Frage von Tulpen100, 272

Ich fühle mich von meinem Fahrlehrer beleidigt, weil er sagt, dass es für mich besser wäre ein Automatik Fahrzeug zu fahren?

Hi Leute
Mein Fahrlehrer empfehlt es mir ein Fahrzeug auf Automatik zu fahren. Und hat als Begründung gesagt, dass ich mit der Bedienung des Fahrzeuges total überfordert bin und mich somit nicht auf die Verkehrsschilder achten kann. Da hat er auch recht und ich hab das auch oft gesagt und zugegeben. Und heute hat er nur mit mir gemeckert. Aber irgendwie fühle ich mich total beleidigt und nehme es sehr persönlich. Ich hab das Gefühl dass er mich als "dumm" sieht und das macht mir sehr zu schaffen. Ich hatte bis jetzt 8 Fahrstunden a 45 min. Und meine Eltern haben keinen Führerschein und ich fahre im Jahr nur 2-3 Mal mit dem Auto. Ds habe ich ihm auch gesagt. Irgendwie fühle ich mich so als ob ich in der Birne nichts hätte.. Weil er gesagt hatte, dass ich bei den einfachsten Sachen z.B Abbiegen nichts kann und ich mit der Ausrede kommen soll, dass ich Abi habe..

Antwort
von Lazarius, 109

Ich würde es als Feststellung eines erfahrenen Fahrlehrers sehen bzw. als gut gemeinter Tipp. Eine Beleidigung wäre es für mich nicht.

Ich an deiner Stelle würde hart an mir arbeiten, um das Defizit bei meinem Fahrstil auszugleichen. Vielleicht hast du die Gelegenheit mal mit einem Bekannten auf einem Fahrübungsplatz zu üben, wenn du dich nicht unbedingt auf Automatik festlegen willst.

Bei manchen dauert es eben etwas länger, bis der Knoten platzt. Immerhin hat es ja schon fast jeder geschafft der es wollte.

Als dumm würde ich dich nicht bezeichnen, denn ich gehe davon aus, dass du die theoretische Prüfung bestanden hast.

Ich wünsche dir viel Glück für deinen Führerschein und immer eine schrott- und gebührenfreie Fahrt. LG

Antwort
von Gabel1953, 118

Ich würde Dir empfehlen, nicht beleidigt zu sein, sondern auf Deinen Fahrlehrer zu hören.Es bringt doch nichts,wenn Du gekränkt bist.

Steig auf Automatik um und kümmere Dich um den Verkehr!

Kommentar von Tulpen100 ,

Aber findest du mich jetzt dumm?

Kommentar von Gabel1953 ,

Nein.Überhaupt nicht.Ich bin damals auch auf Automatik umgestiegen,damit ich mich besser auf den Verkehr konzentrieren konnte.Nach meiner Prüfung habe ich dann noch mal Fahrstunden auf meinem alten VW Käfer genommen, welcher kein Automatikgetriebe hatte.Es ist halt alles Übungssache.

Viel Erfolg Dir! LG Gabel

Antwort
von rolfmartin, 57

Diesseits wird deinem Text entnommen, nur weil du "ABI" hast, steht dir das Recht zu, alles in Frage zu stellen. Wenn der Fahrlehrer dir empfiehlt, ein Automatikfahrzeug zu fahren, so finde ich das als ehemaliger Fahrschüler als kompetenten Vorschlag. Letztendich willst du doch den Führerschein erlangen und nicht dein Lehrer. Solltest du dieses Verhalten auch gegenüber dem Prü-fer an den Tag legen, sehe ich für deinen Erwerb schwarz. Was bedeutet denn heute noch ein AB? Das haben mittlerweile Jugendliche aller Schattierungen. Es steht mir fern, deinen Verstand anzuzweifeln, jedoch dass Bewertungs-Zweifel deine Person betreffend aufkommen, ist diesseits auch verständlich.     

Antwort
von diePest, 37

Das hat nichts mit Beleidigung zu tun .. du hast doch selbst gesagt du hast da Probleme. 

Mach auf Automatik .. und gut. Du kannst du jeder Zeit die Automatik Beschränkung wieder aufheben lassen durch eine kleine Prüfung.

Vielleicht reichen ja ein paar Fahrstunden .. so das du routinierter im Verkehr bist und steig dann wieder auf Schaltung um? 

Antwort
von Karl37, 54

Der Fahrlehrer hat doch recht, denn Automatikfahren ist sehr viel einfacher.

Es ist viel billiger auf einem Automat zu lernen und später den Führerschein auf Handschaltung erweitern lassen. Auch ich würde mir niemals mehr eine Handschaltung kaufen, denn einmal Automat - immer Automat. Und wenn man ein modernen Automat wie das DSG von VW fährt, kommt kein Handschalter mit. Das zeigt sich besonders beim Anfahren am Berg.

Antwort
von schwarzwaldkarl, 93

Und hat als Begründung gesagt, dass ich mit der Bedienung des Fahrzeuges total überfordert bin und mich somit nicht auf die Verkehrsschilder achten kann. Da hat er auch recht und ich hab das auch oft gesagt und zugegeben. 

"Es hat zwar Recht, aber ich fühle ich beleidigt..."

Das muss ich aber jetzt nicht verstehen oder doch?

Kommentar von Realisti ,

Nein. Du bist ja auch keine Frau. ;-)

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

Sorry, kann Dir geistig nicht folgen... Der Fahrerlehrer empfiehlt  Automatik, weil der Fragesteller überfordert ist und dazu noch die Aussage "da hat er auch recht"... warum ist das dann mit der Automatik verkehrt?

Kommentar von amdros ,

@Realisti..deiner Logik mag ich auch nicht folgen..habe eben schon über deine Antwort sowie dem Kommentar unter deiner Antwort nachdenken müssen..der Widerspruch im Kommentar zu deiner Antwort..der ist dir nicht aufgefallen?

Kommentar von Realisti ,

Also als Frau, hatte ich jetzt kein Problem mit der Frage.

Die Fragestellerin hat 2 Probleme mit dem Fahrlehrer: ein praktisches und ein logisches.

Sie hat schon verstanden, was der Fahrlehrer sagt. Sie sieht es bis zu einem gewissen Grad auch ein, dass seine Kritik berechtigt ist. Aber es stört sie die Art und Weise in der er es ihr gesagt hat. Auch wenn der Mann Recht hat, so möchte sie nicht glauben, dass Dummheit die Ursache ist, auch wenn er es immer wieder sagt.

Antwort
von Realisti, 117

Hat die Schule mehrere Fahrlehrer? Frag mal ob ein Wechsel möglich ist. Du zahlst für den Unterricht. Dann kannst du auch Respekt erwarten. Wenn er dein Geld nimmt, dann soll er auch mal daran denken, dass du ihn bezahlst. Da würde ich mir seine Sprüche verbitten.

Zwischen euch stimmt die Chemie nicht. Der ist einfach nicht der richtige Lehrer für dich. Das gibt es nicht nur in Mathe und Englisch - sondern auch in Fahrschulen.

Kommentar von Tulpen100 ,

Ja hat sie. Findest du mich jetzt sich dumm, weil ich ein Auto mit Schaltgetriebe nicht bedienen kann?

Kommentar von Realisti ,

In Amerika fährt die Mehrheit Automatik. Da käme keiner auf die Idee so etwas zu sagen.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

was zu sagen ???

Kommentar von Realisti ,

@Schwarzwaldkarl

Das nur die Intelligenz Schaltwagen fahren kann - oder im Umkehrschluss: Automatikwagenfahrer sind dumm.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

anscheinend ist es aber nur der Fragesteller selbst, der sich als "dumm" bezeichnet, verstehe ich nicht wirklich...

Kommentar von Realisti ,

Ja, da schwingt ein Subtext mit. Sie nimmt die Bemerkungen des Fahrlehreres sehr persönlich.

Antwort
von Branko1000, 111

Du wirst Privat wahrscheinlich nur 2-3 im Jahr Auto fahren. Ich Persönlich bin Privat überhaupt nicht Auto gefahren und ich habe alles in der Fahrschule gelernt.

Es ist bei jedem anders, der eine kommt mit dem Fahren schneller klar und der andere nicht. Wenn du merkst, dass dir das zu viel ist, dann solltest du vielleicht dem Rat deines Fahrlehrers befolgen, aber wenn du dies nicht willst, dann musst du dies auch nicht machen.

Kommentar von Tulpen100 ,

Wie war das den bei dir? Hattest du sucht Schwierigkeiten oder hast du es nach einer Zeit gekonnt?

Kommentar von Branko1000 ,

Ich hatte mit dem schalten keine großen Schwierigkeiten, aber flüssig lief es bei mir erst auch erst ab der 12 Fahrstunde.

Antwort
von berieger, 96

Ich würde seinen Rat annehmen. Was sollst du dich mit der alten Schalterei rumquälen. Das ist out. Selbst Nico Rosberg fährt automatisch. Schalten gibt es nur noch auf Treckern und Baggern und die werden auch langsam umgerüstet.

Antwort
von Appelmus, 131

Er hat dich anhand deiner bisherigen Fahrstunden so eingeschätzt. Und das hat seine Gründe. Du solltest dir an dem Punkt überlegen, ob du nicht auf Automatik wechselb möchtest. So wirst du sehr viel Geld in die Fahrstunden stecken und am Ende dennoch (sehr oft) durchfallen. Das kann auch nicht dein Ziel sein oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community