Ich fühle mich unwohl auf diesem planeten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ehrenamtlich arbeiten vielleicht. Schau dich mal um, es gibt überall was wo man helfen kann. Helfen gibt dir ein schönes Gefühl, und du tust etwas sinnvolles.

Musik hören, etwas mag man doch immer! Ich empfehle dir Priscilla ahn, sehr beruhigend und schön wenn man Trost braucht.

Meditieren. Dann kommst du mal runter. 

Zeichnen, schreiben, Biographien lesen...kreativ sein. Das alles kann dir gut tun.

Sport machen, joggen gehen...versuchs mal mit Natur.

Du hast nicht alles versucht, weil es immer noch was gibt. 

Dein Leben hat einen Sinn, und du wirst ihn finden. Es dauert halt!

Hast du Freunde? Such dir welche und lenk dich ab. Ein Haustier kann auch helfen, wenn du Tiere magst. Tiere strahlen Ruhe aus und geben dir Halt. Zudem hast du dann Aufgaben und Verantwortung.

Du schaffst das schon, gib nicht auf:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du fühlst Dich nicht wohl auf diesem Planeten? Das ist schade! Ich jedenfalls mag die Erde! Wenn ich mich um diese Jahreszeit umsehe - hier ist es egal, ob es die schöne Natur ist oder die freudigen Kinder im Schwimmbad - ja, dann kann ich den großartigen Paul Gerhardt verstehen, der das wunderschöne Lied "Geh aus, mein Herz, und suche Freud" gedichtet hat! Ach ja, ich liebe auch Musik. Du nicht? Musik ist etwas Herrliches! Vor allem die von Mozart. Das alles willst Du schon versucht haben? Das glaube ich Dir nicht! Dann müsstest du ja weit mehr als zweihundert Jahre alt sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin in der selben Situation. Klingt vlt hohl,aber einfach weiter machen. Noch mal in Therapie gehen. Auch wenn du hoffnungslos bist,ist es bestimmt angenehm einfach mal nur zu reden. Über deinen Hass,die Sinnlosigkeit und das Gefühl auf dieser Welt fehl am Platz tu sein.
Auch "nur" Gespräche können das Leben etwas erträglicher machen.

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um alles zu versuchen, müsstest du vermutlich 20 Jahre oder länger arbeiten.

Eine Therapie zeigt nicht von heute auf morgen Erfolge. Ganz egal, ob Psychotherapie oder Medikamentösetherapien.

Wenn du mit einer Therapie nicht zurecht kommst, dann probiere eine andere Form oder wenigstens ersteinmal einen anderen Therapeuten aus. Nehme dir Zeit und schenke dir Geduld!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du Dich unwohl fühlst, ziehe die Konsequenz und wandere aus. 

Wie Du das machst, bleibt Dir überlassen. 

Denk dran, biologisch gibt es keinen Sinn für unsere Existenz! Kohlenstoffmoleküle und Eiweiße haben keine Bestimmung. 

Wir können denken (einige von uns) und interpretieren deshalb unser Dasein. Jetzt könnte man sagen, ja, der Sinn ist die Arterhaltung. OK, dass sagt unser Gehirn, aber der Natur, der Umwelt ist es egal, ob Du Nachkommen zeugst, genug zu essen hast oder tot bist - oder auswanderst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hm.. ich denke trotzdem, dass man dir helfen kann. Wie lange hattest du es denn mit der Therapie versucht? Hast du Gründe, warum du depressiv bist? Die muss es allerdings auch nicht geben!

Lass dir nochmal helfen, versuche andere Therapien etc. Gib nicht auf und kämpfe weiter!

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du es mal mit Dankbarkeit versucht, Sinn geben musst deinem Leben schon selbst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peterwefer
10.09.2016, 15:32

Dankbar sein mit Tränen oder Traurigkeit - das ist nicht leicht! Aber - eigentlich hast Du Recht!

0