Frage von gloria007, 154

Ich glaube an Gott und bin christ aber warum passieren naturkatastrophen kriege und warum gibt es mörder usw.?

Antwort
von 2001Jojo, 21

Adam und Eva begannen Sünde die jeder Mensch von uns auch begannen hätte. Wir sind von Grund aus böse. Doch trotzdem aht Gott uns seinen freien Willen gegeben unter der Bedingung, dass er nichts von uns verlangt. Nichts. Auf der Erde ist es nicht vollkommen. Wenn es keine Naturkatastrophen, Hungersnöte und Missernten geben würde, was würde denn die Erde vom Paradies unterscheiden? Nichts.
Niemand hat eine perfekte Antwort auf diese Frafe, aber man weiß, dass Fott durch und durch gut ust und uns liebt.

Antwort
von Andrastor, 30

Weil es keinen Gott gibt, oder er ein grausamer Gott ist.

Antwort
von racheengel1980, 72

Gott hat uns als Menschen mit freiem Willen und nicht als Marionetten erschaffen. Wir dürfen uns immer wieder frei entscheiden und haben nur "unser Gewissen als Kompass".

Das ist, soll und darf keine pauschale Entschuldigung für ein Verbrechen sein. Es soll Dir nur helfen, diese Tatsache zu akzeptieren.

Kommentar von NewKemroy ,

Wo steht denn das, wo kann ich das nachlesen, dass der Mensch einen freien Willen hätte?

Antwort
von DesbaTop, 82

Weil Menschen böse sind und Naturkatastrophen lassen sich je nach Katastrophe ganz einfach erklären :)

Antwort
von Blumenacker, 38

Weil der Glaube an Gott eben nur ein Glaube ist, und keine Erklärung dafür, warum die Welt so ist, wie sie ist.

Antwort
von talha99, 67

Die welt soll nicht vollkommen sein. Sie ist eine Prüfung für die Menschen. Je nachdem ob die menschen als gute menschen leben oder nicht bestehen sie diese Prüfung. Die kriege und Morde werden von den schlechten Menschen angefangen (i.d.R).

Antwort
von Fragenwacht, 81

Lies die Bibel, dann wüsstest du, dass Gott nicht nur Gutes für die Menschheit will.

Antwort
von Wippich, 35

Gott hat ja nie gesagt das es keine Katastrophen gibt.Denk an die 7 Plagen.

Antwort
von IchbinPilotAB, 5

Weil es keinen Gott gibt 

Antwort
von chrisbyrd, 8

Die Bibel beschreibt im 1. Buch Mose, dass die ersten Menschen am Anfang im Garten Eden in quasi paradiesischen Zuständen gelebt haben. Sie hatten aber schon die Freiheit, die wir heute auch haben: Mit oder ohne Gott leben zu wollen. Irgendwann haben sie sich dazu entschieden, ihr eigenes Ding zu machen und ohne Gott leben zu wollen (bzw. sie wollten sein wie Gott). Auch wenn das nicht ganz einfach zu verstehen ist und durchaus viele Fragen bleiben, aber alles Negative und Böse wie Tod, Krankheit, Schmerz, Leid usw. war das Ergebnis dieser Entscheidung und gewollten Trennung von Gott.

Trotzdem hat Gott die Menschen nicht verlassen, obwohl das vielleicht verdient gewesen wäre. Er hat einen Rettungsanker ausgeworfen, dass sie Menschen, die an ihn glauben, wieder zu ihm finden können. Dafür ist Jesus Christus am Kreuz gestorben, dass die, die an ihn glauben und um Vergebung ihrer Sünden bitten, erlöst werden und das ewige Leben geschenkt bekommen. Wenn man überlegt, dass das Leben nach dem Tod ewig und für immer dauert, sind vielleicht die negativen Dinge, die wir hier erleben, nicht mehr ganz so schlimm (wenn natürlich noch schlimm genug). Aber auch hier zwingt Gott wieder niemanden: Jeder kann entscheiden, ob er nach dem Tod bei Gott sein möchte oder nicht...

Zur Frage, warum Gott Leid zulässt, finde ich auch die Argumentation des folgenden Artikelns sehr interessant: http://gottesbotschaft.de/?pg=3048

Kommentar von chrisbyrd ,

Tut mir leid, das war der falsche Link (wobei die Seite auch sehr gut ist). Ich meinte aber diese hier: http://www.jesus.ch/lebenshilfe/krankheitsbilder/103989-warum_laesst_gott_das_le...

Antwort
von TorDerSchatten, 68

Mord und Krieg wird durch Menschen verursacht, nicht durch Gott. Naturkatastrophen geschehen, weil wir aus dem Paradies vertrieben sind (Sündenfall).

Wenn du Christ bist, solltest du deine Bibel kennen, das ist die Grundlage und da steht alles drin.

Kommentar von gloria007 ,

kommen wir also nach dem tod wieder in das paradise

Kommentar von TorDerSchatten ,

Ja - wer Jesus Christus im Glauben annimmt, kommt nach dem Tod zu ihm. Es steht so in der Bibel, daß Gott alle Tränen abwischen wird

Antwort
von Ssise, 42

Weil es immer das Gute und das Böse gibt. Es passieren nunmal schlechte Ereignisse auf der Welt.

Antwort
von Ruppi1, 3

Weil alle Menschen einen freien Willen haben, und sich deshalb auch frei entwickeln dürfen. Auch alle anderen Lebensformen haben einen begrenzten freien Willen. Die Erde ist auch ein Lebewesen, weil Gott nur  LEBEN  geschaffen hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten