Frage von Simonen90, 54

Ich gehe meinen Weg nicht?

Hey ... Ich bin neu hier im Forum. Und , ich möchte gerne mal über mich erzählen wie es zur Zeit mit mir läuft ... Ich danke euch schonmal für eure Geduld . Ich hatte es früher im Kindesalter nicht leicht was die Schule zum Beispiel betrifft . Ich war in einer speziellen Schule . ( für Kinder die sich schwer im lernen tun ). Dennoch bin ich meinen Weg gegangen . Ich habe eine Lehre beendet und zugleich noch eine weitere Schule geführt . Nur ich bin sechsundzwanzig Jahre alt und stehe jetzt zumal da als ob ich nicht mehr weiterkomme . Ich gehe ganz normal zur Arbeit nur meine Edamern sind die ganze Zeit leider woanderst ... Ich träume um mich herum . Gehe zur wit mit den falschen Menschen am Abend aus wobei mich immer frage warum ich mir das eigentlich alles antue . Ich komme leider nicht mehr weiter ich habe schon ein paar Sachen dagegen unternommen . Ich dachte mir zuerst das es daran liegen könnte das ich mich zur Zeit nur langweile und somit kein Interesse entsteht . Ich weiß nicht mehr weiter mit mir .

Antwort
von landregen, 27

Erstmal: Glückwunsch zu deiner bisherigen Laufbahn!

Was jetzt aktuell dein Problem ist, habe ich leider nicht verstanden. Was sind deine "Edamern"? Wohin gehst du mit den falschen Leuten?

Wenn du jeden Tag zur Arbeit gehst und deine Arbeit tust, dann hast du schon mal eine solide Basis.

Was genau willst du ändern, was ist das Problem?

Kommentar von Simonen90 ,

Danke, ( Edamern ) meine Gedanken .ich treffe mich zur Zeit mit Leuten die sich ständig zu kiffen und ich alleine dort stehe der nicht kifft . Die Aktion von letzen Wochenende da dachte ich mir nur so kann das mit der Freundschaft nicht weitergehen bzw kann man sowas überhaupt eine Freundschaft nennen.. Mein Problem ist : das ich sozusagen aufgegeben habe und ich mich in einer Ecke verstecke und mir denke wie haben es die anderen Menschen nur soweit gebracht . Kann ch auch soweit kommen ?. Es gibt Momente an denen ich es wirklich versuche aber mir fehlt die gedult und das positive Leben dazu .ich möchte mir meinen Weg gehen aber mich hindert es immer .

Kommentar von landregen ,

So wie es klingt, bist du auf sehr gutem Wege!

Zu kiffen und Alkohol zu trinken, das ist auch nicht unbedingt ein gutes Lebensziel, ganz im Gegenteil.

Wie es scheint, fehlt dir ein guter Freund / eine gute Freundin, mit der / dem du dich gut verstehst, und der / die so ähnlich denkt und fühlt wie du.

Du musst ja nicht sein, wie die anderen. Nein, du kannst froh sein, dass du so bist, wie du bist, das ist ok.

Vielleicht musst du nur noch besser bemerken, sehen und fühlen, dass du auf einem sehr guten Weg bist? Es ist nicht so leicht, vor sich selbst anzuerkennen, dass man viel geschafft hat und ganz gut ist. Es ist auch nicht einfach, zufrieden zu sein, mit dem, was man hat.

Man sollte sich nicht unbedingt an anderen messen und vergleichen. Nicht die anderen, sondern ich selbst bin mein Maßstab.

Ich glaube: In großen Dingen bist du schon sehr weit gekommen! Ich glaube auch, du bist immer noch auf gutem Weg!

Finde heraus, welche kleinen Schritte für dich passend sind, um weiter auf deinem eigenen Weg zu bleiben. Welche kleinen Wünsche hast du? Welche kleinen Ziele? Schau dabei nicht auf die anderen!

Viel Glück!

Kommentar von Simonen90 ,

Deine Nachricht muntert mich auf Danke dafür . Mein Weg ist das ich da Abitur abschließe und danach Humanmedizin studiere . Das wär mein Ziel bzw mein Leben . 

Antwort
von SilverWuzzy, 29

Ich glaube ich weiss was du meinst. 

Such dir irgendwas was dir Spass macht, dort wirst du die richtigen Leuten treffen um auszugehen und bei denen du dich wohl fühlst.

Korrigier mich wenn du doch nicht das gemeint hast.

Kommentar von Simonen90 ,

Das habe ich letztes Wochenende versucht mich mit neuen Menschen zu treffen nur ich bin dann ein ganz ruhiger Mensch der neben dir sitzt aber kein einziegen Wort rausbekommt aus Angst nichts falsches Zusagen oder an Mangel von meinem Selbstbewusstsein .

Kommentar von SilverWuzzy ,

Ich habe genau dasselbe Problem wie du. Mein Freundeskreis ist winzig. Und mit neuen Menschen habe ich es sehr schwierig, vielleicht sogar schwieriger als du, werde immer ganz nervös und sogar auch zittrig zum teil.

Bei mir hab ich den Vorteil, ich Spiele in meiner Freizeit gerne Videospiele und mache urban exploring, hab ich mit Freunden dasselbe Interesse.

Vielleicht gibst du dir auch zu viel mühe dich mit jemanden anzufreunden / kennenzulernen, wenn ich mich bei jemandem angefreundet habe ist es immer von alleine passiert, weil einfach die atmosphäre passt.

Kommentar von SilverWuzzy ,

Du willst deinen eigenen Weg gehen

Du hast "Freunde" die dich anrufen und mit dir was unternehmen wollen aber in Wahrheit willst du nicht. Aber am ende kommt es immer dazu dass du trotzdem hingehst. Und fühlst dich dann fehl am Platz. 

Hab ich es erkannt oder eher nein? :/

Kommentar von Simonen90 ,

In Wahrheit ist es immer das gleich mir kommt vor ich wiederhole mich jedes Wochenende ich meine damit ich laufe nur im Kreis mit den Jungs . Wobei meistens dabei bin will ich einerseits nicht mit denen fort gehen da ich mich immer frage warum ich den nicht am wochende lerne . Und die Kollegen sind etwas anderst als ich so das es heißt von meinen Kolleginnen . Ich sollte den klnntakt mit denen abbrechen weil de meinen das se Besserwisser sernd .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten