Frage von Flowtec1988, 156

Ich fühle mich schuldig (Religion, Glaube) - was kann ich tun?

Ich fühle mich schuldig weil ich gesündigt habe. Weil ich sex mit mehreren frauen hatte. Schlecht weil diese frauen nur sex wollten, ich aber immer die frau fürs leben gesucht habe. Was kann ich tun damit es mir besser geht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RFahren, Community-Experte für Sex, 82

Jungfräulichkeit wird oft völlig überbewertet. In ferner Vergangenheit war eine jungfräuliche Braut die Gewähr dafür, dass der frischgebackene Ehemann nicht versehentlich die Nachkommen eines Konkurrenten großzieht bzw. eine ledige Mutter ohne Versorger mittellos zurückbleibt. Daher haben praktisch alle Religionsstifter den vorehelichen Verkehr zur "Sünde" erklärt und entsprechend sanktioniert - was ja auch durchaus gut gemeint und mangels Alternativen der einzig mögliche Weg war.

Leider gibt es immer noch Kulturen, welche diese (und andere - ich sag nur "Ernährungsvorschriften") gut gemeinten jahrhundertealten Regeln bitterernst nehmen ohne diese in den Kontext der heutigen Zeit zu setzen - bis hin zum (Ehren-)Mord... . 

Dank Geburtenkontrolle, Safer Sex und Vaterschaftstest sind die eigentlichen Beweggründe für die Forderung nach Jungfräulichkeit längst obsolet. Jetzt geht es nur noch um den obskuren Begriff der "Ehre" - wobei meiner Meinung nach der wichtigste Beweggrund die Angst vor dem Vergleich ist ("Was ist, wenn meine Frau/mein Mann mit einem meiner Vorgänger mehr Spaß hatte...?").

Ob man also sein modernes Leben nach den Buchstaben uralter Schriften richten muss und ein schlechtes Gewissen haben muss, weil man nicht mehr lebt wie vor tausend und mehr Jahren, muss jeder für sich entscheiden bzw. sich überlegen, ob er sich von anderen Menschen (Pfarrer, Imam, Rabbi oder sonstwem) sein Leben diktieren lassen möchte.

Menschen mit gesundem Selbstbewusstsein begrüßen es, wenn die Frau/der Mann auch noch andere Erfahrungen hatte, denn sonst fragen sich viele erst später, wie es denn mit einem anderen Partner wäre... .

Die Vorstellungen einer romantischen Hochzeitsnacht zweier Jungfrauen ist in der Praxis dann auch weit weniger romantisch als verkrampft, bemüht und peinlich - dann lieber eine(n) Partner(in) mit Erfahrung.

Seid nett aufeinander!

R. Fahren (Atheist mit höchst befriedigendem Sexualleben - mit mehr als einer Partnerin)

Kommentar von Axiallager ,

Eine sehr gute Antwort! Wenn mehr Menschen do denken würden, wäre das Miteinander so viel einfacher.

Antwort
von Eselspur, 88

So wie man Schuldgefühle eingeredet bekommen kann, können sie auch ausgeredet werden.
Das versuchen gerade einige hier auf gf.

Ich hingegen meine:
Sag Gott, dass es dir leid tut!
(In deiner religiösen Tradition. Also: wenn du katholisch bist hast du das wunderbare Geschenk der Beichte! )

Antwort
von firoww666, 156

Ich habe auch die Frau meines Lebens gesucht und viele freundine gehabt, aber nur die Frau meines Lebens gevögelt, also wenn es dir so wichtig, wieso hast du es nicht aufgespart für die richtige?

Wie es dir besser gehen würde mit diesen schuld gefühlen kommt auf deine Persönlichkeit an. Setze einen punkt sage dir es war falsch und fange wieder neu an und akzepiere dein altes ich. Was mal passiert ist kann niemand mehr ändern akzepiere es lach über die zeit.

Kommentar von Flowtec1988 ,

ist nicht gerade einfach

Antwort
von Viktor1, 57
Was kann ich tun damit es mir besser geht

dir überlegen, wem du geschadet hast, gegen wen du "schuldig" geworden bist.
Ansonsten solltest du nachsichtig sein mit denen, welche nicht deiner (sex.) Moralvorstellung entsprechen. Dann wird auch dir vergeben (wenn es denn erforderlich wäre) bzw. du vergibst dir selbst - und fühlst dich besser.
Das ist so ungefähr auch das christl. Prinzip der "Sündenvergebung".

Antwort
von Meatwad, 62

Leiber flowtech1988,
du musst dich von den Lügen der Religion befreien. Ich empfehle dir dringend, einmal ein Buch von Richard Dawkins oder Christopher Hitchens zu lesen. Es wird dir gut tun. Ich hoffe zudem, daß du ein paar Nichtgläubige Freunde hast, mit denen du darüber sprechen kannst.

