Frage von Sarahmausii11, 265

Ich geh an dieser Beziehung kaputt?

Hi zusammen,

ich bin momentan echt verzweifelt..

Mein Freund (32) und ich (26) sind relativ schnell zusammen gezogen (nach 3 Monaten). Er hat sich Mühe gegeben und es hat echt gepasst. Mittlerweile ist das 1 Jahr her und ich bereu es etwas.

Er wollte am Anfang immer sehr viel Zeit mit mir verbringen, viel mit mir gemeinsam machen und war echt lieb, nun läuft gar nichts mehr. Seit laaaanger Zeit zieht er sein Ding alleine durch, gerade gestern wieder als Beispiel: Er meinte nach der Arbeit macht er noch direkt dies und das, um 23 Uhr war er dann aufm Heimweg, er wäre noch auf dem Fest mit Freunden gewesen und ja, da waren auch Pärchen dabei. Warum fragt man mich nicht ob ich mit will? Alles macht er alleine – kaum haben wir Zeit zu zweit. Wenn ich ihm ne liebe Nachricht schreibe kommt nicht wirklich was zurück. Natürlich hatte ich schon viele viele Gespräche auf verschiedene Art und Weisen mit ihm, die allerdings immer im Streit geendet sind. Es ist sinnlos darüber mit ihm zu sprechen. Gerade habe ich auch wieder das Problem, dass ich Zuneigung einfordern will, indem ich ihm permanent was liebes schreibe, bis was zurückkommt.

Mir ist bewusst dass ich nichts erzwingen kann, aber mein Herz kapiert das nicht. Ich bin so nicht glücklich und trotzdem bin ich nicht in der Lage mich zu trennen. Ich hab auch schon versucht auf Abstand zu gehen und mein Ding zu machen, ihm scheint das nichts auszumachen und ich geh kaputt daran.

Habt ihr einen Tipp für mich?

Antwort
von thlu1, 112

Ganz ehrlich? So geht die Beziehung früher oder später kaputt. Natürlich braucht in einer Beziehung jeder irgendwo auch seine Freiräume, der eine etwa mehr, der andere etwas weniger. Beziehung lebt davon, dass man aufeinander achtet, für einander da ist. Da kann nicht jeder sein eigenes Ding machen. Wie würde er auf eine Frage reagieren, wenn du ihn fragst, ob du dich zwischendurch auch anders vergnügen sollst und wenn er dir die Zuneigung verweigert, ob es okay für ihn wäre, dass es da noch einen Ersatzspieler gibt?

Verstehe die Frage jetzt bitte nicht falsch. Das ist nicht die Aufforderung zum fremd gehen, sondern ihn mit dem Gedanken vertraut machen, dass du ein Bedürfnis nach Zuneigung, Zärtlichkeit und Anerkennung hast und wenn ihm das egal ist, dass du irgendwann anfängst, dir Gedanken zu machen, ob er wirklich noch der Richtige ist?

Manche rüttelt das wach und genau darum geht es. Deine Liebe und Zuneigung ist eben nicht unendlich und selbstverständlich, sondern auch er muss etwas dafür tun.

Seine Art auf Fragen deinerseits aggressiv zu reagieren ist nicht die Lösung. Zu einer Beziehung gehören zwei und wenn er das nicht verstehen möchte, ist er eventuell der falsche.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Auch das hab ich alles versucht, ohne Erfolg. Ich denke ich klammer da an was fest, was gar nicht da ist. Aber was ihm das bringt und wieso er das macht versteh ich nicht wirklich. Ich glaube kaputt ist die Beziehung leider schon..

Kommentar von thlu1 ,

Vielleicht ja noch nicht ganz. Aber vielleicht solltest du ihm tatsächlich eine vorübergehende Trennung vorschlagen. Vielleicht kommt er dadurch nach einer gewissen Zeit zur Einsicht.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Das hatte er und nach einem Tag woanders schlafen kam er doch wieder zurück und wollte es versuchen..

Kommentar von thlu1 ,

Das erscheint mir für eine echte Reue etwas früh. Da hat er kaum gespürt, wie es ist mal alleine zu sein. Nein, ich würde ihm schon auch sagen, dass auch du jetzt Zeit brauchst und er nicht unbedingt davon ausgehen kann, dass sich das Problem innerhalb weniger Tage heilt. Bei einer neuen Chance, sollte er darüber hinaus wissen, dass es definitiv die letzte ist.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Naja aber nun ist das ja zu spät, ich hab ihn wieder zurückgenommen wenn man das so sagen kann. Was soll ich da noch sagen oder machen :/

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Vorallem eben schrieb er mir: Ich würde ihm ständig sagen dass er keine Zeit für mich habe, das wüsste er selber.

Ich versteh nicht, Zeit für Freunde, Fitness oder oder nimmt er sich doch auch - aber ihm das nun wieder vorhalten bringt ja auch nichts?

Kommentar von thlu1 ,

Das ist schon ziemlich stärker Tobak. Nun wirst du ja sicherlich noch sehr an ihm hängen, aber ich bin über solche Äußerungen ziemlich entsetzt. Weil er nutzt dich und deine Treue gnadenlos aus. Offensichtlich muss er sich ja ziemlich sicher sein, dass du dich nicht von ihm lösen würdest, weil er dir viel zu wichtig ist. Ich kann dir nur raten, ihm diese Sicherheit zu nehmen. Im schlimmsten Fall stellst du ihm tatsächlich die Koffer erst einmal vor die Tür und lässt ihm gegenüber das weitere Vorgehen offen. Das sind eigentlich so die allerletzten Maßnahmen, die man so ergreift, aber wenn alles andere gescheitert ist, sehe ich fast keinen Ausweg.

Antwort
von Naiver, 35

Hallo Sarahmausi...,
vielleicht Bilanz ziehen?

Die Lebenserfahrung lehrt...
- Man zieh nicht gleich zusammen, wenn man sich mal n paar Wochen/Monate ganz nett fand. Auch nicht, wenn man ganz begeistert ist! Sowas, das Zusammenziehen, erzeugt unter Umständen - wie jetzt bei euch - neue Probleme und plöde Abhängigkeiten. Eine Liebe muss sich erst länger bewähren, bevor ich darauf nen Hausstand gründe. Aber okay, der Sachstand ist jetzt anders,

- In einer Beziehung kann es nur funktionieren, wenn sich beide(!) aufeinander beziehen...! Also, weniger nach dem eigenen Gefallen und den eigenen Rechten orientieren, sondern nach dem Partner schauen. So - und dann zeigen sich die ersten Risse... DARÜBER wäre dann zu reden und "beziehungsvoll" zu klären. Bei all solchen kleinen Einzelthemen darf man nie vergessen, dass sie letztlich immer mit der Grundsatzfrage verbunden sind - nicht, ob man für einander gut ist - , sondern ob ich genau diesen Mist, über den man gerade debattiert, wirklich mit der geliebten Person ausleben will...! Sein anfängliches Nähesuchen veränderte sich in ein "das eigene Ding machen", klare Aussage, nicht? Und dein lachendes, strahlendes Tanzen auf Spinnenweben wurde (für ihn vielleicht) zu einem vorwurfsvollen Blick auf die Uhr: "Und wann kommst du wieder?" Ihr lernt gerade "Gegensätzlichkeiten in der Partnerschaft" und erlebt dabei eure eigene Partnerschaftsfähigkeit.

- Nun habt ihr gerade eure aktuellen Erfahrungen gemacht und wohl auch übereinstimmend festgestellt, "...wäre ja alles okay, wenn der/die andere nur anders wäre." Ist er aber nicht! Hallo bitte genau hinschauen: Der andere IST real anders als wir ihr haben wollen - egal, wer recht hat. Und, wenn der Partner nun einmal anders ist, als gewünscht (völlig vermessene Feststellung), dann muss entschieden werden. Denn... ändern wird er sich nicht!
Übrigens... ihr seid genau in der Situation, die später Familiendramen erzeugt und verstörte und verletzte Menschen zurücklässt! Es ist müßig, über Gegebenheiten zu meckern, denn sie sind so und werden sich für uns nicht ändern.

Buddha empfahl dazu:
"Wenn du ein Problem damit hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mach auch kein Problem daraus." und riet zur Gelassenheit.
Buddha ist bitte nicht lethargisch zu verstehen: Er rät zur Ruhe und Gelassenheit ...in sich! Sich also, wenn auch in aller Traurigkeit, auf sich selbst zu be-ziehen und den inneren Frieden mit sich selbst zu finden, wenn der mit dem Partner nicht möglich scheint. Denn, den werden wir ganz sicher nicht umstricken können! Auch nicht, falls der dann jammern sollte: "...aber, ich werde mich ändern! Wirklich, kein Tropfen mehr!" (Beispiel)

Ein Zusammenbleiben hat nur dann Wert, wenn beide sich daran nähren und sich nicht daran "kaputt machen"!. Nicht ihr seid schuld, eure Beziehung hängt. Aber, das ist ja offensichtlich. Ich denke nach deinem Text, du weißt es schon und wirst den Herzschmerz nicht vermeiden können -- der Preis der Liebe! Mein Tipp heißt: "Den (Trennungs-)Schmerz aushalten und daraus lernen" :- (


Antwort
von Ostsee1982, 48

Es spielt kaum eine Rolle ob ihr nach 3 Monaten zusammen zieht oder 3 Jahren. Mit jemandem zusammen leben ist immer ein großer Unterschied als wenn jeder noch seinen Raum hat wo er sich bei Unstimmigkeiten zurückzieht, die Tür zumacht und sich in 2 Tagen wieder meldet. Wenn Klärungsgespräche immer wieder im Streit enden würde ich damit anfangen keine Vorwürfe zu machen sondern aus der Ich-Perspektive zu berichten. "Ich fühle mich ....", "Wenn du am Abend weg gehst und mich nicht mitnimmst fühle ich mich...." Das ist schon allemal besser als nur mit dem Finger auf ihn zu zeigen und darüber streiten was er alles nicht macht denn dann geht er unweigerlich in die Verteidigungshaltung und die Fronten verhärten sich. Du schreibst es ja schon selbst "dass ich Zuneigung einfordern will". Das kann man nicht einfordern und du hast trotz Beziehung nicht das Anrecht, dass mit einer Selbstverständlichkeit jedes Bedürfnis vom Partner erfüllt zu werden hat. Erfüllst du denn alles was er möchte?

Mit Forderungen wirst du immer wieder an deine Grenzen stoßen, egal bei wem. Ein "Fehler" liegt weder auf deiner noch auf seiner Seite. Jeder Mensch ist eben anders, jeder hat seine Eigenheiten und in einer Beziehung ist auch nicht immer alles nur rosarot. Da musst du gucken, wie weit kannst du Kompromisse schießen, wie weit kannst du auf ihn zugehen und wenn alle Stricke reißen musst du dich eben in letzter Konsequenz trennen.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Das ist vielleicht mein Problem, dass ich immer wieder alles einfordere und von ihm alleine kommt nicht also fordere ich noch mehr. Echt schlimm, aber anders weiß ich mich nicht zu verhalten. Mit der Ich Art hab ich es auch schon versucht :(

Kommentar von Ostsee1982 ,

Vielleicht wäre es auch möglich, dass zwischen euch schon so viele Diskussionen stattgefunden haben, dass er innerlich schon vornherein blockiert wenn er an deinem Gesicht sieht, dass du schlechte Laune hast oder wieder eine Nachricht kommt mit "kannst du nicht mal zuhause bleiben.." oder ähnliches. Dann könnte es vielleicht sinnvoll sein mit ihm überhaupt mal ein klärendes Gespräch zu führen, ob er sich in der Beziehung noch wohl fühlt, überprüfen ob ihr noch in dieselbe Richtung schaut, gemeinsame Ziele habt, gemeinsame Rituale habt (zb. jeden Tag zusammen Abendessen oder der tägliche Abendspaziergang), reflektieren was die Beziehung zwischen euch ausmacht und dann würde ich auch eine klare Entscheidung treffen ob für oder gegen die Beziehung denn so ist das ja auch kein Zustand.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Naja gemeinsame Rituale haben wir zb gar nicht. Eben schrieb er mir: Ich würde ihm ständig sagen dass er keine Zeit für mich habe, das wüsste er selber. Ich versteh nicht, Zeit für Freunde, Fitness oder oder nimmt er sich doch auch - aber ihm das nun wieder vorhalten bringt ja auch nichts? Ein klärendes Gespräch kann man mit ihm einfach nicht führen, leider.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Ein klärendes Gespräch kann man mit ihm einfach nicht führen, leider. 

Du drehst dich hier im Kreis. Anstatt nur zu diskutieren musst du eben die Konsequenzen aus deinen Erkenntnissen ziehen.

Antwort
von Ciara1995, 42

Das einzig Richtige, das du tun kannst, ist dich zu trennen. Zieh aus, such dir eine eigene Wohnung. Wenn er dich liebt, wird er zurückkommen. Dann, aber nur dann wird sich vielleicht was ändern, da er dann merkt, was er an dir hat/hatte. Wenn er sich nicht bemüht, dann such dir einen Mann, der dir Liebe geben kann.

Ich kenne das Gefühl, sich ungeliebt fühlen. Habe es meinem Ex-Partner auch gesagt. (Es war bei weitem nicht so schlimm zwischen uns wie bei euch) Aber als wir uns getrennt haben, was er eine riesen Erleichterung für mich und ich dachte vorher auch, dass ich das nicht "verkraften" könnten.

Antwort
von N3kr0One, 52

Du bist 26...hast du schon Torschlusspanik oder was hält dich genau an ihm? Verrückt wie die Leute immer an Beziehungen hängen, die ihnen eigentlich nichts mehr geben. Und wenn dann der Partner doch noch mal einen Brotkrumen wirft zehren die Leute davon wieder monatelang.

Willst du echt so deine Lebenszeit verschwenden?
Es gibt Beziehungen, die auch nach vielen Jahren immer noch schön sind, wo der Partner Blumen mitbringt, die Tür aufhält, wo man fast alles gemeinsam macht und sich freut, wenn der andere von der Arbeit kommt.
Aber scheinbar möchtest du das nicht, denn mit ihm sieht es ja nicht danach aus.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Ich habe einfach die Hoffnung, dass es mit ihm doch wieder wird..

Expertenantwort
von JZG22061954, Community-Experte für Liebe, Partnerschaft, Streit, 20

„ Ich bin so nicht glücklich und trotzdem bin ich nicht in der Lage mich zu trennen. „ Wenn das tatsächlich so ist, dann kann ich meine Antwort auch entsprechend knapp halten und dich höchstens fragen, welchen anderen Rat als den dich zu trennen erwartest Du eigentlich. Nur noch ergänzend, es ist sicherlich kaum um nicht zu sagen überhaupt nicht zu erwarten, dass dein Freund sich noch ändern wird und diverse Gespräche zwischen euch beiden bringen wie aus deinen Kommentaren zu entnehmen, auch kein greifbares Positives Ergebnis und von daher gilt tatsächlich nur noch rien ne va plus. Alternativ kannst Du es auch so belassen wie es ist und irgendwann dir eingestehen, wie dumm Du doch gewesen bist dein Leben in den Abfluss zu schütten.

Expertenantwort
von Phantom15, Community-Experte für Liebe, 16

Du legst zu viel an Energie hinein und von ihm kommt nichts. Sorry, du nervst ihn, so meine Sichtweise. Genau genommen wäre es besser, wenn er seine eigene Wohnung hätte, denn er macht doch sein Ding sowieso alleine. Mein Rat: Entweder ihr köchelt weiter vor euch hin, oder ihr nehmt euch beide eine eigene Wohnung, bleibt aber ein Paar, oder ihr trennt euch.  

Antwort
von NSchuder, 55

So hart das jetzt auch für Dich klingt und sicherlich auch ist.

Diese Beziehung hat keinen Sinn mehr. Trenn Dich von ihm - und zwar bald.

Normalerweise würde ich Dir raten mit ihm erst einmal über das Problem zu sprechen, dass Du Dich einsam und vernachlässigt fühlst und dass Ihr aus Deiner Sicht nicht mehr genug gemeinsam macht. Aber das hast Du ja, so wie Du schreibst, schon versucht - und zwar mehr als ein mal und es endete immer im Streit.

Natürlich ist es so, dass man zu Anfang einer Beziehung am liebsten alles gemeinsam machen würde. Das lässt mit der Zeit nach. 

Außerdem ist es so, dass unterschiedliche Menschen eben unterschiedliche Bedürfnisse haben. Dem einen ist es wichtig viel gemeinsam zu machen und gemeinsame Zeit zu verbringen und dem anderen nicht. 

Eine Beziehung kann nur dann klappen, wenn beide in etwa dieselbe Vorstellung und dasselbe Bedürfnis nach Nähe und Zuneigung haben.

Das ist eine Sache...

Eine ganz andere Sache aber ist, dass er Dich zunehmend ignoriert. Er geht ohne Dich weg, fragt Dich nicht einmal ob Du mitkommen möchtest, und das obwohl es ein Fest bei Freunden war und Pärchen dort willkommen waren.

Wenn es Freunde waren die auch Dich kennen, dann haben die doch sicher nach Dir gefragt... Was denkst Du was er geantwortet hat? Oder waren es ausschließlich seine Freunde, also Leute, die Dich nicht kennen?

Aber da Du sagst, dass er sein Ding schon seit langer Zeit alleine durchzieht, denken vielleicht auch viele, dass ihr schon gar nicht mehr zusammen seid.

So oder so hätte er Dich fragen müssen. So oder so müsste er auf Deine Nachrichten antworten.

So oder so müsste er Dir Nähe, Geborgenheit und das alles geben, ohne dass Du es vorher einfordern musst.

So oder so müsste er mit Dir über Deine Sorgen und Bedenken reden, ohne dass diese Gespräche im Streit enden.

Du versuchst ihn mit Deinem "lieben Nachrichten" dazu zu bewegen sich zu ändern und sich wieder so zu verhalten wie in der Anfangszeit. Aber vermutlich nervst Du ihn damit nur noch mehr.

Ich denke Dein Freund hat sich längst emotional aus Eurer Beziehung verabschiedet. Er macht sein eigenes Ding. Geht alleine weg und macht was er will. Was Du in der Zwischenzeit machst, ist ihm egal.

Solch eine Beziehung, die Dir nur noch Sorgen und Tränen bringt, fortzusetzen , hat überhaupt keinen Sinn. Und auch wenn es Dir scher fällt, weil Du ihn noch liebst, hat es keinen Sinn  ihm wochen- und monatelang hinterher zu rennen - nur damit er einmal wieder lieb zu Dir ist.

Wie sagt man: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Und genau das wäre diese Beziehung künftig für Dich.... eine Qual ohne Ende. Also bring es hinter Dich und zieh aus bzw. trenn Dich von ihm.

Kommentar von Winkler123 ,

Viel Text, aber keine wirkliche Substanz. Deine Erfahrung ist wahrscheinlich, daß sich nach mehreren Jahren ein Stück weit getrennte Wege ergeben können. Aber nicht nach einem einzigen Jahr !!! - Es geht zuerst mal darum vielleicht wieder seine Emotionen zu wecken ...

Bitte aufmerksam lesen und auch nicht vorschnell letztlich verantwortungslose Trennungstipps geben. 

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Danke für deine Antwort.
Ja, es sind Freunde die mich eigentlich auch kennen, erst vor 2 Wochen waren wir gemeinsam auf dem Geburtstag von einer davon, daher verstehe ich es nicht.
Ebenso, als Beispiel: Sonntag hab ich ihn gefragt ob wir was machen Abends, nein war seine Antwort. Also sind wir getrennt weg. 2h später schreibt er mir ich sei ja gar nicht Zuhause und er wollte mich überraschen dass wir doch noch was machen. Zack
hatte ich ein schlechtes Gewissen und wollte natürlich lieber mit ihm endlich mal wieder Zeit verbringen.
Wenn er doch emotional aus der Beziehung draus ist, wieso aber kommt er dann immer wieder zurück zu mir? Also, trennt sich nicht oder oder.. Das ist das was ich nicht begreife.
Es ist sinnlos ihm nette Nachrichten zu schreiben in der Hoffnung es kommt was zurück, oder?

Eine Trennung ist das beste das weiß ich, aber momentan bin ich echt nicht in der Lage.

Kommentar von Xirain ,

Ihr kommuniziert einfach nicht... ihr spielt spielchen miteinander...

Du solltest dich dann nicht schuldig fühlen, du solltest sagen "Naja wir wollten getrennt etwas machen, lass uns danach noch gemeinsam auf die Couch kuscheln <3 Bis später ich freu mich drauf"

Schuldgefühle sind da fehl am Platz...

Genauso dein Spiel "Ich sag ihm was schönes, er hat gefälligst darauf zu reagieren"

Hat er eben nicht... er ist ein eigenes Individuum...

