Frage von toastmann, 101

Ich geh zur Bundeswehr wegen Geld aber möchte Physiker werden bitte Hilfe!?

Hallo zusammen, Ich weiß ehrlich nicht was ich tun soll und brauche dringend Hilfe! Ich interessiere mich schon seit jungen Jahren für die Physik bestimmt schon 10 Jahre. Mein "Fachgebiet" ist Theoretische Astrophysik.

Ich würde gerne mein Abitur machen und dann Physik studieren, danach würde ich mich gerne auf die theoretische Physik an einer Universität konzentrieren. Das wäre wirklich mein Lebenstraum!

ABER!! Ich bezihungsweise meine Eltern sind arm! Ich mein nicht nur arm, sondern mega arm! Wir haben gerade mal das Geld für essen und kommen gerade mal so über die runden!

Ich wohne mit meiner Mutter alleine in einer kleinen 2 Zimmer Wohnung, sie hat stark schulden und wir können uns wirklich nichts leisten. Zudem verpratzt meine Mutter das restliche Geld immer für das feiern in Diskotheken. (Sie ist 45!!!)

Mit ihr reden ist zwecklos also bitte keine derartigen Antworten! (Das hat eine Hintergrundgeschichte)

Also geh ich jetzt nur wegem dem Geld zur Bundeswehr und das ab dem 1.10! Ich habe mich 9 Jahre verpflichtet als SaZ im Bereich Informatik. Da ich in den ersten 6 Monaten den Vertrag kündigen kann dachte ich mir ich mach nichts falsch. Und freue mich eigentlich schon drauf mir wieder was leisten zu können oder mit meiner Freundin mal ins Kino zu gehen ohne jeden cent um zu drehen.

Aber es ist halt nur wegen dem Geld, ich würde einfach sooo gerne Physik studieren aber halte es nicht aus keinen Cent zu haben.

Zu mir ich bin 17 Jahre alt (im Okt. 18) und Männlich.

Danke für Hilfe und für die, die sich aldass durchgelesen haben. Und entschuldigt meine Schriftfehler Habe mich beeilt.

Antwort
von Sonja66, 41

Also wenn das alles so stimmt, wie du es darstellst, dann finde ich es schon super, dass du zur Bundeswehr gehst, weil ich davon ausgehe, dass du unter all den Umständen leidest und jetzt endlich mal eigene Wege gehen möchtest. Und Bundeswehr denke ich hat schon viele Vorteile für dich.

Weiter ist es ja möglich, auch bei der Bundeswehr Karriere zu machen. Also das ist ja sehr ausbaufähig, vor alle, weil du dich verpflichtet hast.
Du hast jetzt diese Entscheidung getroffen und Zweifel bis Panik bekommen, dass du deinen Lebenstraum damit nicht verwirklichen kannst?

Aber ich denke wenn du jetzt so weiter gemacht hättest, nicht ausziehen könntest, dass es vielleicht wirklich noch schlimmer für dich hätte werden können. So kannst du bald ausziehen und dein eigenes Leben selbst in die Hand nehmen.

Wer weiß, was sich bei der Bundeswehr noch alles für Türen für dich öffenen werden......, da könnte durchaus Interessantes für dich dabei sein..., was du dir jetzt vielleicht noch gar nicht vorstellen kannst.

Hm, oder es ist so, dass du zuviel über's Geld, das du nicht hast, jammerst?
Ich mein, du hättest ja Hilfen beantragen können, und selbst ne Arbeit suchen können, damit du dein eigenes Geld hast.
Vielleicht hast du vor lauter Wut und so überreagiert und nicht genug Ausdauer dabei gezeigt, deinen Traum zu verwirklichen.
Solltest du den Geldmangel akzeptieren, das Beste daraus machen, um dein Traumfach studieren zu können?

Am Ende wirst du auf beiden Wegen Herausforderungen haben und weiter auch Mangel, an was dann auch immer, erkennen und mit ihm leben müssen.
Vielleicht überlegst du dir, mit welchen Einschränkungen du besser leben könntest.

Vielleicht ja könntest du trotz Studium eigene Wege gehen, dich von zu Hause lösen: WG, Arbeiten wo es geht, kreativ sein, Hilfe durch Personen mit Ahnung davon annehmen, PC-Hilfe gegen Geld anbieten, Während dem romantischen Spaziergang mit der Freundin ganz nebenbei Pfandflaschen sammeln  ;-))  .....
Ich mein, andere schaffen das doch auch!
Dann sollte es dir auch gelingen!

Schon mal gibt es auch ältere Menschen, die gerne Studenten bei sich aufnehmen, damit jemand im Hause ist  ......
Dafür ne Anzeige schalten....
Da finden sich dann schon Wege.
Hast du dich zu wenig für deinen Traum eingesetzt?

Wenn nun Geld dein einziges Hindernis für ein Studium ist, dann liegt da doch irgendwas im Argen. Da stimmt doch was dann nicht.
Wenn dir das Studium so wichtig wäre, wie du hier beschreibst, dann kann doch Geld kein Hindernis mehr darstellen.....
Überleg mal nochmal, was da mit dir los ist....  :-)))

Gut, da würde schon Einiges auf dich zukommen: Studium und arbeiten.....
Willst du das alles auf dich nehmen?
Oder erscheint dir das zu viel?

Aber ich denke schon, dass es echt super wichtig für dich wäre, dass du von zu Hause weg kommst.
Und überwinde deine Pflichtgefühle gegenüber deiner Mutter. Sie soll für sich selbst verantwortlich sein, und du ab jetzt für dich!!!

Was willst du nun?
Wenig Geld oder Traumjob?
Was davon ist lohnender für dich?
Alles hat seinen Preis ;-)))

Kommentar von toastmann ,

Vielen Dank für deine ausgiebige Antwort!

Ich habe versucht Geld zu verdienen da meine Mutter nicht arbeiten geht zieht mir das Amt alles außer 125Euro ab, und Vollzeit ist eher schwierig. Ich spare ja auch momentan Geld und versuche es bestmöglich zu verscharren. 

"Während dem romantischen Spaziergang mit der Freundin ganz nebenbei Pfandflaschen sammeln"

Da muss ich schon schmunzeln:)

Kommentar von Sonja66 ,

Vielen Dank für deine ausgiebige Antwort!


Bitte und gerne....  :-)

Ich habe versucht Geld zu verdienen da meine Mutter nicht arbeiten geht zieht mir das Amt alles außer 125Euro ab, und Vollzeit ist eher
schwierig.

Ok. Dann weißt du jetzt, wie es nicht klappt und machst es besser und anders.
Aber löse dich von zu Hause!!!
Das sollte mal ein wichtiger Schritt für dich sein!!!
Zieh aus und arbeite und verdiene dein Geld, dann wird das....
Das mag hart für dich sein, schon klar, aber wenn es halt jetzt mal so bei dir ist.
Klar, jeder wünscht sich andere Eltern. Bei dir ist es jetzt halt mal so. Mach trotzdem das Beste daraus und geh!
Sehe es als gesunde Herausforderung und nimm diese sportlich an!

Ich spare ja auch momentan Geld und versuche es bestmöglich zu verscharren.

Ja, wunderbar. Das muss auch so sein. Stehe dazu!!! Eindeutig!!!! Das ist wirklich dein gutes Recht!!!

Soso, da musst du schmunzeln....  ;-)))
Klar, war ja auch so gemeint, obwohl ich halt auch auf Kreativität und Willensstärke verweisen wollte damit.....

Fehlt dir der Mut zu allem?


Kommentar von toastmann ,

Ich hab halt Angst das es am Ende nicht hin haut, danke für deine Antwort das hat mir wirklich sehr geholfen!:)

Vorallem sich mal alles von der Seele zu reden!

Kommentar von Sonja66 ,

Ja, dachte ich mir schon, dass es Angst ist.
Aber da, wo die Angst ist, ist der Weg!
Wenn du Angst davor hast, solltest es unbedingt machen.

Klar muss das mal alles raus. Ist doch normal.

Antwort
von rav3ry, 25

Nur so viel zur Bundeswehr von meiner Seite; Apfelkind hat da einen sehr wichtigen Punkt angesprochen. Die Bundeswehr muss einem liegen, sonst zerstört das einen von innen. Ich hab schon so manche getroffen die sich verpflichtet haben, das Geld cool fanden aber dann nach einem Jahr oder so nicht damit klarkamen. Seis Heimweh, Familie, Freunde, Arbeitsdruck etc. Sei dir klar wenn die 6 Monate verstreichen sollten, dass es da keinen Weg raus mehr gibt.

Ansonsten würde ich auch den Weg raus suchen. Evtl. bei nem Freund wohnen oder so. Nebenjob während der Schule, Schichtarbeit in den Ferien - Mach dir nichts vor, es wird wie es war - richtig hart. Aber halte dir auch vor Augen, dass du 17 bist und für die restlichen Jahre deines Lebens kämpft. Wie man bei der Bundeswehr sagt: der Wille entscheidet!

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 41

Ich bin mir nicht sicher, ob der Entschluss, wegen des Geldes zur BW zu gehen, der richtige Schritt ist. 

 Hier sollte es andere Wege geben, Geld zu verdienen.

Anmerken möchte ich noch, dass man seinen Traum leben sollte, wenn möglich. Du solltest also dein eigentliches Ziel nicht aus den Augen verlieren.