Antwort
von Hamburger02, 88

Das ist der Sinn religiöser Vorschriften: du wirst zum Sünder gemacht, bekommst Angst vor der Hölle und schon bist du als Werkzeug für religöse Führer und deren Machtinteressen manipulierbar.

Kommentar von Flowtec1988 ,

ja stimmt. und wie komme ich aus dem Teufelskreis raus?

Kommentar von Hamburger02 ,

Indem du dich von diesen mittelalterlichen Vorschriften löst und deinen eigenen Frieden mit Gott findest.

Kommentar von Cassie5 ,

Höre nicht auf ihn!

Antwort
von surfenohneende, 68

Mache Dir keine Vorwürfe, es gibt viel Schlimmere Sünden das was Du getan hast :

 (wie z.B. Rassismus oder Menschen töten auf Grund von Religion oder Macht-Gier  [ oder Beides] )

Kommentar von surfenohneende ,

Edit:

Typo -> "als" fehlt

Kommentar von KaeteK ,

Sünde ist Sünde

Kommentar von surfenohneende ,

Sünde ist Sünde

Du würdest nicht mal einen Unterschied machen zwischen keine Jungfrau mehr & Völkermord (Genocide) wie ISIS es tut ?

Antwort
von HinataHime, 63

Welcher Religion gehörst du den an,Flowtec1988?

Kommentar von Flowtec1988 ,

ich bin Christ

Kommentar von HinataHime ,

Ach so.Wenn du es so schlimm findest und es bereust könntest du doch mit einem Pfarrer reden und evtl beichten oder so.Kenn mich mit dieser Glaubensrichtung aus. Ich hoffe,du kriegst das hin. Dir alles Gute:)

Kommentar von KaeteK ,

Man kann sollten direkten Weg gehen 1. Johannes 1 9 Wenn wir unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, daß er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit

Allerdings gehört dazu auch echte Reue und Umkehr. Erkennen, bekennen und sein lassen...

Vergeben kann nur der Herr und nicht ein Priester

lg

Antwort
von LustgurkeV2, 70

Geh beichten und vögel weniger rum.

Kommentar von Flowtec1988 ,

hilft das?

Antwort
von mwesterhoff, 17

Wenn man biblische Geschichten anschaut, kann man feststellen, dass es letzt endlich um Kontakt und Vertrauen zwischen Menschen und ihrem Schöpfer geht. Wenn man wie ein Kind zu Gott kommt ("Papa, mir ist das Auto kaputt  gegangen  ... ", wird ereinen willkommen heißen, egal was passiert ist. Gott kennen zu lernen, eine spannende Sache. 

Antwort
von WillTell, 110

Suche bei Google nach dem großen Spaghettimonster und lache ein bisschen. Religion ist schön und gut wenn du darunter leidest kehre ihr den Rücken zu. Wenn du allgemeine Gewissensbisse hast nimm dir vor es in Zukunft besser bzw nach deinen Vorstellungen zu machen und dich verführen zu lassen.

Kommentar von Flowtec1988 ,

ich will es besser machen. ich hab depris weil ich mir vorstelle wie ich auf andere wirke weil ich gesündigt habe und es nicht ehrenvoll ist. ich habe dsd gefühl diese Depression kann kein ende mehr nehmen weil ich es verkackt hab.

Kommentar von vic123456 ,

hört sich eher so an als wenn du dir das nur selbst einredest

Kommentar von WillTell ,

flowtec das wird wieder ändere deinen Lebensstil.

Kommentar von Axiallager ,

ich will es besser machen. ich hab depris weil ich mir vorstelle wie ich auf andere wirke weil ich gesündigt habe und es nicht ehrenvoll ist

Was ist denn "Ehre"? Warum genau bist du nicht mehr "ehrenvoll"? Sowas ist lächerlich! Mit Verlaub, du bist ein junger Mann und als solcher sollst du in einer Gesellschaft wie der unseren deine sexuellen Erfahrungen machen dürfen und können. Keine Religion, keine Eltern und kein Sonstwer sollen dir da reinreden und dich für "entehrt" erklären dürfen.

Antwort
von Cassie5, 45

Hallo Flowtec1998!

Zuallererst: Bitte lasse dir deinen Glauben von einigen GF Nutzern nicht ausreden. Unser Glaube an den Herrn Jesus ist das Wertvollste was wir haben!

Es ist toll, dass du erkannt hast, das vorehelicher Geschlechtsverkehr Sünde ist! Das stimmt nämlich.
Es ist auch gut, das du deshalb so traurig bist. Das sollte die angemessene Reaktion auf Sünde sein! Es zeigt, dass es dir aufrichtig Leid tut.

In Jesus haben wir von Gott ein wunderbares Geschenk erhalten. Er starb am Kreuz, damit Gottes Zorn über unsere Sünde und damit die verdiente Hölle von uns gewaschen wird.

Doch wie geht das?