Sagt er dir denn noch dass er dich liebt?

Kommentar von NSchuder ,

Wenn er doch emotional aus der Beziehung draus ist, wieso aber kommt er dann immer wieder zurück zu mir?

Das ist eine Frage, die viele, sehr viele Frauen sich immer wieder stellen. Die Antwort ist ganz einfach: Weil er es kann und weil es einfach für ihn ist.

Genau genommen kommt er nicht zurück zu dir sondern zu seinem "Hafen". Und wenn er dann doch mal sowas wie "Zuneigung" sucht, dann weiß er ja, dass Du Da bist und nur darauf wartest. Was wäre also einfacher für ihn?

Außerdem ist er doch in der bequemen Situation Dich als eine Art Backup zu haben und trotzdem suchen zu können und tun zu können was er will.

Ja, ihm nette Nachrichten zu schreiben, um ihn damit zu irgend etwas zu bewegen, ist völlig sinnlos. Du versuchst ihn zu ändern, damit er wieder so ist, wie er mal war - oder sich gezeigt hat. Aber das wird nicht klappen.

Du hast, so wie Du schreibst wirklich schon eine Menge versucht. Es bringt nichts ihm weiter und weiter nachzulaufen. Irgendwann präsentiert er Dir dann seine "Neue" und für Dich bricht eine Welt zusammen.  Da kannst Du es besser jetzt beenden. Darunter wirst Du auch leiden, aber das wird auch wieder besser!

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Er hat mir noch nie gesagt dass er mich liebt, er kann keine Gefühle zeigen, konnte er noch nie. Wirklich eine dumme Situation, ich kann hier nichts ändern außer mich trennen. Sonst kann ich die Situation nicht beeinflussen und das macht mich echt ziemlich fertig.

Kommentar von NSchuder ,

Ja, so hart das ist. Dir bleibt nichts anderes übrig, um etwas zu ändern.

Die einzige Alternative besteht darin mit der Situation zu leben so wie sie jetzt ist - und daran wirst Du - das hast Du richtig erkannt - kaputt gehen.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Vorallem eben schrieb er mir: Ich würde ihm ständig sagen dass er keine Zeit für mich habe, das wüsste er selber.Ich versteh nicht, Zeit für Freunde, Fitness oder oder nimmt er sich doch auch - aber ihm das nun wieder vorhalten bringt ja auch nichts?

Wenn ich nicht schon lange kaputt bin. So damit leben geht aber nicht, das ist doch nichts gemeinsames, es lebt jeder nur vor sich hin..

Kommentar von NSchuder ,

Nein Vorhaltungen bringen da rein gar nichts. Dadurch verhärten sich die Fronten nur noch mehr.

Dein Freund zeigt klar, dass er kein Interesse an Dir mehr hat.

Ja, dieses "jeder lebt vor sich hin" beschreibt es sehr gut. Da ist der Unterschied zu einer Trennung sowieso nicht mehr groß! Du wirst jemand finden der besser zu Dir und Deiner Vorstellung von einem gemeinsamen Leben passt. Du wirst sehen...

Sage ihm ruhig und bestimmt dass das so für Dich keinen Sinn mehr hat und dass Du Dich von ihm trennst. Und dann lass Dich auch nicht durch mögliche Krokodilstränen wieder erweichen. Du hast Dir diese Entscheidung nicht leicht gemacht - also bleibe auch dabei.

Ich bin mir sicher, dass es der richtige Weg und der "kleinere" Schmerz ist und wünsche Dir die Kraft und den Mut es durch zu ziehen.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Ich hatte ihm soeben einen Satz geschrieben wie ich mich fühle. Es kam zurück, dass er es weiß, aber es ihm auch echt beschissen geht, er das aber nicht zeigt, niemanden. Nun frag ich mich natürlich, geht es ihm wirklich so schlecht? Ich weiß, er hat in Vergangenheit viel durch und auch das geht an die Psyche. Braucht er Hilfe? Ist er deswegen so zu mir? Natürlich zieh ich alles in Betracht nun, weil ich mir nicht vorstellen kann dass er sich den Stress mit mir und das weite fahren (er ist ja zu mir gezogen) einfach so antut, weist du wie ich meine?

Kommentar von NSchuder ,

Ja, ich verstehe was Du meinst...

1) Wenn jemand Hilfe benötigt, dann muss er diese Hilfe auch zulassen. Deine Gesprächsversuche endeten aber immer im Streit.

2) Was für ein Problem sollte er haben, dass er mit Freunden was unternehmen oder ins Fitnessstudio gehen aber nicht bei Dir sein kann?

3) Was für ein psychisches Problem wäre vorstellbar dass er alleine - ohne Dich zu fragen ob Du mit möchtest - auf eine Party geht?

Mal abgesehen davon ist die Antwort "mir geht's auch beschissen" auf Dein Schreiben wie es Dir geht auch total daneben. Statt auf Dich und Deine Gefühle einzugehen, kontert er nur und versucht Dir - scheinbar mit Erfolg - ein schlechtes Gewissen zu machen.

Damit zeigt er aber nur noch einmal, dass Du und Deine Gefühle und Probleme ihn nicht interessieren und ihm seine "Probleme" viel wichtiger sind.

Das ist ganz klar seinerseits nur eine Ausrede und der Versuch Dir ein schlechtes Gewissen zu machen, damit Du nicht aus Unzufriedenheit "gehst".

Du solltest aufhören ständig Ausreden und Entschuldigungen für ihn zu suchen und die Punkte mal nüchtern betrachten.

Nehmen wir den konkreten Fall:

Er geht nach der Arbeit alleine zu einer Party bei Freunden. Diese Freunde kennen Dich und Pärchen waren "erlaubt". Frag doch diese Freunde mal was er erzählt hat warum Du nicht mitkommst.

So ein Problem, dass er sich so verhält, gibt es gar nicht! Das ist eine reine Erfindung von ihm! Lass Dich nicht verarschen!

Antwort
von karrrl, 6

darf ich einmal fragen, machst du momentan auch ohne ihn etwas oder bist du das Hausmütterchen und wartest nur
bis er nach Hause  kommt ?

Es fiel dir  gar nicht vorher so auf, als  ihr wohl nicht zusammen wohntet.

Folge deinem Herzen damit Du glücklich wirst.

Antwort
von Samika68, 118

Willkommen im Alltag!

Vielen Paaren geht es so, wenn das erste große "Verliebtsein" vorüber ist.

Dass Ihr viel zu früh in eine gemeinsame Wohnung gezogen seid, ist Dir ja offensichtlich bewußt.

Nicht selten passiert es, dass man nach einiger Zeit merkt, dass der Partner doch nicht der perfekte Lebensgefährte ist.

Es ist allerdings auch nicht unüblich, wenn in einer Beziehung jeder der Partner seinen Interessen und Hobbies nachgeht.

Wenn Du so unglücklich bist, Dein Partner uneinsichtig (wenn die Gespräche daürber im Streit enden), dann bleibt Dir nur, deinen eigenen Weg zu gehen - Dich zu trennen und nach vorne zu blicken.

Frage Dich, wo und wie Du Eure Beziehung in 2 oder 5 Jahren einschätzt - bist Du der Meinung, es bessert sich oder denkst Du, es wird immer schlimmer?

Ziehe die Konsequenzen, auch, wenn es momentan schwer fällt - das Leben ist zu kurz, um in einer unglücklichen Beziehung festzusitzen.

Alles Gute!

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Danke für deine Antwort.

Ich warte ja schon seit Monaten dass es sich ändert oder bessert aber das tut es nicht, ich kann ja auch ihn nicht ändern und verbiegen, er ist wohl einfach so (was ich leider nicht ganz nachvollziehen kann).

Ich häng sehr an ihm, daher fällt mir eine Trennung nicht leicht und ich denke auch nicht dass ich es momentan durchziehen kann.

Kommentar von Samika68 ,

Niemand wird einen 32 Jahre alten Mann ändern.

Dass er das Gefühl hat, dass Du es trotzdem versuchst, nervt ihn natürlich.

Es ist natürlich schlimm, dass Du so sehr an ihm hängst - ich frage mich nur, warum, da er Deine Bedürfnisse nach Zuneigung und Zweisamkeit nicht stillt. Was also hält Dich wirklich? Wohl eher mangelndes Selbstvertrauen...

Kommentar von Xirain ,

Lerne: Man kann niemals einen anderen verändern, nur sich selbst und wie man mit situationen umgeht.

Er geht allein auch mal weg? 
Such dir Mädels mit denen du auch mal einen Mädelsabend machen kannst... Such dir selbst eine Beschäftigung.

Allerdings habt ihr anscheinend unterschiedlich viel bedürfnis nach Nähe...

Bei der sache mit dem Fest würde ich einfach mal fragen, warum er dich nicht gefragt hat... sag das wertungs und vorwurfsfrei.... es kann auch sein, dass diese freunde dich vielleicht nicht mögen, er aber trotzdem mit ihnen befreundet bleiben mag...

Ich habe früher sehr geklammert, habe aber jetzt gelernt, dass man nunmal nicht 24/7 zusammen sein kann...das man auch mal für sich allein glücklich sein muss, bevor man von andren erwartet dass sie einen glücklich machen...

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Die mögen mich schon, waren ja letztens auf dem Geburtstag. Er wird nur sagen weil er halt nicht fragen wollte und alleine dort hin wollte. Soeben hab ich ihn auch gefragt ob wir diese Woche ein Tag zusammen verbringen, direkt macht er mich dumm an.

Kommentar von Samika68 ,

Dann hast Du doch den Beweis, dass er nichts (mehr) mit Dir unternehmen möchte - sonst würde er Dich nicht "dumm" anmachen.

Fange wieder an zu leben und - verlasse ihn.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Das ist halt echt leichter gesagt als getan. Mit einer Trennung wäre ich auf Dauer vielleicht wirklich glücklicher. Ich klammer mich an jede kleine Hoffnung ://

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Vorallem eben schrieb er mir: Ich würde ihm ständig sagen dass er keine Zeit für mich habe, das wüsste er selber.

Ich versteh nicht, Zeit für Freunde, Fitness oder oder nimmt er sich doch auch - aber ihm das nun wieder vorhalten bringt ja auch nichts?

Antwort
von Centario, 90

Stehe ihn intim nicht mehr zur Verfügung, so lange er das mühelos bekommt wird er sein verhalten nicht ändern. Sei da hart und ziehe das durch. holt er es sich wo anders kannst du dich trennen, dann bist du eventuell noch die Putzfrau oder so ähnlich.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Sex haben wir vielleicht 1x im Monat, das zieht nicht :D

Kommentar von Centario ,

Dann befürchte ich das meine letzte Überlegung zutrifft. Nur das einemal im Monat möchtest du nicht auch noch vermissen? Der ist ja dir gegenüber voll auf Sparflamme geschaltet :-)

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Er hat doch aber keinerlei Vorteile hier bei mir.

Kommentar von Centario ,

Wahrscheinlich braucht er das Gefühl das er nicht alleine ist und das bekommt er durch dich vermittelt.

Antwort
von Winkler123, 62

Du mußt dich wirklich mal in Ruhe mit ihm hinsetzen und ausgiebig reden ( mindestens eine halbe Stunde ). Anders geht`s nicht !!!

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Das hab ich, wirklich! Es ist sinnlos, wir kommen auf keinen Nenner. Es endet im Streit, immer, weil er sich angegriffen fühlt und genervt von dem Thema ist, egal wie ich es formuliere. Daher, ich weiß nicht weiter - ich bin echt verzweifelt, ich will ihn ja nicht aufgeben, obwohl das vielleicht die einzige Möglichkeit ist.

Kommentar von Winkler123 ,

Du mußt ihm klar sagen, daß du mit ihm reden mußt. Du mußt ihm klar sagen, daß es jetzt auf keinen Fall mehr so weitergeht. Sofort muß er sich wieder wenigstens einigermaßen so verhalten wie am Anfang der Beziehung:

Sonst ist Schluß.

Du mußt sehr klar sein, dich aber auch schon vorher darauf einstellen das dann wirklich Ende ist. Er denkt vielleicht, er kann sowieso ewig so weitermachen

Bis jetzt warst du wahrscheinlich nur zu milde.

 

Aber wie gesagt, du mußt dich vorsichtshalber schon vor dem Gespräch darauf einstellen, das dann Ende ist. Ich glaube zwar, daß er einlenkt wenn du ihm klar " die Pistole auf die Brust setzt ", aber man weiß es ja nicht.

Kommentar von NSchuder ,

@Winkler123: Das hat sie doch bereits erfolglos getan - mehr als ein mal! Lese doch bitte die Frage aufmerksam bevor Du einen Rat gibst. 

Reden ist natürlich das Mittel der Wahl, aber wenn das wieder und wieder versucht wurde und immer nur im Streit endet - dann bringt das nix mehr.

Kommentar von Winkler123 ,

Unterstelle mir nicht, ich hätte nicht richtig gelesen !!!

Ich habe durchaus " aufmerksam " gelesen, aber 150 milde Ansprachen können mitunter wirkungslos sein, eine klare Ansage nicht ...

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Eine klare Ansage kam auch schon zustande, ohne Erfolg. leider.

Kommentar von Winkler123 ,

Mache nochmal eine klare Ansage und sage gleichzeitig, daß es die definitiv Letzte ist. Setze ihm eine Frist von 5 Tagen um sich zu ändern. Danach trenne dich.

Antwort
von HalloRossi, 37

Du solltest ihn verlassen. Ich denke, eure Beziehung ist komplett gescheitert. So reibst du dich nur an seinen Verhalten auf

Antwort
von Nashota, 16

Wo man mit einer kalten Mauer redet, die nichts erreicht und nichts anhebt, erniedrigt man sich nur noch, wenn man (weiter) um ordentliches und liebevolles Verhalten bettelt.

Wenn man als Frau bei solchen Männern nur einmal die verletzliche Bauchseite zeigt, hat man verloren..........

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Da hast du wohl Recht, es macht kein Sinn mit ihm weiter zu reden. Vorallem eben schrieb er mir: Ich würde ihm ständig sagen dass er keine Zeit für mich habe, das wüsste er selber.

Ich versteh nicht, Zeit für Freunde, Fitness oder oder nimmt er sich doch auch - aber ihm das nun wieder vorhalten bringt ja auch nichts?

Kommentar von Nashota ,

Ich sag dir was: Je mehr man zeigt, dass man sich nur wünscht, für jemanden das zu sein, was er vorgibt, was man für ihn ist, hat dich ein Mann mit diesem Charakter da, wo er dich haben will.

Zeit für alles, nur nicht für dich und wenn du was sagst, bist du die Blöde, die ihn nicht versteht oder ihn einengt, ist seinerseits nur das Gefühl vermitteln: "Du bist meine Fußmatte."

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Aber was hat er davon? Und vorallem wie reagiere ich darauf wenn er das sagt dass er das selber weiß dass er keine Zeit hat usw..

Kommentar von Nashota ,

Was er davon hat? Er kann mit deinen Gefühlen spielen, weil er weiß, dass du ihn liebst.

Und wenn er selbst sagt, dass er keine Zeit hat, dann sag ihm, dass du das auch ohne seine Bestätigung merkst. Und dass er ein Typ ist, der nur an sich denkt.

Antwort
von Skibomor, 75

Du hast es doch schon selbst erkannt: Hier hilft nur eine Trennung. Sag ihm, dass Du so nicht weitermachst und wenn sich nichts ändert, dann zieh es konsequent durch.

Kommentar von Sarahmausii11 ,

Wenn ich das nur könnte.....

Kommentar von Lapushish ,

Wenn du es nicht 'kannst' und reden nichts hilft, was denkst du was wir dir raten? Dann musst du damit leben, wie es ist.

Antwort
von konstanze85, 17

Da bist Du ja wieder

Was soll man Dir schon noch raten?

14 verschiedene Accounts und monatelange Hilfestellung, Ratschläge, Tipps und Meinungen von hunderten Gutefrage.net-Usern haben Dich nicht klüger gemacht.

Du bist und bleibst nur sein Notnagel.

Was Du in Deiner Frage geflissentlich unterschlägst ist, dass er Dich bereits mehrfach betrogen hat.

Du willst es doch gar nicht anders, also leb halt damit und beschwer Dich nicht mehr!!

Kommentar von thlu1 ,

Respekt. Die Antwort muss man erst einmal verdauen, aber unberechtigt ist sie nicht. Tatsächlich muss sich ein jeder Mensch in so einer Problemlage einmal diese Frage stellen, so unmöglich sie zu sein scheint, in wie weit man das tatsächlich will oder braucht. 

Dennoch: Man gewöhnt sich an Menschen und obwohl es klar ist, dass es eigentlich keinen gemeinsamen Weg mehr gibt, kann man nicht los lassen. Schwieriges Feld, was sehr viel Selbstreflektion erfordert. Das schafft man alleine eventuell nicht, sondern es erfordert einen Menschen dem man sich anvertrauen kann und der einem so die Augen öffnet.

Kommentar von konstanze85 ,

Ich kann Deine Zeilen sehr gut verstehen und bin grundsätzlich auch absolut Deiner Meinung.

Nur habe ich durch die vielen Accounts und dementsprechend vielen (sich oft wiederholenden) Fragen dieser Userin ein etwas genaueres Bild von ihr und den Umständen bekommen dürfen (oder müssen) und bin mittlerweile der Meinung, dass sie sehr viel an SICH und ihrem Umgang mit einem Partner zu arbeiten hat, am besten mit therapeutischer Hilfe, denn allein bekommt sie es offensichtlich nicht hin,unabhängig davon, dass er sie nur ausnutzt und warmhält, das kommt noch erschwerend hinzu.

Was sie hier nicht schrieb ist, dass er sie am Anfang der Beziehung schon betrog, als er mit einer anderen Frau in Urlaub fuhr (das fand sie Monate später durch Herumschnüffelei in seinen Sachen heraus), dass er auf Flirtapps angemeldet ist, dass sie (schon bevor das mit dem Fremdgehen losging) ihn einengt, kontrolliert, seine Privatsphäre nicht achtet, sie fast täglich streiten und dass Sexualität hier auch kein Thema mehr ist.

Fährt er übers Wochenende beruflich weg, klingelt sie die Hotels ab, öffnet er Post nicht vor ihr und legt sie in sein Auto, krallt sie sich die Wagenschlüssel, holt die Post und macht sie auf, antwortet er ihr nicht wie gewünscht oder nach angemessener Zeit, gibt es den nächsten Stress und...und...und...

Regelmäßig durchsucht sie seine Sachen und sein Handy.

Er wollte sogar schon ausziehen, na was meinst Du, was da hier auf GF.net los was? Täglich 4-5 Fragen quer durch alle Accounts.

Sicher kann man sich hier fragen, was war zuerst da, Henne oder Ei?

Aber wenn man das mit der Frau schon durch 14 Accounts mitgemacht hat, und immer wieder sieht, wie sich aufmerksame GF.net-User Mühe geben, weil sie nicht wissen, dass es absolut sinnlos ist, da sie spätestens in ein paar Tagen wieder von vorn anfängt, platzt einem schon mal die Hutschnur. Auch hier antwortet sie wieder nach ihrem Schema "ja, ABER warum....", "ich versteh es nicht..", "ich komm nicht von ihm los..."

Es geht um Selbstreflektion, ja, aber auch um Selbstwert.

Sie holt sich ja nicht mal Hilfe, sie WILL ihn und zwar so, wie sie es sich vorstellt, ansonsten gibt es Stress.

Ich habe eingesehen, dass ihr nicht zu helfen ist, da fehlt mir der therapeutische Background.

Sie hat einfach noch nicht genug gelitten. Sie wird- meiner Meinung nach- exakt so lange bei ihm bleiben, wie ER es will.

Und wenn ich darüber nachdenke, dass dieses tägliche Drama auch noch ein kleines Kind miterleben muss (nicht von ihm), dass sie in Ihren Fragen gar nicht mehr erwähnt, wird mir übel. Das arme Würmchen.

Man möge mich also verstehen, dass ich mich hier nur noch ausk**** kann und meine Hilfestellung eingestellt habe.

Antwort
von KeinName2606, 24

Die Beziehung ist  meiner Meinung nach schon aus. Ich glaub da gibts nichts mehr dran festzuhalten. Entweder  es  wollen beide, oder es  ist sinnlos.

Antwort
von kreuzkampus, 43

""und trotzdem bin ich nicht in der Lage mich zu trennen."""
Dann musst Du leider leiden, bis Du die Kraft hast, Dich zu trennen.

Antwort
von Anna1972, 29

auch wenn es hart klingt

lieber alleine und glücklich (am anfang traurig doch später wirst du darüber lachen) als unglücklich in einer Beziehung!!!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community