollte, kannst du dir ziemlich sicher sein, dass du kein ADHS hast, weil diese Symptomatik schon seit deiner Kindheit bestehen muss. 

Wenn du jetzt sagen würdest, dass du schon immer solche Probleme hattest, dann kannst du deinen Hausarzt konsultieren und ihm deine Probleme schildern. Er wird dann vermutlich ein Blutbild machen und dich ein bisschen durchchecken. Wenn er nichts findet, kann er dir eine Überweisung für einen Psychiater ausschreiben. 

Das kannst du dann mit deinen Eltern absprechen. Dann hast du wortwörtlich etwas in der Hand, dass zeigt, dass es keine blöde Idee von dir ist einen Psychiater aufzusuchen. 

Es ist auch unumgänglich deine Eltern nicht zu involvieren. Zum einen müssen sie der Untersuchung beim Psychiater zustimmen und auch wenn du behandelt werden solltest, müssen deine Eltern ihr Einverständnis geben. 

Davon ganz abgesehen brauchst du deine Eltern für die Diagnose, da sie Fragebögen ausfüllen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Adhs und die Ganzen anderen Begriffe verwenden Ärtze/Psychologe auch nur um die Person in eine Schublade einordnen zu können.Schließlich müssen sie für jede einzelne Person eine ganz individuelle Behandlung vornehmen.Dieser Begriff sollte dir eigentlich egal sein, ob du es hast oder nicht, du bist und bleibst der Mensch der du nunmal bist.

Wenn du Hilfe suchst und auch haben möchstes, dan spreche deine Eltern "einfach" darauf an.Mittlerweile hat sogut wie jeder 2te irgendwann einmal in seinem Leben Depressionen.

Du musst deinen Eltern ja nicht sagen weshalb du dorthin möchtest.Ein, ich brauche jemand neutrales zum sprechen reicht doch schon völlig aus.

Viel GLÜCK!!! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxSOSSExx
30.04.2016, 13:11

Meine Eltern würden mich nur blöd angucken :D

0
Kommentar von xxSOSSExx
30.04.2016, 13:12

aber danke :)

0

Das ist jetzt etwas schwierig: Mit Deinen Eltern sprichst Du nicht, zum Arzt kannst Du nicht gehen, da hast Du mit 14 wenig Möglichkeiten. Aber schau doch mal, ob und wo in Deiner Gegend ADHS getestet wird (das macht nicht jeder Arzt oder Psychologe, aber) das können Ärzte oder Psychologen oder Beratungsstellen sein - das müsstest Du mit Google herausfinden können. Dann rufst Du dort an und fragst, wie Du einen Termin bekommen kannst und ob Deine Eltern einbezogen werden müssen.

Erst sollte es eine klare Diagnose geben bevor weitere Maßnahmen ergriffen werden können. Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxSOSSExx
23.04.2016, 21:44

Eben ich will mir eig einfach nur im klaren sein ob mit mir alles in Ordnung ist. Deswegen will ich da auch kein großes Ding draus machen, aber ich denk halt seeehr viel darüber nach :/

0

Mit 14 hat man kein ADHS mehr, da hat man Pubertät. Deine Hormone spielen verrückt drum bist du so hibbelig und leicht reizbar. Könnt auch mit der Schilddrüse zusammenhängen, ist eine Hormondrüse und eine Überfunktion löst auch solche Symptome aus. Lass mal beim Arzt ein Blutbild machen. Aber für ADHS bist zu alt. Die Medikamente gegen ADHS wirken ab einem bestimmten Alter nicht mehr beruhigend, sondern eher das Gegenteil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xxSOSSExx
22.04.2016, 23:11

ADHS kann man in jedem Alter haben 😅 Und was soll ein Blutbild bringen? :D

0
Kommentar von Ceres52
22.04.2016, 23:14

Schilddrüsenhormone testen.

0
Kommentar von xxSOSSExx
22.04.2016, 23:15

okay... Das Problem ist dass ich momentan aus privaten Gründen nicht zum Arzt kann...

0
Kommentar von Seanna
22.04.2016, 23:22

Wo hast du denn DEN Blödsinn her? ADHS kann man sogar bis ins Erwachsenenalter haben. Nicht umsonst wurde 2011 endlich Medikinet adult zugelassen. Und ob man Responder ist oder nicht, hängt nicht vom Alter ab. Abgesehen davon gibt es auch noch andere Medikamente und andere Möglichkeiten.

0

Was möchtest Du wissen?