Die Antwort gibt die Schrift selbst:

"Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns. Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, so ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von aller Ungerechtigkeit".
1. Johannes 8,8-9

Also bitte bekennen Gott deine Sünde, sage ihm das es dir Leid tut und versuche in Zukunft, diese Sünde nicht mehr zu tun.
Gott ist gnädig und wird dir vergeben! Gott ist LIEBE, GNADE und GÜTE!

************************************

Nun zu deinen Wunsch nach einer Frau...

Der höchste Grundsatz hierfür lautet:
Als gläubiger Christ kannst du nur eine gläubige Christin heiraten!

Ansonsten kommt es nur zu Problemen. Sogar die Schrift warnt uns eindeutig davor.
(Zu dem Thema siehe bitte auch meine Antwort auf diese Frage:

https://www.gutefrage.net/frage/als-christin-beziehung-mit-einem-moslem#answer-1... )

Gott wird entscheiden WANN und OB du heiratest.
Es wäre aus deiner menschlichen Sicht schön, zu heiraten, aber Gottes Plan ist höher. Du solltest ihm vertrauen und das Thema "Heiraten" in seine Hand legen.

Ich gebe dir nun ein Beispiel aus meinem Leben:

Ich bin verlobt und werde bald heiraten.
Meine Zukunft habe ich mir immer mit einem Haufen Kinder vorgestellt.
Nun stellte aber ein Arzt vor etwa drei Jahren fest, dass ich wahrscheinlich gar keine Kinder bekommen kann, weil ich keine Periode habe und höchstwahrscheinlich auch nie eine kriegen werde.
Das war für mich ein schwerer Schlag.
In die meißten Frauen ist der Kinderwunsch tief drinnen und mir soll das nun verwehrt werden.

Doch Gott antwortete anders. Er ließ zu, dass ich meine kleine Nichte adoptierte. Ich liebe sie wie eine eigene Tochter, auch wenn ich unglaublich traurig bin, dass mein Bruder gestorben ist.

Gott hat einen anderen Plan als wir.
Und wenn Gott nicht will, dass du eine Frau bekommst, dann ist das halt so.
Dann soll dein Leben hält anders sein.
Letztendlich ist es sowieso nur wichtig, dass du am Ende deines Lebens sagen kannst:
"Ich habe Gott gedient. Ich habe mein Leben für Jesus gelebt. "

Ob mit oder ohne Frau...

Trotzdem kannst du dafür beten.
In der Bibel steht ja auch:

"Das Gebet eines Gerechten vermag viel, wenn es ernstlich ist."
Jakobus 5:16b

Ich hoffe ich konnte dir mit meiner Antwort helfen. Weitere Fragen schreibe gerne in die Kommentare.

Ich bete für dich und wünsche dir Gottes Segen.

Cassie

(PS: Ließ doch mal das Büchlein "Partnerwahl aus biblischer Sicht" von Peter Rempel...)

Kommentar von ShmuelRotkraut ,

Schraube locker oder Opfer von Indoktrination?

Kommentar von KaeteK ,

Und du meinst, Beleidigungen sind die richtige Argumentation?

Kommentar von Cassie5 ,

Weder noch. Der Verfasser der Frage ist Christ und ich habe auf seine christliche Frage eine christliche Antwort gegeben. Wieso schaust du dir solche Fragen an, wenn deine einzigen Kommentare Beleidigungen und Intoleranz enthalten?

Kommentar von KaeteK ,

Danke, für deinen wundervollen Beitrag. Beleidigungen sind ein Zeichen von Schwäche, also nicht nicht an dich rankommen lassen. lg

Antwort
von ShmuelRotkraut, 42

Genau so funktioniert Religion doch. Wenn du "sündigst", sollst dich schuldig fühlen und Angst vor der Hölle bekommen - Schon bist du manipulierbar, denn wer brennt denn schon gerne ewig?

Kommentar von Flowtec1988 ,

und wie komm ich da raus?

Antwort
von Mischiiii919, 35

Beichten oder einfach schlau sein und an nichts glauben.

Antwort
von scrutinize, 19

Ich fühle mich schuldig weil ich gesündigt habe.


Wer seine Missetat leugnet, dem wird's nicht gelingen; wer sie aber bekennt und läßt, der wird Barmherzigkeit erlangen.

(Sprüche 28.13)

Wie du an diesem Vers sehen kannst, sind es die bußfertigen Sünder, die Gottes Barmherzigkeit empfangen. Du darfst also zu Jesus Christus ins Gebet gehen und ihm deine Schuld bekennen, und das nur, weil er auch für deine Sünden gestorben ist.

Glaube an ihn, und was er in seinem Wort verheißen hat :

Kommet her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken.

(Matthäus 11,28)

Ich wünsche dir, dass du die Hilfe Christi in deinem Leben erfährst und von deiner Sündenlast befreit wirst.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community