Antwort
von Apfelkind86, 30

Die Entscheidungen kann ich nicht nachvollziehen.... Es ist in Deutschland alles andere als unmöglich mit einem Nebenjob und Bafög über die Runden zu kommen, um das Fach seiner Wünsche zu studieren.

Du wirst vermutlich sehr unglücklich bei der Bundeswehr werden, wenn du eigentlich kein Soldat sein möchtest.

Antwort
von Chilledkroet, 53

Hi,

also, wenn Ihr wirklich so arm seid, dann bekommst du sicher Bafög. Ich bin mir relativ sicher, dass es auch schon für Schüler Bafög gibt. Infos dazu kannst du dir entweder aus dem Internet, deiner Schule oder an der Uni holen.

Viel Glück!

Kommentar von toastmann ,

Ich möchte nicht immer auf ein Preisschild schauen wenn mir eine Hose gefällt und meine Freundin mal auf ein Essen einladen, wenn ich jetzt Schule weiter mache wäre ich nicht viel besser dran mit dem Bafög. Meine Mutter gibt halb das ganze Geld für sich aus wie Klamotten oder geht auswärts essen und hat mega Schulden. (30.000-40.000)

Essen tu ich immer Nudeln oder Frage meine Freundin nach etwas was mir aber immer so unangenehm ist:/

Antwort
von Zumverzweifeln, 49

Erstmal macht du einen guten Schritt.

Vielleicht kannst du ja eine Weiterbildung bei der BW machen? Keine Ahnung, erkundige dich.

Alles Gute (Übrigens ist deine Mutter mit 45 noch recht jung und hat ja auch ein Recht auf schöne Stunden)

Kommentar von toastmann ,

Sie geht jede Woche feiern und gibt unmengen an Geld aus welches sie nicht hat und bringt jedes WE besuch oder ihre Freundinnen mit die bis morgens um 8 rumschreien. Vernünftig schlafen ist nicht möglich. Wochentags schläft sie bis 2 und kümmert sich um nichts.

:/ 

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Oh, das hört sich an, als ob sie kein Verantwortungsbewusstsein hätte! Gut, dass du gehst!

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Gib ihr kein Geld - sie bringt es sonst auch noch durch! Wieso geht sie nicht arbeiten?

Kommentar von toastmann ,

Hatte einmal 50 Euro von meinem Opa bekommen für essen und hatte 30 als Notgroschen auf dem Konto gelassen denn sie aber gleich plünderte:/

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Gut, dass du bald weg bist! Dein Opa scheint sehr nett zu sein. Vielleicht solltest du Freizeit von der BW eher bei ihm verbringen?

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Ach so: Wenn du 18 bist solltest du dir sofort ein Bankkonto anlegen, auf das sie keinen Zugriff hat. 

Kommentar von toastmann ,

Ja er ist sehr nett manchmal anstregend aber trotzdem verbringe ich gerne Zeit mit ihm. Da mein leiblicher Vater da momentan haust (Drogenjunkie; Heroin) versuche ich trotzdem den Kontakt bestmöglich zu erhalten.

Kommentar von toastmann ,

Gehe nur Ungern da ich seit 3 Jahren eine Freundin habe und ich mit ihr schon durch so manche schwere Zeiten gegangen bin:(

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Bestimmt kann deine Freundin irgendwann nachkommen. 

Antwort
von NeoExacun, 15

Wenn du dich über 9 Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet hast, kannst du auch über sie studieren und wirst dabei von der Bundeswehr finanziert.
So hat es ein Kommilitone von mir ebenfalls gemacht.

Antwort
von Dosssos, 9

Geh ja nicht zur Bundeswehr!
Du dienst damit einer Institution die in aller Welt Kriege für die interessen /Profite der Banken und Konzerne führt (Sicherung von Handelsrouten etc.).
Der deutsche Staat unterstützt Terrorregime in der Türkei, Katar, Saudi-Arabien, willst du für diesen Staat dienen? Willst du deine demokratischen Rechte aufgeben?

Willst du Angriffskriege wie den jugoslawienkrieg unterstützen?
Für dich als armen Arbeiter ist die Bundeswehr die falsche Institution denn Kriege dienen nur den Reichen und Mächtigen, wir Arbeiter sind immer nur die Leidtragenden, wir dienen als Kanonenfutter und an den Siegen verdient nur die Industrie und die Banken.

Außerdem verschlingt die Bundeswehr Milliarden die besser für Bildung und Gesundheit ausgegeben werden könnten.

kannst du zufällig Spanisch? Ich kann dir kostenlose Studienplätze, bzw einen 7Monatigen aufenthalt + Studium auf Kuba vermitteln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community