Frage von MuskatNut, 54

Ich fühle mich so unbeachtet, was soll ich machen?

Derzeit bin ich auf Klassenfahrt mit Leuten sowohl aus meiner, als auch aus parallel oder höheren Klassen, wir sind so 17 Leute. Natürlich bin ich immer dabei und mache alles mit, aber es kommt mir so vor, als würde ich nicht beachtet werden. Niemand stellt mir fragen oder redet nur mit mir, jeder hat einen Sitzpartner und ich bin außen vor.

Ich glaube es liegt auch an mir. Ich habe viele Selbstzweifel momentan und versuche mich schon gut zu integrieren, aber ich halte mich einfach für langweilig, humorlos und unscheinbar. Ich würde so gerne anders sein als alle, habe aber gleichzeitig Angst, dass mich keiner mag. Ich bin immer dabei, aber nie ein Teil davon. Niemand lacht, wenn ich etwas sage und niemanden würde es stören, wenn ich weg wäre, glaube ich.

Ich will offener sein, witziger, mit mehr elan, ich will positiv auffallen! Aber es geht einfach nicht, so bin ich nicht. Aber ich bin so unglücklich, so wie es ist. Warum schafft es die andere aus meiner Klasse sich so gut bei den anderen einzufinden, und ich nicht?

Ich brauche bitte Hilfe, ich bin einfach so traurig, bin am Boden und habe Heimweh. Was kann ich tun?

Antwort
von jaidutemps, 9

Ich muss sagen, mir ging's früher genau so. Werde Selbstbewusst! Bei mir hat das auch eine Weile gedauert. Ich habe aber versucht mich bewusst zu ändern bzw. eher versucht mir ein ICH zu schaffen mit dem ich auch wirklich klar komme. Ich habe es am Ende dadurch gemerkt, dass ich alleine was machen konnte, unabhängig war, ohne das ich mir Gedanken gemacht habe. Ich stehe jetzt auf der anderen Seite und kenne auch Leute, die so sind wie du bist oder ich war. Sie machen vieles genau so wie du und ich versuche sie bewusst zu integrieren, weil ich weiß, wie es sich anfühlt, ignoriert zu werden. Aber Personen, die schon immer Selbstbewusst sind, kennen 'unsere Seite' nicht. Sie sehen dich eher als Anhängsel oder vielleicht als belastend an, weil sie genau wissen, dass sie z.B. keine Diskussionen mit dir führen können, weil du wahrscheinlich immer das sagen wirst, was sie hören wollen, um ihnen zu gefallen. Und jemand der dir in allem zustimmt ist doch langweilig, oder? Deshalb ist der einzige Weg für mich gewesen auch mal allein was zu machen. Fang klein an und gehe z.B. nicht mit den anderen aufs Klo nur weil alle gehen obwohl du gar nicht musst. Und dann mache das mir ihnen was dir gefällt, den Rest lässt du einfach weg. (Mal ehrlich: Was sind denn das auch für Freunde, die dich ignorieren?) Sie sehen dich dann als Person mit eigener Meinung und Charakter an, die auch mal nein sagt. Viel Glück dir dabei!

Antwort
von victorya94, 17

ich denke es ist wichtig sich nicht anzubiedern. wenn man es zu sehr will geht es meistens erst recht nicht. erst wenn dir etwas selber wirklich spass macht und dich persönlich interressiert wirst du für andere interessant. vllt ist das auch einfach die falsche art von menschen für dich... such dir einen anderen freundeskreis und ein hobby wo du leute triffst

du musst glücklich und zuffrieden mit dir selber sein. erst musst du dich mögen und dann kommen die anderen. beschäftige dich mehr mit dir selber als mit den anderen und ob sie dich mögen oder nicht... das ist wichtiger



Antwort
von Thaoo, 10

Du solltest ersteinmal dich selbst finden und aufhören den anderen Zeugs nachzumachen, die du eigentlich gar nicht machen willst. Hab einen Charakter, vertrete deine Meinung und stehe zu dir selbst. Bau dein Selbstbewusstsein. Du solltest es aber nicht so schnell angehen. Ein Mensch kann sich nicht von einem Tag um 180 Grad ändern. 

Viel Glück 🤘

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten