Frage von Ines1294, 95

ich glaube ich bin depressiv. was ist los mit mir?

Ich bin 17 Jahre alt. Ich finde meine Personalität blöd. ich hasse meinen Körper. ich komme nicht mit den moralischen Sichten meiner Familie klar. Ich werde übersehen, vergessen und nicht verstanden. Ich fühle mich so oft schlecht. mein Leben besteht momentan aus 3 Phasen

  1. mir geht es schrecklich

  2. mir geht es ok (bzw. ich blende meine Probleme aus)

  3. mir geht es super

Nach 3 kommt immer eine Periode von ungefähr einer Woche wo es mir so schlecht geht und ich so verzweifelt bin, dass ich verwundert bin mich noch nicht umgebracht zu haben. Ich sitze oft im Unterricht und fange fast an zu heulen ich schaff es dann aber noch bis zum ende der stunde lauf aufs Klo und heule. Bis jetzt hat es noch niemand wirklich bemerkt. Es ist ein sehr komisches Gefühl dass ich nicht erklären kann aber ich fühle mich wie in einem Traum als wäre ich auf Drogen. es ist als ob ein tag 48 stunden hätte. Grade fühle ich mich gut und ich hab schon angst vor den nächsten tagen. Ich heule jetzt regelmäßig. so durchschnittlich 2 - 10 mal die Woche. Wenn ich einmal anfange ist es schwer aufzuhören. Also ich weiß ja dass ich Hilfe brauche aber es ist schwerer nach welcher zu fragen als man denkt. Ich nehme es mir eigentlich jeden Tag vor tue es dann aber doch nicht. Ich will einfach nur wissen was dass ist was mit mir los ist weil ganz Depressionen sind es ja nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Micromanson, 24

Bei Depressionen so wie man sie kennt, verliert man größtenteils Gefühle sich und anderen gegenüber. So kommen auch Selbstverletzungen zustande, weil man wenigstens ein Gefühl (Schmerz) haben will. Da du oft weinst, scheinst du eher melancholisch zu sein als depressiv, das heißt du fühlst sich manchmal sehr schlecht (Höhen-Und-Tiefen-Modell).
Meiner Meinung nach kommt man da alleine nicht mehr raus, du solltest dich an jemanden wenden der dich berät. Am besten Therapeuten... Das hilft Wenn du es zulässt!
Alles Gute.

Antwort
von lolimov, 50

Bitte such dir ärztliche Hilfe und schreib hier nicht in irgendwelchen Frageforen rum. Du suchst jemanden, der dich versteht. Ist auch nachvollziehbar und du willst auch Leute suchen, die das gleiche Gefühl haben.

Ärztliche Hilfe heißt nicht, dass du irgendwie krank bist oder so. Psychologen werden extra dazu ausgebildet um Leuten zu helfen. Jeder hat mal eine schwere Phase und die meisten suchen sich nicht mal Hilfe und werden dann ganz verrückt.

Also begib dich zu einem Arzt und schilder deine Probleme. 

Alles gute 

lolimov 

Kommentar von 86StylePolizei ,

Es ist doch nicht falsch wenn sich der Fragesteller hier mitteilen möchte

Antwort
von Checkse17, 54

Ich respektiere dich. Geh doch mal zum Therapeuten und rede doch mal mit denen über deine Probleme. Oder mit deinen Lehrerinnen in der schule und mit das Jugendamt es ist bestimmt schwer von yeden nicht aufmerksam zu kriegen kenn ich.

Antwort
von 86StylePolizei, 20

Ich rate dir dich nach einem Therapeuten umzusehen , der auf junge Menschen spezialisiert ist.
Dort kannst du einen probetermin vereinbaren. Er wird dir sicher helfen können. Wenn es dir nicht gefällt , bleibt es halt bei dem Probetermin.
Du hast nichts zu verlieren.
Viele Menschen gehen zum Therapeuten. Das ist nix schlimmes . In Amerika ist es sogar fast als Kult anzusehen.
Ich denke du bist in deinem Alter in einer schweren Phase und musst dich erstmal selbst finden.
Diese Gedanken, die du hast sind nicht unnormal.

Ich selbst habe auch mal schlechte Tage aber im Grunde geht es mir gut und ich bin dankbar für die guten Dinge in meinem Leben . Dass ich eine gute Arbeit habe , nette Arbeitskollegen, eine eigene Wohnung , gute Freunde und eine liebevolle Familie.
Das sag ich mir immer wieder wenn ich gerade meine schlechten Phasen habe und an meine Epilepsie denke oder an meinen besten Freund, der im November letzten Jahres von einem Auto überfahren wurde.
Er war plötzlich weg , von heute auf morgen. Gott wie ich ihn vermisse !!Man sollte jeden Tag im Leben genießen , es gibt so vieles an dem man sich erfreuen kann. Man muss es nur sehen !

Wenn du mit deinem Körper nicht zufrieden bist , geht es dir wie vielen anderen Menschen . Besonders die jungen Menschen sind nicht zufrieden.
Wenn du zu dünn bist , dann iss mehr . Wenn du dich zu dick fühlst , dann mache Sport und esse abends keine Kohlenhydrate und trinke Wasser statt Säfte/Cola
Es ist nicht schwer , solange man es nur will
Wenn dir Freunde fehlen , dann melde dich bei einem Kurs an wo du Leute kennenlernst. Du glaubst gar nicht wie schnell man da neue nette Kontakte knüpfen kann :)

Alles gute

Antwort
von Asereht1998, 37

Lass dir helfen es könnte gefährlich werden

Antwort
von rehgiiina, 44

Klingt nach einer manisch-depressiven Störung.

Wende Dich an einen Psychotherapeuten oder Deinen Hausarzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten