Frage von MRnullkReAktIv, 43

Ich fühle mich so unkreativ. Was kann ich dagegen tun?

Ich würde gerne zeichnen lernen oder etwas schönes malen und ich würde auch gerne Geschichten/einen Roman schreiben (für Wattpad). Bloß mir fällt nie ein was ich malen könnte oder über was ich schreiben könnte. Gibts da irgendwelche Tricks? =)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RenaUchiha, 17

Hier gibt's schon viele Tipps zum Thema "wie finde ich Ideen oder wie finden sie mich?". Was auch oft ein Problem ist in so einem Fall: Der Anspruch an einen selbst ist zu hoch.

"Ich muss etwas richtig gutes zeichen! Mein Text muss eine wichtige Aussage haben oder den Leser richtig misreißen!" Ich weiß nicht, ob du davon betroffen bist, aber man gerät schnell in diese Denkmuster und setzt sich selbst so unter Druck, dass die Ideen aus bleiben.

Sollte das bei dir der Fall sein kann ich dir sagen: Es ist egal, was du zeichnest oder schreibst. Es muss dir nur Spaß machen. Hast du Lust einen krakeligen Hund zu zeichnen, los geht's! Möchtest du einen richtigen Hund zeichnen, dann setz dich hin und beobachte Hunde und studiere ihre Formen und Bewegungen, übe und lies vielleicht ein paar Zeichenbücher oder zeichne einfach viel, dann wirst du auch immer besser und am Ende sehen deine Hunde super aus :D
Genau so ist es auch bei Texten. Im Endeffekt musst du einfach nur anfangen. Setzt dich hin und schreibe einen Satz auf, und wenn es nur ein "Es war einmal..." ist. Wenn es dir schwer fällt die richtigen Worte zu finden, gibt es eine gute Auflockerungsübung die helfen kann. Die hat mir Enny (http://www.enny-wilsbrook.com/) einmal empfohlen und das hilft wirklich gut!
Du setzt dich hin und schreibst einfach was dir gerade in den Sinn fällt. Hast du das Wort Geld im Kopf, schreibst du das auf. Hast du eine Nudel mit Grinsegesicht im Kopf, die sich im Kreis dreht zur Cancan Musik, schreibst du das auf. Es muss keinen Sinn haben, es müssen keine richtigen Sätze sein; Grammatik, Rechtschreibung, alles erstmal egal. Einfach nur schreiben. Wörter aufs Papier bringen. Wenn du das eine zeitlang gemacht hast, lockert sich der kreative Geist und es fällt leichter auch Geschichten oder Gedanken geordnet aufzuschreiben.

Und auch hier gilt: Nur weil es auf dem Papier steht, ist es nicht in Stein gemeißelt. Es ist okay und normal ein paar Fehler zu machen, oder einen Satz verbessern zu wollen. Gehört alles mit dazu.

Was mir auch immer hilft um auf Ideen zu kommen ist bei Deviantart.com nach speedpaintings zu gucken oder soundtracks über YouTube zu hören. Was erzählt dir das Bild oder die Musik? Was passiert gerade? Was siehst du, wenn du die Augen schließt? Was ist davor geschehen, was danach? Wie sieht es dort aus? Etc.

Und jetzt Gedanken ausschalten und Spaß haben!

Antwort
von einkaenguru, 16

Ein paar Tipps:

Gehe die Whatsapp/andere smileys durch und überlege dir, welche dir zusagen. Etwas in diesem Bereich zeichnest du dann.

Schau dich um und guck, ob sich in deiner Nähe etwas inspirierendes finden lässt.

Mache eine Notiz auf dein Handy oder ein Blatt, auf der du dumme/gute/verrückte/langweilte Ideen sammelst um später drauf zurückzugreifen.

Frage jemanden nach dem ersten Wort und mach dir Gedanken zu, versuche zum Beispiel eine Situation mit diesem Wort zu finden. Stell dir diese Situation dann genau vor und halte sie fest. Male sie.

Erfindet Geschichten mit 3 abstrakten Begriffen, die die Handlung beeinflussen, fange hier mit einem Handlungsverlauf an, wenn es eine längere Geschichte wird.

Krikkel einfach drauf los und gucke was du drinn siehst. Arbeite dieses dann aus.

Suche dir ein "Standard Thema", dass sich interessiert (Pferde, Gesichter, Dein Haustier, Traumhaus) um dieses immer wieder zu zeichnen, wenn echt keine Gedanken kommen.

Male/ Zeichne/ Schreibe nur, wenn du wirklich Lust hast, aber bleib in Übung!

Bewahre alles auf( auch schlechtes) um dich nachher zu inspirieren und dich an Fortschritte n zu erfreuen.

Hoffe ich konnte helfen :) 


Antwort
von IshallSupport, 21

Such dir Inspiration im Internet ;) Klick dich durch bilder zu Themen,die dich interessieren. Landschaften,menschen usw. oder hol dir Bücher zu den themen,dann kommen die ideen schon von selbst ;)

Antwort
von MonaxD, 12

Ideen kommen nicht einfach aus dem nirgendwo. Du musst aus deinem Alltag raus um kreativ zu werden. Geh joggen, mach Spaziergänge, setzt dich raus und les ein Buch. Mach irgendwas währenddessen  deine Gedanken schweifen lassen kannst. Vorallem solltest du fürs Zeichnen die Natur anschauen da kommt man auf wirklich gute Ideen.

Wenns ums schreiben geht würd ich mal unter Menschen gehen und dich auf eine Person die du nicht kennst konzentrieren. Überlege dir wer sie sind, was sie für einen Charakter haben und was sie wohl jetzt am ehesten machen würden. Ich mein jetzt nicht sowas wie einen Drink bestellen oder auf die Toilette gehen sondern außergewöhliche Sachen. 

Ich selber hab das früher immer in der Sbahn gemacht wenn ich in die Schule gefahren bin. Aus solchen Dingen kann man keine Romane schreiben aber man kann super an seiner Art und Weiße arbeiten wie sich eine Geschichte entwickelt. 

Ich weiß nicht ob man sich sowas erzwingen kann, bei  mir kommt sowas automatisch in den Kopf reingesprungen (kann auch echt nervig sein :)). Aber ich wünsche dir aufjedenfall viel Spaß dabei

Antwort
von Shiranam, 21

Ja, es gibt einen (psychologischen) Trick.

Stelle Dir mal vor, Du selbst liest diese Frage auf gutefrage.net

Was würdest Du antworten, um zu helfen?  - also kein Mitgefühl äußern, sondern helfen - Was würdest Du deiner Tochter bei dieser Frage antworten?

Du weißt es nämlich.

Antwort
von SteffiSteinsgl, 26

Nur weil scheinbar alle um dich herum so ein Hobby pflegen, heißt das nicht, dass du das auch unbedingt machen musst. Dein Unterbewusstsein sagt dir das aber vielleicht.

Aber was nicht ist, kann ja noch werden ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community